Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers christin
Beigetreten: 1. Mai 2009 - 16:14
Meine Bewerbung

Hallo ihr lieben,
hätte mal eine Frage zu meiner Bwerbung. Bin im dritten Lehrjahr bei Fielmann und muss mich jetzt bewerben. Könnt ihr mir da vielleicht weiter helfen, weis nämlich nicht so richtig wie ich das Bewerbungsschreiben verfassen soll, da ich mich ja wieder bei Fielmann bewerben will. Muss ich meine Wünsche in welche Region ich möchte gleich am Anfang erwähnen oder doch erst zum Schluss??Außerdem würde ich gerne beschreiben warum ich mich erst so spät bewerbe, denn mein chef hatte mir eine Übernahme in meiner Filiale garantiert und mir erst vorige Woche ganz nebenbei erzählt das es nun doch nichts wird.Wäre lieb wenn ihr mir weiterhelfen könnt bzw mir mal eine Bewerbungsschreiben von Euch zeigen könntet.
Vielen Dank schonmal, Christin

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

Hallo Christin,

natürlich kannst du Regionswünsche äußern, wenn Du aber bereit bist, auch darüberhinaus zu arbeiten, solltestes Du es auf jeden Fall auch erwähnen.
Warum erst so spät kannst Du im Vorstellungsgespräch erwähnen. Davon schreibst Du besser einfach gar nix, das könnte auch falsch ausgelegt werden. Es spielt auch keine Rolle. Du suchst ne Stelle, Du hast noch keine, also bewirbst Du Dich. Dann schließt man eher darauf, dass Du ein paar Absagen kassiert hast. Das ist heutzutage eher der Normalzustand.
Ein Bewerbungsschreiben von jemand anderem nützt Dir gar nichts. Es muss schon Deines sein und das ist immer individuell. Mit einem Standartschreiben kommst Du nicht weiter und die Mühe musst Du Die schon selber machen. Du kannst es hier reinsetzen, dann können die AOs hier Dir sagen, was ihnen daran nicht gefällt oder man man Dich damit ggf. eingestellt hätte (sofern was frei wäre).
In der derzeitigen Arbeitsmarktsituation solltest Du dich auch nicht nur auf einen Arbeitgeber konzentrieren, sonst führt das direkt in die Arbeitslosigkeit (sofern sie Dich nicht einstellen). JETZT musst Du streuen, möglichst weit! Absagen kannst Du immer noch, oder wechseln, wenn Du gefunden hast, was Du suchst!

Viel Erfolg!

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

Hallo Christin,

ich rate Dir, Dich bei Bewerbungen mal intensiv mit der Homepage zu befassen. Egal in welchem Betrieb Du arbeiten möchtest.
Auf der Fielmann-HP gibt es sogar ein Onlinebewerbungsformular! Das solltest Du nach fast 3 Jahren eigentlich kennen (und auch nutzen). Einfacher geht bewerben gar nicht.

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo christin,

ja, eine Bewerbung sollte INDIVIDUELL sein.

Falls Du jemanden kennst, der sich mit Bewerbungen auskennt, kannst Du ihr/ihm das Schreiben mal zeigen. Aber es sollte letztendlich schon DEINE Bewerbung sein.

Wichtig finde ich, dass man sich überlegt, warum man sich gerade bei X bewirbt und arbeiten will. Eine Frage in der Art wie "Warum wollen Sie bei uns arbeiten?" oder "Können Sie sich vorstellen, hier bei uns diese Tätigkeiten zu übernehmen?" wurde mir immer gestellt. Die Antwort sollte hier OHNE jegliches Nachdenken kommen! Und es sollte vorher schon im Bewerbungsschreiben stehen, warum man sich gerade bei X bewirbt.

