Forum

12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14
Neue Brille unscharf - nach vorne gekippt scharf ???

Hallo zusammen,

Ich habe heute frohen Mutes meine neue Brille in einer Fiel.-Filiale abgeholt und musste beim ersten Aufsetzen des neuen Prachtstücks feststellen, dass ich schlechter sehe als mit meinem alten Modell. Und von alt kann bei meiner ehemaligen Sehhilfe wahrlich die Rede sein, schließlich hatte sie schon 10 Jahre auf dem Buckel. 

Bei der Abholung der neuen Brille machte ich den Optiker sofort darauf aufmerksam, dass ich Schrifen wie etwa das Logo an der Tür, sprich ca. 5 Meter entfernt , nur verschwommen sehe und wurde vertröstet, dass dies bei neuen Brillen schonmal passieren kann. Auch wenn ich mich nicht entsinnen kann, schon einmal ähnliche Probleme gehabt zu haben. Wir sind also so verblieben, dass ich erst einmal eine Woche abwarten soll und bei ausbleibender Verbesserung wiederkommen soll. 

Erst zu Hause ist mir dann aufgefallen, dass ich mit der neuen Brille doch durchaus klar sehen kann, ABER nur wenn ich sie in einem unnatürlichen Winkel nach vorne kippe. Also die Bügel selbst nach oben ziehe. 

Kann man tatöchlich davon ausgehen, dass sich meine Augen noch so umstellen, dass doch alles auch in der normalen Brillenstellung passt? Oder deutes dies doch eher auf falsche Werte oder ein fehlerhaft geschliffenes Glas hin? Ergo macht es Sinn eine Woche ins Land ziehen zu lassen, oder spricht vieles dafür, dass sich hier ein Fehlerteufel eingeschlichen hat?

Meine Sehstärke hat sich laut dem Sehtest vor dem Aussuchen der neuen Brille übrigens in Sachen Dioptren weder verbessert noch verschlechtert. Auffällig sind hingegen die drastischen Veränderungen der Hornhautkrümmung. Könnte eben darin das Problem für meine Augen liegen? Könnte man nicht sagen, dass ich durch das nach vorne Kippen der Brille selbst für eine Art Krümmung gesorgt habe? Sie sehen schon Fragen über Fragen. Biggrin

Hier noch meine Werte der alten und der neuen Brille:

ALT

       sph             cyl        Achse 

R: -8,50             3,5         89

L:  -5,25             0,5        90

Für die alten Gläser hab ich keine Glasspezifikationen zur Hand. Die Brille war aber kleiner als das neue Modell und auch die Gläser dünner.

NEU

     sph            cyl          Achse

R:  -8,5          -3,5           89

L:  .5,25         -0,25         90

Glasspezifikationen:

Material   Stärke/Typ    Tönung     

DD          EI                   FBL

Mein Alter ist 31 Jahre

Nicht, dass der Optiker am Ende doch einfach nur Quatsch gemacht hat und bei dem einen Zylinder das Minus vergessen hat? :/

Mit der alten Brille hatte ich übrigens abgesehen von äußeren Veschleißerscheinungen keinerlei Probleme und wollte meiner Nase lediglich mal einen zeitgemäßeren Begleiter gönnen. 

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, auch wenn mir bewusst ist, dass Ferndiagnosen kompliziert sind. Smile

Im Endeffekt geht es mir nur darum, abzuklopfen, was es mit diesem Brille-nach-vorne-Kippen-zur-Sehsteigerung auf sich hat Biggrin

LIebe Grüße,

Michael B.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

hier wäre es wichtig zu wissen, wie die Vorzeichen bei der alten Korrektion sein müssen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14

Hallo Herr Luckas, 

Vielen Dank für die Nachfrage.

Ich war heute noch einmal bei den Optikern, weil sich in den 4 Tagen der Brillen-Übergabe noch keine echte Verbesserung eingestellt hat. Bei dieser Gelegenheit habe ich dann nochmals auf die Hornhautwerte hingewiesen und mir wurde gesagt, dass die alten Werte wohl mit einer anderen Schreibweise in meinem Brillenpass vermerkt worden waren und sich die Hornhautwerte doch nicht so drastisch verändert haben, wie von mir angenommen.

