Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers 3.OP
Beigetreten: 21. August 2018 - 9:35
Diagnose WF? 3.OP?

Hilfe,

verzeiht mir, wenn ich einen neuen Thread aufmache, hab das vorher schon mal als Kommentar geschrieben.

ich hab ganz viele grundlegende Fragen, je mehr ich lese, desto verwirrter werde ich.

Ich hatte mit 5-6 Jahren eine Schiel OP, re, abgeklebt, Sehtraining hat nicht geholfen, kein beidäugiges Sehen, re. Auge ist schwächer, keine Doppelbilder, sehe abwechselnd, meistens links.

2005 eine Schiel OP re auf dem Venusberg, danach war es 7 Jahre besser, Schielen hat nicht genervt.

Damals hiess es schon max Schielwimkel ferne -25cm Nähe -35cm. Direkt nach der OP -10cm

2016 hiess es plötzlich Prismen wären gut, ohne Begründung.

Verstärkt durch meine Nichte, die (WF) mit Prismenbrillen gute Erfahrung hat, kam ich dann zu dem Guru Dr Z., der mich nach horrenden Rechnungen und Nachfrage, warum denn die ganzen Untersuchungen sein müssten, rausschmiss.

Seine (nette!) Orthoptistin hab ich nicht so ganz kapiert, hab ich jetzt WF? Ich hab bei ihr beidäugig gesehen! Das war toll.

Sie meinte mit OP könnte ich räumlich sehen, ist das nicht zuviel versprochen?

Das ganze Konzept des Prismenaufbaus kapiere ich nicht. Sollte man nicht theoretisch Prismen finden, die dann längere Zeit halten?

Habe ich WF? Habe nur Augen+Kopfschmerzen wenn ich schiele, morgends geht es.

Ich hatte glaub ich Prismen von 25 oder 35.

Ich bin nicht scharf auf eine 3. OP, zumal Venusberg jetzt wegen Narben im rechten Auge das linke Auge operieren will.

Sie sagen es gibt keine WF wollen aber OP.

Und dann in ein paar Jahren die nächste OP?

Ach ja, bin 54 J, komme bisher mit Gleitsichtbrille gut zurecht.

Fern + 5 Nah +8 

Gibt es gemäßigte MKHler? (laut Dr. Google)

Vielen Dank für Rat!

 

           

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

WF ist kein ärztlicher Begriff. Winkelfehlsichtigkeit hat ein Augenoptiker, namens H.J. Haase ein Augenfehler genannt, den er sehr gut mit eoiner bestimmten Messmethode (MKH) korrigieren konnte.

Da er kein Augenarzt war sondern Augenoptikermeister wollen die Ärzte heute diesen Begriff nicht kennen. Dabei gibt es sogar im englisch sprechenden Raum die Begriffe Dissoziierte Phorie und assoziierte Phorie, letztere ist Winkelfehlsichtigkeit.

Wenn die Orthoptistin bei Dr. Z. gesagt hat, eine OP macht Sinn, stimmt das auch. Aber nur, wenn in Koblenz operiert wird. Da Dr.  Z. Dich nicht mehr behandeln will, hast Du kaum Chancen.

Schreibe mir per PN bitte Name und Anschrift, ich werde versuchen, mit der Orthoptistin zu reden, vielleicht gibt es eine kleine Chance, Dir zu helfen.

 

Viele Grüße

Eberhard