Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers HansWurst99
Beigetreten: 6. Juli 2021 - 21:51
Kind braucht Brille?

Hallo liebe Experten

Bei einer Vorsorgeuntersuchung wurde bei unserem 6jährigen Kind folgendes gemacht bzw. festgestellt.

Dem Orthoptist erschien ein Wert ein wenig erhöht, aber nicht besorgniserregend. Weil das Kind sich problemlos die Augen weit tropfen ließ, konnte der Wert genauer bestimmt werden. Der Orthoptist sah wohl weiter keinen Handlungsbedarf. Der Augenarzt dagegen schon, weswegen er eine Brille verordnete.

Der Optiker wiederrum meinte, bei diesem Wert würde das Kind die Brille nicht lange tragen, das verwachse sich wahrscheinlich bzw. schnell.

So, nun bin ich einigermaßen verwirrt.

Was könnte das alles bedeuten?

Selbstverständlich möchte ich dem Kind keinesfalls eine Beeinträchtigung zumuten. Andererseits würde ich gern ein beseres Gespür dafür entwickeln, um was es überhaupt geht und was besten- sowie schlimmstenfalls passieren kann.

Was könnt Ihr mir aus der Ferne dazu sagen?

Wenn Ihr weitere Infos braucht sagt es mir bitte, ich habe hier aufgehört, weil mir der Eintrag schon sehr lang erschien.

Orthoptische Untersuchung
Obj. Refraktionsbestimmung
Cycloplegie
Visus: Ferne sc RA 1,0 LA 1,0 EH
Motilität: intakt
Convergenz: gut
Covertest: parallel, mit bds. Einstellbewegungen aus Divergenz, nach Abdecken Divergenzwinkel, gute Refusion
Stereosehen: pos.
Farbsehen: intakt
Diagnose: strabismus divergens intermittens

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

die Stärke der verordneten Brille wäre hier noch interessant.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers HansWurst99
Beigetreten: 6. Juli 2021 - 21:51

Danke der Nachfrage Smile Gern die Zahlen zur Brille:
R +1.75 Zylinder -0.75 Achse 10
L +1.75 -1,00 175

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

das sind Werte, die schon getragen wreden sollten. Da ich annehme, dass sie etwas unterkorrigiert sind, glaube ich nicht, dass sich das schnell verwachsen würde.

Dein Kind muss sich beim Sehen nicht mehr so anstrengen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers HansWurst99
Beigetreten: 6. Juli 2021 - 21:51

Vielen Dank für die Einschätzung Smile

Der Orthoptist sagt nach nochmaliger Rücksprache, die Augen des Kindes seien zu kurz, daher wäre die Brille ein Vorsichtsmaßnahme mit Blick auf die Einschulung.

Die Augen würden ja aber noch stark wachsen und damit sei davon auszugehen, dass sich das Ganze erledige. Ansonsten sähe das Kind 100%, also wohl sehr gut.

Ich weiß nicht recht, ob das alles so ist bzw. kommen wird. Aber demnach sehen Wink wir in 2-4 Jahren weiter.

Ergibt das für Sie, als Experten, ein stimmiges Bild?

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Nein , HansWurst 

sonst hätte Eberhard nicht geschrieben , dass die Werte getragen werden sollten, damit sich das Kind beim sehen nicht so sehr anstrengen muss 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Meindl Hans Jörg
Beigetreten: 23. April 2017 - 14:03

Guten Morgen,

natürlich soll die Brille gertagen werden.

Ein ganz entscheidendes Kriterium ist nicht nur die Korrektion der

Weitsichtigkeit sondern der Zylinderwerte !

 

Viele Grüße

Hans Jörg

 

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

So ist es gut ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers HansWurst99
Beigetreten: 6. Juli 2021 - 21:51

Alles klar, vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Brille ist unterwegs.

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo, ... anders , als bei kurzsichtigen Kindern wird dein Sohnemann den Vorteil der Brille möglicherweise nicht gleich erkennen, denn er sieht ja so auch gut .. das heißt du brauchst etwas Geduld.  
Es ist unwahrscheinlich, dass sein Wachstum die Übersichtlichkeit komplett ausgleicht, mit zunehmender Beanspruchung in der Schule wird die Brille aber besser akzeptiert werden , bei kleinen Kindern ist es nicht ganz einfach!! 
Alles Gute ! cool

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße vom Seestern