Weisst Du, warum Dein Chef Dich nicht nimmt? Du solltest die Antwort wissen bzw. erfragen und Dir dann überlegen, was Du sagst, wenn Du bei der Bewerbung in einer anderen Filiale gefragt wirst, warum Du Dich nicht dort bewirbst, wo Du gelernt hast.

donquichote

Bild des Benutzers christin
Beigetreten: 1. Mai 2009 - 16:14

Erstmal danke für eure Hilfe.Wie grundsätzlich eine Bewerbung geschrieben wird und das ich sie individuell verfassen muss weiß ich ja. ich bin mir nur nicht so ganz sicher wo meine wünsche hinkommen sollen, in welche Gebiete ich möchte, denn das wollen die unter anderem in meiner Bewerbung sehen. Eine Übernahme bei meinem Arbeitgeber ist jedem der dort eine Ausbildung macht garantiert, deswegen ist es eigentlich keine "normale bewerbung", wemn ihr versteht was ich meine.Die Frage ist bloß in welche Filiale man kommt. Deswegen würde ich es auch ziemlich blöd finden, mich einfach übers Internet zu bewerben. Ob ich letztendlich vielleicht doch in meiner Filiale bleiben kann weiß ich auch noch nicht hundertprozentig. Eine Arbeitskollegin von mir ist Schwanger und somit sollte ich für 2 Jahre ihr Schwangerschaftsvertretung werden. Der Antrag dafür wurde sowohl von meinem Chef als auch von meinem Regionalleiter unterschrieben, allerdings möchte mir der Gebietsleiter erst in einem Monat bescheid sagen ob es klappt oder nicht, wobei er der Meinung ist das man unseren Umsatz auch mit einer Person weniger schaffen würde....was eigentlich totaler Quatsch ist. Naja auf jeden Fall möchte ich jetzt zur Sicherheit doch eine Bewerbung an unsere Zentrale schicken, da die zur Zeit auch noch der Annahme sind ich würde in meiner Filiale weiterarbeiten.
ich zeig euch einfach mal mein Schreiben und ihr sagt eure Meinung dazu:

Bewerbung um einen Arbeitsplatz als Augenoptikergesellin

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch mein bevorstehendes Ausbildungsende und die von mir gewünschte, jedoch nicht zugesagte, Übernahme in meiner Ausbildungsfiliale, bewerbe ich mich bei Ihnen als Augenoptikergesellin. Bevorzugt würde ich gern in dem Gebiet um Eschwege, im Bundesland Thüringen oder aber auch in Baden Württemberg, speziell im Großraum Stuttgart, eingesetzt werden.

Mir bereitet die Arbeit sehr viel Spaß, was ich jederzeit gegenüber dem Kunden als auch den Kollegen lebe. Desweiteren bin ich aufgrund meiner Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und meines Anpassungsvermögens fest davon überzeugt, mich schnell in einem bestehenden Team zu integrieren und dieses zu bereichern.

Zurzeit befinde ich mich noch in der Ausbildung, welche am 2009-07-31 endet.

Sehr gerne möchte ich auch im Anschluss an meine Ausbildung, mit Energie und Tatkraft zum weiteren Erfolg Ihres Unternehmens beitragen. Ich verbleibe in der Hoffnung einen positiven Bescheid von Ihnen zu erhalten.

Mit freundlichem Gruß

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

Hallo Christin,
Bewerbung ist schon ganz ok. Vielleicht kannst Du an dem Punkt, wo Du schreibst dass Dir die Arbeit Spaß macht, noch ein bisschen schreiben, was Du besonders gerne machst bzw. wo Du Deine Stärken siehst. Hierbei ist es wichtig, dass Du wirklich auf Inhalte eingehst (Refra, Verkauf, Beratung oder was auch immer Du am liebsten machst) und nicht auf allgemeine Tugenden wie pünktlich, ehrlich, zuverlässig ... denn die sollte man als gegeben voraussetzen können.

Im letzten Satz würde ich nochmal unterstreichen, dass und warum Du bei F. bleiben möchtest.

Ansonsten ist es gut. Achte darauf, dass Du wirklich inhaltlich wirst (vielleicht gibt es eine Eigenschaft der schwangeren Kollegin, wo auch Du Deine Stärken siehst und klar machen kannst, warum grad DU auch die perfekte Vertretung bist).

Wo Du örtlich arbeiten möchtest, das ist klar und das hast Du gut gelöst.
Viel Erfolg!

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!