Forum

322 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo!

Senken/Senke ist es nicht!

Zu 3: In Bezug auf die Topographie wird das Wort eher als Verb verwendet, es bezeichnet auch kein einzelnes topographisches Element, sondern eher das Verhältnis verschiedener Elemente zueinander.

Zu 2: man könne es theoretisch auch ohne Negation verwenden, das ist aber im Sprachgebrauch nicht üblich. Es ist auch eher ein etwas poetischer Sprachgebrauch, keine Alltagssprache.  Als Tätigkeit würde ich es nicht beschreiben, es ist eher abstrakt. - Der Wortstamm findet mit der Bedeutung (dann allerdings ohne Negation) übrigens auch als Teil von juristischen oder verwaltungstechnischen Begriffen Verwendung.

LG

Marion

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Marion,

zu 3: Ist es dann eher ein Wort wie verkaufen, ansteigen, abfallen o.ä?

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Gika,

im Prinzip ja, es ist ein Verb, es bezeichnet ein Verhältnis zueinander, es ist aber im Gegensatz zu ansteigen/abfallen transitiv, d.h. es hat ein Akkusativobjekt.

LG

Marion

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Ihr Lieben,

ich denke, ich löse es noch nicht auf, ihr findet bestimmt noch die Lösung, wenn Gika wieder dabei ist!

 

(Neues Rätsel entfernt)

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hehe, Marion, wie ist das nun zu verstehen? Ist Gika hier unser Brain, und wir anderen sind bekloppt? Biggrin    Da dem nicht so ist, würde ich doch vorschlagen, erst einmal das alte Rätsel fertig zu lösen und dann ein neues einzustellen. Und lass uns unseren Rhythmus, man hat halt nicht immer gleich viel Lust zu Rätseln, da kommt schon wieder was. Sobald ich Zeit und Lust habe, mache ich mich an das alte Rätsel und stelle meine Fragen.

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Jan,

tut mir leid, ich wollte euch doch nicht beleidigen! Ich dachte einfach, niemand hat mehr Lust oder es fehlen einfach neue Impulse!

Und das mit dem Rhythmus wusste ich nicht, ich bin doch längst nicht so lange dabei wie ihr - eigentlich müsste ich sogar noch Welpenschutz genießen!;)

Ich nehme das neue Rätsel raus, ok?

LG

Marion

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Marion,

 

"die Tätigkeit kann einem bestimmten Beruf zugeordnet werden. Früher gehörte sie  auch zum Repertoire einer guten Hausfrau, heute betreiben manche die Haupttätigkeit, zu der sie gehört, als Hobby."

 

Hat die Tätigkeit mit Speisen bzw. dem Zubereiten von Speisen zu tun? Oder geht es in Richtung Handarbeit?

 

donquichote

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Don,

mit Speisen hat es nichts zu tun, aber mit "RIchtung Handarbeit" liegst du richtig!

LG

Marion

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

mit Handarbeit meinte ich vorhin Tätigkeiten, wie sie im Handarbeitsunterricht den Schülerinnen beigebracht wird (oder zu meiner Zeit wurde): Stricken, häkeln etc.

Geht das in die richtige Richtung?

 

donquichote

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Don,

ja, das ist die richtige Richtung!

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Marion,

ich denke doch, dass wir uns hier bei den Rätseln nicht auch noch unter Stress setzen sollten, und wenn man mal keine Lust oder keine Zeit hat, dann wartet man halt auch. Wenn es Dir zu lange dauert, dann kannst Du ja die Auflösung anbieten. Manche Rätsel laufen sich auch tot und machen keinen Spaß mehr. Das merkt man dann schon. Aber für die geistig bescheidener Ausgestatteten hier ein einfaches Rätsel anzubieten, während man auf das Genie wartet, das geht nicht. Ich weiß, dass Du es nicht so gemeint hast, aber Sprache ist tückisch und im Endeffekt ist es ganz egal, wie Du es gemeint hast, und es zählt nur, was  dasteht. Und ich frage mich wirklich, was Du Dir bei diesem Satz gedacht hast: "...ihr findet bestimmt noch die Lösung, wenn Gika wieder dabei ist". Das heißt doch nichts anderes als dass Du es uns nicht zutraust, die Lösung zu finden. Das steht so da, egal, was Du eigentlich sagen willst. Ich finde den Satz wirklich sehr merkwürdig. So wie er dasteht, ist er ganz klar eine Beleidigung.