Ansonsten wurde noch etwas an meinem Glas hin und hergebastelt. Wirklich besser sehe ich durch diese Veränderungen aber nicht. Ansonsten wurde ich dann darauf vertröstet, dass es bei einer Umstellung auf eine neue Brille schon einmal bis zu 2-3 Wochen dauern könne, bis man so gut sieht, wie man sich dass so vorstellt.

ich empfinde das zwar als recht komisch, zumal sich ja meine Werte nur minimal verändert haben, aber muss das wohl erst einmal so hinnehmen.:/ 

Betont wurde von den Optikern der Umstand, dass vor allem die neue Art der Gläser dafür verantwortlich sind, dass mein Gehirn noch nicht damit klar kommt.

Ich habe bei beiden Gläsern quasi die teuerste verfügbare Variante gewählt. Um mir etwas Gutes zu tun. Ich hoffe das zahlt sich dann auch wirklich irgendwann mal auch aus. :/

Viele Grüße

Michael B.

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Michael !

Wenn der Optiker eine solche Auskunft gegeben hat ist die grundsätzlich falsch! 
Sollte es sich bei deiner alten Brille um die sog. Plus Zylinder Schreibweise handeln , dann hätten sich deine Werte sehr verändert und auch die Achse der Zylinder , denn die würden dann um 90 grad verdreht aufgeschrieben sein.

Ich hoffe aber mal , bei der alten Brille wurde nur das Minuszeichen der Zylinder vergessen , denn dann sind die Werte fast identisch und es stellt sich die dringende Frage nach der Unschärfe .... da ist dann wohl was anderes schief gelaufen ...da kommt auch nichts mehr ... gib die Brille zurück! 

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14

Hallo Seestern,

Vielen Dank für ihren Beitrag smiley

Ich gehe auch davon aus, dass bei meinem alten Brillenpass lediglich das Minus vergessen wurde. Umso erstaunlicher, dass ich echt mit meinem rechten Auge durch die neue Brille so gut wie gar nichts lesen kann. Links ist nun auch nicht optimal, aber zumindest in einem Rahmen, wo ich mir denken könnte, dass dies noch gut werden kann. 

Sehr gut möglich, dass ich schlicht zu gutgläubig bin und davon ausgehe, dass die Kollegen von Fielmann einen eventuellen Fehler auch prompt erkennen/eingestehen würden und mich nicht immer wieder vertrösten würden. Mein Geld bekäme ich ja auch noch zu einem späteren Zeitpunkt zurück. Wirklich gewinnen würden sie durch eine Hinhaltetaktik also gar nichts, eher laufen sie Gefahr mich als Kunden zu verlieren.

Das Argument der stark veränderten Form der Gläser (auch wenn sich die Stärke nicht verändert hat) als Ursache für mein maues Seherlebnis klang für mich als Laie da schon noch als ausreichend um mich an diesen Strohhalm zu klammern^^

Meine alten Gläser sind im Vergleich zu den neuen wirklich winzig und quasi kaum gebogen. (Bilder im Anhang) Jeder angesprochene Mitarbeiter in der Filiale versicherte mir, dass die Eingewöhngszeit gut und gerne 2 Wochen oder mehr dauern könne.

Es steht also quasi Aussage gegen Aussage frown

Ärgerlich, dass ich mich in rund einer Woche auf eine Reise begebe und eine neuangepasste Brille bis dahin ohnehin nicht fertig werden würde. Sollte es aber nicht besser werden, werde ich wohl oder übel noch vor meiner Abreise erneut in der Filiale vorstellig werden müssen. Akkute Kopfschmerzen oder derartiges liegen bei mir zum Glück wenigstens nicht vor.

Von dem neuen Brillengestell an sich würde ich mich nur ungern trennen. Gab schon zu viele Komplimente dafür laughlaughlaugh

Liebe Grüße und nochmals vielen Dank für ihren Rat.

Michael B.

 

 

 

 

 

 

 

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Michael, 

Wenn ich deine beiden Brillen im Vergleich sehe , muss ich meine Meinung von Gestern nochmal korrigieren.
Das rechte Glas in der neuen Brille ist außen viel dicker , als bei deiner alten Brille, auch wenn die alte Brille viel kleiner ist würde man so einen derben Unterschied sehen .

Bei deiner alten Brille hast du dann nämlich nur -5,0 DPT und einen Minuszylinder von 3,5 DPT im Glas und bei der Neuen satte 8,5 und zusätzlich noch den minuszylinder von 3,5 ! Deshalb kannst du auch damit nichts lesen ! 
 

das ist übrigens von mir auch nur ein Gedankengang ... keine Aussage ! 

smiley

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14

Hallo Seestern,

Sie haben Recht. Es war eine falsche Aussage von mir, von einer Aussage zu sprechen. Vielen Dank für ihre Gedankengänge wink

Nur muss ich gestehen, dass ich gerade etwas auf dem Schlauch zu stehen scheine.

