Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Timareta
Beigetreten: 16. Juli 2015 - 12:28
Extreme Prismenerhöhung, unscharfes Sehen, OP?

Hallo,

Und mal wieder komme ich zum Jammern hierher, und vor Allem, weil ich absolut ratlos bin. Meine Augen haben einen riesigen Sprung gemacht und sind von 10 auf fast 30 Prismen gestiegen. Wie das möglich ist, weiß ich selber nicht, allerdings wurde es mehrmals, auch getropft, und mit ner Menge Methoden gemessen (unter anderem einem Feld, auf dem Punkte aufleuchten, auf die man, während man eine Rot-Grün-Brille trägt, mit einem Laser zeigen muss). Nun beim Optiker direkt zwei Probleme: 

1. Konnten statt der benötigten 26 nur maximal 24 Prismen eingeschleift werden, stärkere Gläser als 12 pro Auge können lt. Opti meines Vertrauens nicht beschafft werden, ich habe nun folgende Gläser:

OrangeLine Pol Optic Matrix Mono 1.74

Rechts Sph +0,75 Cyl -0,5 Achse 100 Prisma 12 Basis 180

Links Sph +0,75 Cyl -0,25 Achse 65 Prisma 12 Basis 0

 

Die Veränderung zur vorherigen Brille sind jeweils +0,5 Sph rechts und links, 0,25 Cyl weniger rechts (vorher -0,75) und links war vorher eine Achse von 45. Die Prismen waren vorher rechts 4 und links 6.

 

2. Sehe ich durch die neue Brille ganz furchtbar schlecht: Alles ist ganz eklig unscharf, die Kopfschmerzen sind vollkommen weg und ich sehe nicht mehr doppelt, dafür aber so scharf wie durch eine Frischhaltefolie... Wir waren noch einmal dort, es sind jeweils 0,25 weniger und mehr vor die Brille gehalten worden und das war nur noch schlechter. Laut Optiker gibt sich das innerhalb der nächsten Wochen, da der Punkt des schärfsten Sehens nun auf einer anderen Stelle liegt, an der noch nicht genug Photosensoren angesiedelt sind. Aber es kann doch nicht sein, dass ich zum Lesen die Brille absetzen muss, um überhaupt etwas zu erkennen?! Ansonsten keinerlei Beschwerden, Doppelbilder sind vom Ansatz her weg, die Brille trägt sich super angenehm usw. 

 

Von einer OP wurde mir vorerst abgeraten, da das Auge sich bis Ende 20 noch sehr verändert und das bei mir so sprunghaft mit Stress ändert. Gesundheitlich wurde ich durchgecheckt, alles ist unauffälllig, nahezu lehrbuchreif. Mittlerweile mache ich mir allerdings wirklich Sorgen um mein Abi, die Brille geht nicht stärker, ich sehe jetzt schon mit unscharf und ohne alles doppelt, was weiter als 2m entfernt ist und bekomme Kopfschmerzen, eine OP macht mir Angst, obwohl es ein eher kleiner und "alltäglicher" Eingriff ist, die Erfolgschancen sind nicht so dolle, weil mein Auge sich ja noch verändert und noch öfter will ich nicht operieren lassen...

 

Uff. Mal ganz abgesehen davon, dass ich Farbsäume sehe, wenn ich darauf achte, und nun auch sehr deutlich schiele (allerdings hauptsächlich mit einem Auge), habe ich Angst, dass sich die Schärfe nicht mehr gibt, ich habe nun seit 3 Wochen die Brille und trage sie eigentlich immer, bisher ist mir nicht mal eine kleine Verbesserung aufgefallen.

Was mache ich jetzt? Gibt es doch noch stärkere Gläser? Schärft das Bild noch nach, wenn nicht, welche Möglichkeiten habe ich? Macht eine OP mit 18 Jahren so viel Sinn, dass ich nicht bald eine Folgebrille brauche? Ich habe ja 2015 erst meine erste Prismenbrille mit 1,5 pro Seite bekommen...

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

die Farbsäume kommen durch das hochbrechende Glasmaterial, das ist für diese Prismenwirkung ungeeignet. Normalerweise habe ich bisher bis zu ca. 14cm/m pro Seite Brillengläser erhalten mit 1,6er Material, allerdings nur von Zeiss.  Die Optik mit diesen Gläsern war immer Top.

So, nun zu Deinen Prismen: Es ist auch leider normal, dass gerade bei Innenschielen die Werte schnell steigen, es ist da durch, weil sich  ein  starker Muskeltonus gelöst hat. Die nächste Prismenerhöhung solltest Du mit Prismenfolien machen, auch wenn dann bei einem Auge der Visus schlechter ist. Zudem ist es möglich, jetzt schon eine OP zu planen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo ! 

devil

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen ... Zeiss Gläser mit dieser hohen prismatischen Wirkung sind erträglich, aber nicht TOP ! 

Gläser von anderen Herstellern , vor allem von NO NAME  Herstellern sind grausam , ich habe nach 2 Tagen aufgegeben , ich war durch die  Farb-Zerstreuung kurz vor dem Durchdrehen. 

Mein Rat : Weiter  Prismenaufbau  mit Folie betreiben und dann operieren lassen , das geht in jedem Alter ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Ich habe zwei 14cm/m Gläser von Zeiss und eine 10cm/m Folie und kann trotzdem noch relativ scharf sehen. Ich hatte bisher aber nur Gläser von Zeiss, daher kann ich keine Vergleiche ziehen. Da du bald sicherlich auch noch Folien brauchst, lohnt es sich sicherlich die besten Gläser als Fundament zu haben, denn Folien nehmen dann nochmal ein gutes Stück Sehschärfe raus. Wie gesagt kann ich dich aber etwas beruhigen: Folien von 3M und Gläser von Zeiss funktionieren auf jeden Fall gut, die Investition würde sich auf jeden Fall lohnen, auch wenn man sicherlich keine Adleraugen mehr hat.  smiley