Jetzt aber zum Rätsel:

Handelt es sich um Handarbeit, in der Stoff verarbeitet wird: nähen, sticken, Batikarbeit? Oder Wolle: stricken, häkeln. Dann fällt mir noch das Filzen ein, klöppeln, weben. Werden Kleidungsstücke daraus gefertigt? Oder eher die unnützen Dinge, die rumstehen oder an der Wand hängen?

Merkwürdig finde ich Deinen dritten Punkt: Landschaftsbeschreibungen nutzen ja in erster Linie Adjektiva und keine Verben. Handelt es sich um ein Partizip? Vor allem transitive Verben beinhalten ja eine Aktion. In welchem Verhältnis steht diese zur Beschreibung? Wie kann ein Verb eine Landschaft beschreiben?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Jan,

tut mir leid, ich war da wohl etwas zu spontan in meiner Reaktion. Ich hatte ein schlechtes Gewissen, weil ich das Gefühl hatte, ein Rätsel gestellt zu haben, an dem niemand mehr Spaß hat, und ich habe einfach noch nicht so viel Erfahrung damit wie ihr!

Und als ich dann, wieder mal am Frühstückstisch mit der Familie, auf diese neue Idee stieß, habe ich mir nichts weiter dabei gedacht...

Ich finde, beim Rätseln steuern viele Leute Impulse bei, die auch die anderen Rater voranbringen, das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob einer intelligenter ist als der andere, sondern auch mit dem jeweiligen Erfahrungshorizont und vielen anderen Faktoren.Ich sage also noch einmal, es war überhaupt nicht abwertend gemeint! Wenn es tatsächlich wie eine Beleidigung wirkt, dann bitte ich hiermit in aller Form um Entschuldigung'!

 

Meinetwegen können wir das Rätsel auch hier beenden, wenn ihr das möchtet! Ihr müsst es nur sagen!

 

Ansonsten:

Stoff ist richtig!

KLeidungsstücke: ja, aber nicht ausschließlich

Unnütze Dinge, die herumhängen: denkbar, aber eher in Einzelfällen

Zum dritten Punkt: das Verb allein sagt nichts über die Landschaft aus, es setzt lediglich Landschaftsbestandteile zueinander in Beziehung. Es gehört vielleicht auch eher zu einer poetischen als zu einer "technischen" Landschaftsbeschreibung, ist aber bei beiden denkbar!

Das Verb wird ganz normal verwendet, kann allerdings auch, wenn man die ganze Sache umdreht, als Partizip (Passiv!) auftauchen. Besser weiß ich es im Moment nicht zu bescheiben...

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Marion,

 

allmählich werde ich auf diesen komischen Begriff doch neugierig Biggrin

Wird denn ein Stoff durch dieses Verfahren hergestellt oder bearbeitet? Ich zähle noch mal auf, was mir einfällt: weben, filzen, spinnen, wirken, ketteln und fließen gibt es - glaube ich - auch. Oder wird der Stoff bearbeitet, dann haben wir nähen, sticken, batiken, färben. Ist denn da jetzt etwas dabei oder ist es eine ganz besondere Methode? Vielleicht kenne ich die nicht, allerdings hast Du ja oben geschrieben, dass diese Tätigkeit früher von den Hausfrauen ausgeübt wurde, also so ganz exotisch kann es also nicht sein. Das Klöppeln habe ich ja schon erwähnt. Jetzt fällt mir noch das Knüpfen ein, aber das gilt ja nicht für die Kleidung. Oder ist es ein Verfahren, das nur in einer bestimmten Region üblich ist? Braucht man für diese Methode ein bestimmtes Werkzeug?

Zu 3.: Hat die Relation der  beiden Landschaftsteile etwas mit Höhe/Tiefe zu tun? Ist es allgemein eine Landschaft oder eine Landschaft einer bestimmten Region, die auf diese Weise beschrieben wird?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Jan,

der Stoff wird bearbeitet, die Tätigkeit fällt in den Bereich "Nähen".

Es wird kein anderes "Werkzeug" benötigt als das, was man sonst zum Nähen braucht.

Das Verfahren ist allgemein üblich, nicht nur in einer bestimmten Region.

Zu 3: Mit Höhe/Tiefe hat es nichts zu tun. Es kann bei der Beschreibung sehr vieler unterschiedlicher Landschaften verwendet werden, sofern sie nicht extrem eintönig sind.

LG

Marion

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

umranden?