Wieso müssen Sie ihre Aussge von gestern revidieren und wieso ist es klar, dass ich mit dem rechten Glas nun deutlich schlechter schauen kann? Wie von mir oben beschrieben, haben sich meine Werte ja auf beiden Augen in Sachen Dioptren überhaupt nicht verändert. 

Kann man also eventuell doch noch mit einer Besserung rechnen, eben da es sich um eine ganz andere Glasart mit ganz anderen Dimensionen handelt? 

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn sie mich nochmals erhellen könnten. 

Bitte entschuldigen Sie meine Laienhaftigkeit. Bislang war das Brilletragen für mich immer eine Selbtverständlichkeit ohne Nachzudenken^^ 

LG

 

 

 

 

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Lieber Michael, 

wir können aber trotzdem gerne beim Du bleiben.

Es ist so, dass es eben nicht egal ist, in welcher Schreibweise Deine Werte auf dem BrillenPass stehen ,

wenn nur aus Versehen das minus bei den Zylindern vergessen wurde ....wäre alles ok , wenn deine alten Brillenwerte jedoch in Plus Zylinder Schreibweise auf dem Brillenpass  stehen , was ich nach dem Foto vermute ,

dann ist das , was du jetzt hast viel zu stark auf deinem rechten Auge ! 

 Ich habe in den letzten 6 Jahren viele Brillen getragen ... was unscharf war ...ist immer unscharf geblieben! 

 Mein Rat ... gehe zu einem anderen Optiker , lass das prüfen ...

Fehler zu gestehen ist nicht jedermanns Sache 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14

Hallo Seestern,

Ah danke, jetzt verstehe ich :) 

Dann macht es wohl wahrlich Sinn machen das Ganze noch bei einem anderen Optiker gegenzuchecken. Mal gespannt was daraus wird...cool

LG

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Ich auch!angel

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Michael B.
Beigetreten: 16. Juli 2020 - 22:14

Update zur meiner kleinen Brillen-Odyssee:

Ich war vorhin bei einer anderen Filiale von Fielmann und habe einen erneuten Sehtest gemacht. 

Die Befürchtung/Hoffnung hat sich bestätigt und die Zylinderwerte waren tatsächlich komplett anders. Welch ein ärgerlicher Fauxpas in der anderen Filiale. Aber nunja, Shit happens. 

Am Ende wurde mir dann eine Testbrille mit den neugemessenen Werten gegeben und ich konnte alles klar sehen. Smile

Neue Brille gleich beordert und mit falsch eingestellter Brille verrechnet. 

Am 30. soll das hoffentlich gute Stück dann bereits in meinen Händen sein. Sollte es doch länger dauern, wird die Brille in eine andere Filiale in der Nähe meiner Mutte geschickt. Ab 31. heisst es fuer mich nämlich Urlaub in der Heimat.

Hoffentlich dann mit klarem Durchblick.

Sollte bis dahin noch Interesse bestehen, werde ich mich dann gerne noch einmal kurz zu Wort melden. 

Bis dahin vielen Dank fuer die Ratschläge lieber Seestern. 

Viele Grüße

Michael

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Wunderbar! Da würde ich mich sehr für dich freuen! 
Und ich freue mich auch für mich...    dann sind die vielen teueren Erfahrungen, die ich selbst gemacht devilhabe nicht ganz umsonst gewesen! 

Wenn du die neue Brille hast, dann schreib das ruhig ...   du wirst sehen. ..  man muss sich an neue Gläser zwar erst gewöhnen..    aber scharf sehen muss man sofort!!!
Bei einem Diaprojektor müssen die Betrachter auch nicht warten , bis es scharf wird.... wenn es unscharf ist ; stimmt was nicht! Wenn alles richtig ist ...dauert die Gewöhnung an ein neues Glas ein paar Stunden und nicht Wochen ....das andere kommt erst bei Gleitsichtgläsern .... ganz andere Sache ......das ist bei dir aber noch ein bisschen hin , wenn du erst 31 bist! 
Wenn du den neuen Brillen Pass hast, schreib die Werte mal auf ... interessiert mich, wie es richtig ist! 

Liebe Grüße vom Seestern