Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Adele
Beigetreten: 12. August 2008 - 13:30
AO-Weiterbildung

Hallo !

Ich trage den Gedanken schon länger mit mir rum, meinen beruflichen Horizont zu erweitern.
Bin seit knapp 20 Jahren Geselle, habe seit ca. 10 Jahren Erfahrungen mit Refra und KL-Anpassung.
Versuche autodidaktisch mir noch zusätzliches Fachwissen anzueignen, wobei ich da manchmal an Grenzen stoße.

Da ich alleinerziehend bin und dadurch auch örtlich gebunden, bin ich nicht sehr flexibel, was z.B.ein Studium angeht.
Habe mich nach einem Fernstudium Optometrie erkundigt, was wohl z.Z. nur die Uni in Jena anbietet, wobei man dort auch eine gewissen Zeitraum vor Ort verbringen muss. Für diese Zeit würde ich mit Sicherheit nicht von meiner jetzigen Tätigkeit freigestellt werden, zudem es mir aus den privaten Gründen auch nicht möglich wäre.

Also, was gäbe es noch für Möglichkeiten?
Wäre schön, wenn jemand eine Idee hätte!

LG,A.

Bild des Benutzers Georg Scheuerer
Beigetreten: 16. Januar 2003 - 0:00

Hallo Adele,

so wie sich das anhört bietet sich bei Dir der Handwerksmeister Teilzeit an. Das ist meist Abends + Woends. Oder an ein oder zwei festen Tagen (je nach Anbieter). Informiere Dich doch mal bei der Innung und bei den Schulen in Deiner "Nähe".

Ein Bachelor-Studium in Teilzeit bietet für Dich als Geselle momentan nur ZVA/FH Jena an wie Du richtig schreibst - so sind zumindest auch meine Infos.

Alternativ können natürlich auch Seminare ohne Abschlüsse gemacht werden - das sollte man eh aber immer machen. Egal ob Meister oder Gesellen etc.

liebe Grüße
Georg

Bild des Benutzers Daniel Briem
Beigetreten: 1. April 2008 - 13:55

hallo Adele,

ein reines Fernstudium ist nicht möglich, da nicht nur theoretisches sondern auch praktisches Wissen vermittelt werden muß.

Insofern müßtest du vorab abklären was es für Freistellungsoptionen überhaupt gibt. Selbst der Sonnabend ist ja in der Augenoptik zumeist Arbeitstag.

Du schreibst das du an Grenzen stößt. Ich könnte mir vorstellen, dass dir diesbezüglich hier durchaus geholfen werden könnte.

Gruß,
Daniel

Bild des Benutzers Adele
Beigetreten: 12. August 2008 - 13:30

Erstmal vielen Dank für die Tipps!

Habe auch schon über den Handwerksmeister nachgedacht.
Allerdings sagt ja auch schon der Titel über die Prioritäten viel aus.
Mein Werkstattleben liegt seit ca.10 Jahren brach, was sich aber durch Übung evtl. wieder auffrischen lässt.
Mein eigentliches Interesse gilt aber eher der Refra und KL-Anpassung, sowie der dementsprechenden Diagnostik.
Ich wünschte, es gäbe eine Möglichkeit sich da noch zu qualifizieren oder zumindest sich mehr Hintergrundwissen anzueignen.
Das muss nicht unbedingt mit einem Titel einhergehen. Wäre zwar schön, wenn das dann der Fall wäre, ist aber nicht zwingend notwendig.

Denke, dass eine zusätzliche Aus-oder Weiterbildung mehr Struktur in das Wissen bringt.

Also dankeschön!
Werde mich mal bei der Innung erkundigen! Und wenn jemand hier noch einen konstruktiven Gedanken zu dem Thema hat, der kann sich gerne melden.

LG,A.

Bild des Benutzers Kerstin Harms
Beigetreten: 10. April 2002 - 0:00

Hallo Adele,

hast du mal hier unter "aktuelle Veranstalungen" geschaut? Da sind Seminare, von denen Dich vielleicht das eine oder ander schwerpunktmäßig interessieren könnte.

Viele Grüße
Kerstin

Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe!

Bild des Benutzers Adele
Beigetreten: 12. August 2008 - 13:30

Mal umgedacht....es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels

AO-Meister, berufsbegleitend.
2 Optionen gäbe es eventuell vorerst Karlsruhe, Köln.

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Ausbildungsform gesammelt?

@Kerstin Werde demnächst öfter dort nachsehen!

LG,A.