 

donquichote

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Don,

du bist schon ziemlich nah dran, aber es ist noch nicht  ganz das Richtige!

 

Denkt daran, dass es drei Begriffe sind - da ist auch noch der, der hauptsächllich negiert verwendet wird und dessen Wortstamm auch in juristischen oder kommerziellen Begriffen vorkommt.

 

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Marion,

säumen?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Bingo, Jan!

Genau diesen Begriff meinte ich!

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Marion,

1. Saum/säumen als Handarbeit, als Teil des Nähens aber heute doch durchaus noch üblich

2. nicht säumen, etwas nicht versäumen wollen, nicht missen wollen, im juristischen oder kaufmännischen Bereich haben wir die Säumnisgebühr

3, der Saum einer Landschaft; aber säumen als Verb zur Beschreibung einer Landschaft leuchtet mir nicht ganz ein. Denkst Du an Beispiele wie: Den Weg säumen rote Rosen? Ich sehe hier aber eine Diskrepanz zwischen Verb und Substantiv. Das ist nicht die gleiche Bedeutung.

Insgesamt aber ein interessantes Wort, das Säumen.

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Jan,

ja, so habe ich das Dritte gemeint: "Bäume säumen den Weg" oder "Berge säumen beide Seiten des Flusses" - und deshalb habe ich auch geschrieben, dass hier eher das Verb als das Substantiv Verwendung findet. Tut mir leid, wenn ich es irgendwie falsch ausgedrückt und euch dadurch in die Irre geführt habe...

LG

Marion

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Marion,

ich glaube nicht, dass Deine Angaben irreführend waren. Es war halt insgesamt sehr komplex. Und ich würde sagen, dass der Saum einer Landschaft etwas anderes ist als das Säumen von Bergen oder Blumen, wie man es in Beschreibungen findet. Aber das ist jetzt nicht wirklich wichtig.

Es war in jedem Fall ein sehr kompliziertes und interessantes Rätsel.

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

jetzt könnte ich noch den Säumer hier einwerfen - Menschen, welche Waren auf dem Rücken von Saumtieren (z.B. Esel, Pferde) über Saumpfade über die Alpen transportierten.

 

Biggrin

 

donquichote

Bild des Benutzers Jack
Beigetreten: 18. Oktober 2006 - 4:11

Auf dieses Wort wäre ich nicht in 100 Jahren gekommen.

Die Sache wurde mir irgendwann zu grammatikalisch und somit zu kompliziert..... => Bahnhof. Lol

LG Smile

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

auf säumen wäre ich auch nicht so schnell gekommen...

Auf ein Neues:

1. es ist unterhaltsam

2. die Verkleinerungsform eines Gegenstandes

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Gika,

endet es auf -chen?

LG

Marion

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Marion,

kurz und knapp: ja

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Gika,

1. Ist es etwas aus dem künstlerischen oder Showbereich? Theater, Kino etc.? Oder ist es eine Angelegenheit des Alltags? TV?

2. Ist der Gegenstand einer des Alltags? Gebrauchsgegenstand? Hosen- oder Handtasche? Haben wir alle so ein Ding? Wird die Verkleinerungsform häufig genutzt?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Jan,

1. nix Showbereich, Theater, Kino, TV.

Angelegenheit des Alltags? Mmmh, kommt jetzt drauf an, wie man das definiert. Es ist nichts Ungewöhnliches, aber ob man es jetzt als alltäglich bezeichnen würde? Irgendwie passt die Definition einfach nicht so recht.

2. Es ist ein Gebrauchsgegenstand, der früher häufiger war, als heute. Heute benutzt man ihn in dieser Form eher selten. Er würde nur in eine große Handtasche passen, eher in eine Einkaufstasche. Die Verkleinerungsform benutzt man selten (für 1. benutzt man hingegen häufiger die Verkleinerungsform).

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Gika,

 

zu 1: Ist man da selber aktiv? Oder ist man da normalerweise eher Zuschauer?

Könnte es "Hütchen" sein?

 

donquichote

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Gika,

ist 1. denn ein Spiel?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Ihr Beiden,

ja, es ist ein Spiel, aber nicht Hütchen.

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Gika,

welche Art von Spiel ist es denn? Gesellschaftsspiel, Brettspiel, Geschicklichkeitsspiel, Sportspiel? Spielt man es allein, zu zweit oder in der Gruppe? Ist es ein traditionelles Spiel? Braucht man dazu ein Gerät oder sonstige Gegenstände? Spielen es vor allem Kinder oder eher Erwachsene? Ein Kartenspiel?

