Forum

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51
Schiel Op

Hallo, hoffe hier auf etwas hilfe.

Ich wurde mit innenschielen geboren. Wurde mit 2 und 4 Jahren einer Schiel Op unterzogen. Habe links auf dem Auge 100% im Sehtest und rechts ca. 85%.

L +/-0 Hornhaut 3,75 

R -0,25 Hornhaut 4,5

Bis zum 18 jahr war soweit alles o.k. Mein rechtes Auge hat nun ca. 16° Außenschielwinkel. Es sind 30 Prismen. Schaue ich mit rechts, schielt das linke um den Winkel. Das linke ist mein  Führungsauge. Leider habe ich öfters Schnerzen im  rechten Auge. ( Der Innenmuskel ) War nun paar mal in den letzten 8 Jahren in der Sehschule. Mein Schielwinkel bleibt seit Jahren gleich. Das rechte Auge geht nicht weitgenug zur Nase aber zu weit nach Außen. Dies soll nun gerade gestellt werden. Das rechte Auge soll die Op bekommen. Zahlt sowas die Kasse?

Mit den Prismen in der Sehschule gab es keine Doppelbilder, hatte diese noch nie. Konnte aber kurz und sporadisch mit beiden Augen kurz für ne sekunde die Bilder vereinen. 

Ich nutze  mein rechtes Auge immer mit, das Bild wird an das linke angebaut. Mein Blickwinkel ist rechts größer. Panoramerblick.

Im extremen Nahfokus, unter 50cm wandert mein Schielauge ganz nach Außen bis Anschlag. Geht der Fokus unter  20cm stehen beide gerade.

Halte ich mir links und rechts einen Finger an den Nasenanfang und richte ich den Fokus drauf, sehe ich beide Finger  und die Nase mittig.

Zahlt diese OP nun die Kasse?  Hab auch Seelich Probleme damit. Diee Arbeit leidet auch.

Könnte ich ggf. doch wieder 3D sehen?

Gibt es irgendwas zu beachten?

Schon mal vielen Dank.

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

ob auf Dauer binokulares Sehen erreicht wird, wag ich zu bezweifeln, aber man weiß ja nie...

Ich würde bei Dir die optische Korrektur des Schielens so aufbauen, dass der  Zustand, der durch die OP erstellt werden soll, vorliegt. Damit kann man feststellen, ob beidäugiges Sehen erreicht wird.

Je nach Indikationsstellung zahlt die Kasse die OP.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Das wurde mit dem prismen gemacht. Das ging mega kurz mit dem vorhalten der prismen. Problem ist eben mal der leidensdruck. Der druck auf dem muskel und eben bin sehr empfindlich gegen sonnenstand von der seite. Da ich jeden tag im freien arbeite, ist das bloed. Den bericht zur kostenuebernahme soll ich an meine krankenkasse senden. Ist das normal?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, durch kurzes Vorhalten der Prismen kann man keine vernünftige Messung machen. Vor allem muss die später zu operierende Stärke der Schielstellung einige Monate vorher mit entsprechenden Prismen korrigiert sein.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Das ich monate vor der op prismen tragen muss. Hat mir noch nie einer gesagt. Das geht auch leider nicht. Dann sehe ich nicht richtig. Geht auf der arbeit eben nicht.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Dann musst Du damit rechnen, dass die OP kein optimales Ergenis bringt Leider gibt es nur wenige Augenkliniken oder Augenärzte,, die das bestätigen werden. Die Erfahrung spricht aber eben Bände.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Einen termin habe ich für den juni.

Was bedeutet bei der prismenfolie basis innen? Habe 30p aussenschielen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Basis bei Außenschielen ist innen. Bei Gläsern ist es die dicke Seite als Basis.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Kann ich nach der Op Doppelbilder haben?

Kann man das irgendwie vor der OP Pruefen?

Kann das Aussenschielen wieder kommen?

Sehkraft links 100% rechts 80-90%

Ich kann selbst steuern ob ich mit links oder rechts schaue. Das bild vom anderen auge wird nur angebaut. Habe einen art panoramer blick. Mit dem Schielauge eben etwas mehr sehwinkel, was mich nervt. 

In der Sehschule mit diesen Klötzen vor der Brille gab es keine Doppelbilder. 

Was mir noch keiner erklaeren konnte. Im bestimmten fokusbereich wandert das schielauge ganz nach aussen... Wieso?

 

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Noch was habe die prismenfolie mal kurz davor gehalten. Die verschiebt nur das bild? Nicht aber das auge?

Doppelbilder gibt es keine. Bin nur rechts abgeeckt Smile

Wobei ich folgendes gesehen habe:

Nur links schauen = alles klar

Nur rechts schauen = halt etwas unscharf/ verschwommen von der folie.

Schaffe es aber beide bilder zusammen zu setzen. Dann ist das bild links total klar in der mitte verschwimmt es und rechts eben unscharf von der folie.

Sind das gute anzeichen? Habe von alleiner aber beide bilder direkt zu einem gemacht.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

wenn mit optimaler Brille keine Doppelbilder entstanden, ist auch die OP erfolgreich.  Die Folie verschiebt das Bild, das Auge geht dabei mit. Alle Anzeichen zeigen: Die OP sollte problemlos verlaufen. 

Falls Du nach der OP Doppelbilder hast: Ich hatte nach einer OP von 12 cm/m Höhe und ca. 12cm/m  hemmungslose Doppelbilder. Die waren anch 6 Wochen vollständig weg. Aber: ich war dabei schon 63 Jahre alt, ds war das Problem. Fast das ganze Leben geschielt mit oder ohne Korrektion, dann die OP......

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Ob mein auge gerade ist mit der folie... Kein plan...

Sehe ich ja kaum. Kann nicht hinter die brille schauen. Dachte das auge bleibt schief und das bild wird umgelenkt, damit es passt.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

das hast Du falsch verstanden, ob Folie oder Brillenglas: Das Auge geht in Ruhestellung, also in Schielstellung.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Ahso. Naja da aendert sich nichts. Ob folie oder keine folie. Also optisch sehe ich keinen unterschied. Was bloed ist, mein brille ist etwas gebogen. Der bereich im bogen vezieht sich mit der prismenfolie. 

Sprich nase und mittig ist das bild gerade. Je weiter ich nach rechts schaue desto gebogener wird das bild. So froschbild like.....

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Tja, bei Prismenkorrektionen sollte man nicht nur nach der Mode gehen... Wink

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Hoffe die kk zahlt alles...

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Also das weg drehen des auge im nahbereich passiert nimmer. Also passiert es wohl nur zum schutz der doppelbilder. Das wuerde ja bedeuten es werden beide bilder zu einem verarbeitet. Soe fuehlt sich das bild auch an.

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

So bericht ist da..... 

Hoffe die kasse gibt gruenes licht.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Viel Erfolg

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers TheGardener
Beigetreten: 11. April 2018 - 21:51

Ich habe noch eine frage, wenn das rechte Auge schielt, hat es einen hoehenschlag bei. Schaue ich weiter nachts dann nimmt der hoehenschlag zu. Schaue ich nach links nimmt dieser ab bis er weg ist. Nutze ich das rechte auge schielt das linke nach aussen. Aber weder das linke noch das rechte haben dann einen hoehenschlag.

Die op findet am rechten statt. Muss nun dieser hoehenschlag mit gemacht werden oder regelt sich es von alleine, wenn das auge gerade steht?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

das sollte der Operateur feststellen können.

Viele Grüße

Eberhard