Forum

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers OpriU
Beigetreten: 19. September 2018 - 17:53
Erste Brille Kind(er)

Hallo,

wir waren heute mit unseren drei Töchtern beim Augenarzt, da bei der U-Untersuchung bei Tochter 3 Auffälligkeiten bestanden. Die U-Untersuchungen bei unseren anderen beiden Töchtern waren stets unfällig. Wir sind beide keine Brillenträger.

Folgende Ergebnisse mit weitgetropften Augen wurden uns bescheinigt.

 

Tochter 1 (9 Jahre)

R +2,75, -2,75 cyl, 179 

L + 2,25, -2,25 cyl, 7

 

Tochter 2 (6 Jahre)

R +0,75, -3,25 cyl, 182

L + 0,25, -4,75 cyl, 179

 

Tochter 3 (4 Jahre)

R -3,00, -1,50 cyl, 164

L - 3,25, - 1,00 cyl, 171

 

Der Augenarzt empfahl für alle drei eine Brille. Mit diesen Korrekturen. Der erste Schock von drei unbebrillten auf drei bebrillte Kinder, war zunächst hart. Aber das Wichtigste, alle drei haben Kinder haben keine Sorgen oder Ängste geäußert.

Morgen würde ich mit allen drein zum Optiker fahren, damit sie sich eine Brille aussuchen können.

 

Dennoch, da die Thematik für uns neu ist, hätten wir folgende Fragen:

 

Bei Tochter 1 haben wir bisher keine Auffälligkeiten festgestellt, sie selbst hat bisher auch nichts zu einem negativen Seheindruck gesagt, könnte es daran liegen, dass sich die Werte aufheben. Also rein mathematisch. Oder kann man das so nicht einfach “addieren“?

Tochter 2:

Ist sie kurz- oder weitsichtig?

 

Freue mich auf Antworten

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

Tochter 1 hat eine übersichtige Hornhautverkrümmung (weitsichtig), ohne Brille einen geschätzten Visus von 0,4=40%. Dass sie das nicht merkt, kann daran liegen, dass sie gar nicht weiß, was sie sehen könnte, eben an das schlechtere Sehen gewöhnt ist.

Bei Tochter 2 ist es noch viel mehr an Hornhautverkrümmung, also noch weniger Sehleistung ohne Brille. Sonst gleiches Spiel wie bei Tochter 1.

Tochter 3 ist kurzsichtig, was in diesem Alter schon sehr viel ist. Sehleistung Ferne unter 2%.

Alle brauchen eine Brille, um optimal sehen zu können. Bei Tochter 3  bitte nach einer Myopiekontrolle bei Augenarzt oder Augenoptiker (dann bitte keine Kette) ansprechen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers OpriU
Beigetreten: 19. September 2018 - 17:53

Hallo,

 

vielen Dank für die ersten Infos.

Die Mädels haben sich gestern ihre Brillen ausgesucht. 

Den Hinweis für Tochter 3 habe ich mir vermerkt.

Das mit der Übersichtigkeit habe ich nun verstanden.

 

Wie wirkt sich denn die Hornhautverkrümmung bei Übersichtigkeit aus.

Ich nahm aufgrund der Vorzeichen an, man könne die Werte einfach addieren. Also +2,75 +(-2,75).  Das würde ja zu Null Dioptrien führen. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

leider ist das nicht so. Die Verkrümmung führt zu extremen Fehlern in der Abbildung, z. B. bei der obigen Achsenlage wird ein runder Ball wie ein Rugby-Ball aussehen, senkrechte Dinge werden scharf gesehen, horizontale total unscharf.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

@Eberhard:

Mich würde mal interessieren, ob nicht auch bei Tochter 2 eine Myopiekontrolle sinnvoll wäre - oder macht das nur Sinn, wenn beide Hauptschnitte myop sind? Im Gründe könnte es doch auch hier sein, dass das Auge zu lang ist und dies in einem Hauptschnitt durch den Astigmatismus weitestgehend ausgeglichen wird, oder? Der Wert von -4,5 dpt. im myopen Hauptschnitt des linken Auges ist ja auch nicht gerade wenig.