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Jan.

es ist ein Gesellschaftsspiel für welches man keine Utensilien (zB Karten Spielbrett etc) benötigt. Man spielt es zu zweit oder zu mehreren, manchmal auch in Gruppen aufgeteilt. Das Spiel wird durchaus auch von Erwachsenen gespielt Wink .

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Gika,

 

Du wirst nun aber nicht das Teekesselchen meinen?

 

donquichote

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Don,

und damit erhältst Du das BINGO! Ich meine das Teekesselchen Wink

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Hallo Gika,

schlau Smile

LG

Jan Smile

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Biggrin Biggrin Biggrin GIKA! Biggrin Biggrin Biggrin

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

1: Tier

2 in Verkleinerungsform: Spiel

3 in Verkleinerungsform auf französisch: Teil eines Spieles, jedoch nicht für das Spiel das unter 2 gesucht wird.

 

donquichote

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Don,

es ist also ein Wort, was es im Deutschen und Französischen gibt - nur mit verschiedenen Bedeutungen?

zu 1: Ist es ein Säugetier?

zu 2: ist es ein Gesellschaftsspiel? Ein Brettspiel? Ein Kartenspiel? Oder eher ein Sportspiel?

zu 3: Es ist also sowas wie "Hütchen" nur eben auf französisch?

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Gika,

 

1: Ja, es ist ein Säugetier.

2: Es gibt sogar 2 Spiele, die so heissen. Eines ist ein Kartenspiel, das andere ein Gesellschaftsspiel, Würfelspiel o.ä.

3: Ja, so etwas wie "Hütchen", nur eben auf französisch übersetzt.

(Es handelt sich aber nicht um Hütchen.)

 

donquichote

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

eigentlich war es nicht meine Absicht, auch noch ein französisches Wort erraten zu lassen, doch als mir dieses Teekesselchen einfiel, hatte ich den deutschen Begriff dafür im Kopf. Ich denke mal, dass hierzulande der dritte Begriff auch in deutsch verwendet wird.

 

donquichote

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Don,

 

suchen wir wir denn genau dasselbe Wort? Oder ist es einmal die deutsche und einmal die französische Verkleinerung? Endet 2. auf -chen oder - le und 3. auf -et, -ette?

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Gika,

 

die deutsche Version reicht völlig. Aber falls es hilft: Die französische Version endet auf -net.

Die deutsche Version endet auf -chen.

 

donquichote

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Don,

dann sind es also drei verschiedene Wörter - die Normalform, die Verkleinerungsform auf Deutsch und die Verkleinerungsform auf Französisch? Ist denn bei 3. die Ausgangsform gleichlautend oder muss ich für 3. das deutsche Wort erst noch auf französisch übersetzen und dann verkleinern?

zu 1: Handelt es sich um ein großes Säugetier? Ist es eher ein Haustier, ein Nutztier oder ein Wildtier? Findet man das Tier natürlicherweise in Deutschland?

zu 2: Ist es eher ein Kinderspiel, oder ein Spiel für groß und klein?

zu 3: Ist es Teil eines Brettspiels? Oder eines Sportspiels? Braucht man das Teil nur für ein bestimmtes Spiel oder für mehrere Spiele (wie zB einen Würfel)?

LG Gika Smile

 

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Gika,

 

1: Das Wort für das Tier auf Deutsch. (Für junge, also noch kleine Tiere wird da auch manchmal die Verkleinerungsform genommen, manchmal mit -chen, manchmal mit -le, aber in der Fachsprache gibt es da einen eigenen Begriff.)

2: Das Wort für das Tier auf Deutsch in der Verkleinerungsform, Endung -chen.

3: Das Wort für das Tier oder das TierCHEN auf französisch übersetzt. Ob Du zuerst übersetzt und dann verkleinerst, oder zuerst verkleinerst und dann übersetzt, dürfte auf das gleiche rauskommen. Wink

 

Das ist irgendwie verwirrend mit dem französischen Wort. Da ich das Spiel nicht spiele, weiss ich nicht, ob hierzulande bei Spielern, die dieses Spiel spielen, das deutsche oder das französische Wort verwenden. Vorstellbar ist, dass das deutsche Wort verwendet wird, da ich es komischerweise im Zusammenhang mit diesem Spiel kenne, obwohl ich es nicht spiele.

