Forum

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Brillowurf
Beigetreten: 7. Oktober 2021 - 17:25
Neue Brille - Probleme mit der Anpassung

Schönen guten Tag,

seit einigen Tagen habe ich eine neue Brille, bin mit der Beratung und des Services meiner neuen Optikerin auch hochzufrieden (besser gehts nicht).
Leider will das anpassen des Gestells an meinen Kopf bisher nicht so wirklich klappen.
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, denn eig. ist nur noch eine Anpassung offen, die aber einfach nicht so recht gelingen will.

Mein Problem ist, dass das Gestell im Gesamten leicht nach links wandert.
Wenn ich die Brille anhebe, so landet sie zuerst einseitig auf der Nase, was zu Druckproblemen führt. Es wurde versucht dies über die Nasenbügel zu lösen, was das Problem mildert, aber die Ursache nicht beseitigt. Auch wurde der rechte Bügel (Blickrichtung Träger) näher an den Kopf gebogen.
Mein Gestell ist folgendes: https://www.eschenbach-eyewear.com/de/produkt/humphreys-eyewear-582339.html

Wenn ich, aus Blickrichtung von mir als Träger, ein Gestell habe welches nach links wandert, welcher Bügel muss nun weiter/enger, um das auszugleichen? Oder gibt es hier noch andere Möglichkeiten?

Dazu muss ich erwähnen, dass ich zuerst ein Vorführgestell erhielt, welches leider seitens einer Angestellten "zer"bogen wurde, weshalb die Optikerin von sich aus vorschlug ein neues zu bestellen, welches ich seit heute auf der Nase habe. Nun habe ich natürlich Angst, dass öfters daran herum biegen mehr Probleme verursacht, als löst.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte, damit ich dies beim nächsten Besuch ansprechen kann, um endlich die Brille zentriert auf der Nase zu haben. Leider reagiere ich auf Druck an der Nase sehr empfindlich (Druckekzem).

Danke im Voraus und noch einen schönen Tag Smile

Brillo

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo, nimm den Vorschlag an und lass ein neues bestellen! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Brillowurf
Beigetreten: 7. Oktober 2021 - 17:25

Hallo Seestern,

ich habe mich wohl unklar ausgedrückt. Das Angebot habe ich dankend angenommen und das aktuelle Problem ist mit dem neuen Gestell. Smile

Bevor nun unnötig viel gebogen wird, daher hier die Frage, welche Möglichkeiten es gibt. Ich kann mit der Optikerin offen reden und habe auch vollstes Vertrauen, da z.B. die Beratung eindeutig auf das für mich beste Glas und nicht den höchsten Umsatz zielte.
Sie hat definitiv einen Stammkunden gewonnen, möchte ich an dieser Stelle einfach mal betonen. (Auch wenn sie es wohl nie lesen wird :o) )
Ich möchte nur, sei es aus Angst, unnötiges biegen mit dem nun neuen Gestell vermeiden.

Für jegliche Tips für folgende Frage wäre ich daher dankbar.
"Wenn ich, aus Blickrichtung von mir als Träger, ein Gestell habe welches nach links wandert, welcher Bügel muss nun weiter/enger, um das auszugleichen? Oder gibt es hier noch andere Möglichkeiten?"

Liebe Grüße zurück

Brillo