@OpriU:

Es wäre gut, darauf zu achten, dass deine Töchter täglich im Freien spielen, am besten eine Stunde oder mehr. Dem Tageslicht wird eine postive Wirkung auf das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit zugesprochen.

Falls du bei Facebook bist: Dort gibt es eine geschlossene Gruppe "Mein Kind ist kurzsichtig", in der man sich mit Fachleuten und anderen Eltern austauschen kann (bis jetzt ist die Gruppe noch klein, aber das kann sich ja ändern). Gerade als normalsichtiges Elternpaar hat man da ja bestimmt jede Menge Fragen.

Liebe Grüße

Marion

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Liebe Marion,

klar, das ist auch ein Fall für die Myopiekontrolle, da hast Du recht. Allerdings spielt  bei dem Astigmatismus etwas anderes noch eine stärkere Rolle, nämlich Vererbung, da alle 3 einen deulichen Asti haben.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers OpriU
Beigetreten: 19. September 2018 - 17:53

Hallo,

heute Nachmittag haben wir zwei von drei Brillen schon abgeholt. Die Große ist auf Klassenfahrt und bekommt dann nächste Woche ihr Brille.

 

Tochter 3 findet ihre Brille super. Das erste Mal abgesetzt zum Schlafen gehen. Außerdem meinte sie, dass sie plötzlich Dinge sieht, die vorher gar nicht da waren. 

Tochter 2 hat heute sehr gehadert mit der neuen Situation. Sie hat die Brille zwar getragen, aber sich beschwert, dass alles sehr krumm und schied ist (das liegt bestimmt an der Hornhausverkrümmung) Der Optiker meinte auch, dass sie wahrscheinlich am längsten brauch mit der Eingewöhnung.

@ Eberhard

Wirkt sich die Hornhausverkümmung unterschiedlich auf eine Weitsichtigkeit bzw. Kurzsichtigkeit aus?

 

@ Marion

Danke für den Tipp. Aber zum Glück muss ich mir da bisher noch keine Sorgen machen. Alle drei Kinder waren in einem Waldkindergarten und auch jetzt sind sie tätglich mehr als eine Stunde draußen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

nein, die Hornhautverkrümmung wirkt sich gleichermaßen aus, je nach Vorzeichen vstärkt sie die Kurzsichtigkeit oder schwächt sie ab. Aber es ist nicht so, dass man einfach alles addieren oder subtrahieren kann. Jeder Wert ist wichtig, der sphärische und der Cylindrische mit Achsenlage.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers OpriU
Beigetreten: 19. September 2018 - 17:53

Kleiner Zwischenbericht:

 

Tochter 3 hat die Brille von morgens bis abends auf. Sie liebt diese total und merkt selbst den massiven Unterschied, wenn sie keine Brille auf hat.

Bei Tochter 1 kann ich es gar nicht so genau sagen, sie sagt, dass sie gar nicht so einen großen Unterschied feststellt. Ich aber schon, nämlich beim Vorlesen.

Tochter 2 ist unser Sorgenkind. Sie kommt gar nicht mit der Brille zurecht. Sie trägt sie in der Schule, aber sobald sie am Nachmittag unterwegs ist, verschwindet die Brille irgendwie. Sie beklagt sich, dass alles ganz anders und krumm und schief ist. Mal sehen, wie es dabei weitergeht.

 

Ich habe mich übrigens beim Optiker auch testen lassen und war überrascht, dass auch ich eine Brille brauche. Jetzt laufe ich seit Anfang dieser Woche mit 36 auch erstmals mit einer Brille duch die Gegend. Meine Werte:

R: +1,0 dpt -2,0 cyl 10

L: + 0,75 dpt -1,75 cyl 170

Der Optiker meinte, ich hätte schon lange eine Brille gebraucht. Die Hornhautverkrümmung scheine ich wohl vererbt zu haben.