 

1: Es gibt das Tier als Wildtier, als Nutztier und neuerdings wohl auch ab und an als Haustier. ??? Wobei Wildtier und Nutztier sich schon deutlich unterscheiden können. Bei den Wildtieren nimmt man den Begriff Wild- vorneweg. Es ist nicht besonders gross, aber auch nicht wirklich klein. Die Wildtiere sind u.U. schon deutlich beeindruckend in ihrer Grösse und sie sind nicht ganz ungefährlich.

2: Bei dem Kartenspiel bin ich mir nicht sicher, ob es auch für Kinder ist. Das Gesellschaftsspiel wird sicher auch von Kindern gespielt.

3: Es ist ein Sportspiel und das Teil, wird in dieser Form wohl nur für dieses Spiel verwendet, doch gibt es das Teil eigentlich in allen möglichen Variationen auch für andere Sportarten, Spiele und sonstige Anwendungen. Jetzt ist die Verwirrung komplett.

 

Also das ist wirklich nicht leicht, die Fragen zu beantworten. Hätte mir wohl doch ein anderes Teekesselchen aussuchen sollen. Biggrin

 

donquichote

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Don,

mir fällt da spontan das Schwein(chen) ein, zumindest zu 1 und 3 (ich habe einmal in meinem Leben Boule gespielt, mit den französischen Gasteltern meiner Tochter, und da war das "Schweinchen" die kleine Kugel, die man treffen soll - cochonnet).. Zu 2 fällt mir da aber nichts ein...

LG

Marion

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Hallo Ihr Beiden,

Schweinchen könnte passen. Ich kenne jedefalls ein Würfelspiel namens Schweinchen; ansonsten nur ein Ballspiel. Aber es würde mich nicht wundern, wenn es auch ein Kartenspiel gibt...

Ich nutze jetzt mal dieses Rätsel, um nach Regeln zu fragen bzw. diese festzulegen.

Ich habe unter einem Teekesselchen immer ein Wort mit unterschiedlichen Bedeutungen verstanden, was entweder (ohne Beachtung der Groß- und Kleinschreibung) gleich geschrieben und ggf unterschiedlich betont wird oder gleich ausgesprochen und ggf unterschiedlich geschrieben wird.

(Daher bin ich zB zunächst gedanklich bei Dons Rätsel einige Säugetiere durchgegangen und habe überlegt, ob es ein Säugetier gibt, was gleichzeitig ein französisches Wort ist und ob dann das Wort alle Beschreibungen erfüllt; nach den Erklärungen hätte ich zunächst gedacht, dass wenigstens das "Stammwort" in beiden Sprachen identisch ist (also dass, wenn Schwein stimmen sollte das französische Wort 'schweinnet" ist).

Eine Übersetzung eines Wortes in eine andere Speache, das dann ggf eine "übertragene" Bedeutung hat, würde ich nicht als Teekesslchen bezeichnen. Denn dann wird es kaum noch überschaubar.. 

Aber es ist alles Frage der Definition...

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

 

faceblind_lady: BINGO.

1. Schwein

2. Schweinchen (ein Kartenspiel und ein Gesellschaftsspiel mit kleinen Schweinchen aus Kunststoff)

3. Die Zielkugel "Schweinchen" im Boule

 

Gika: Du hast Recht, das war wohl etwas verwirrend. Allerdings suchte ich den deutschen Begriff, war mir nur nicht ganz sicher dabei, ob Boule-Spieler in Deutschland ihre Zielkugel nun Conchonnet oder Schweinchen nennen, "kenne" aber eben auch gerade den deutschen Begriff Schweinchen für die Zielkugel (muss das mal irgendwo gelesen oder gehört haben) und laut wiki gibt es das deutsche "Schweinchen" auch tatsächlich im Boule.

Die deutschen Begriffe Schwein und Schweinchen hätten mir gereicht. Auch ich will hier nicht noch unbedingt Begriffe aus anderen Sprachen verwenden.

 

donquichote

Bild des Benutzers Gika
Beigetreten: 26. März 2004 - 0:00

Auch hier soll es weitergehen...

1. Es ist ganz unten

2. Man findet es in einem Text

3. Es kann Gewinn bringen.

 

LG Gika Smile

Ein wirklich erwachsener Mensch hat Kindlichkeit nicht abgelegt, sondern sie auf einer höheren Ebene wiedererlangt (David Steindl-Rast)

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo Gika,

da fällt mir spontan der Absatz ein!

LG

Marion

Seiten