Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Brilli0t
Beigetreten: 2. September 2018 - 15:45
Aktivgläser machen Probleme

Hallo,

habe seit 3 Wochen sog. Aktivgläser oder Mehrstärkengläser. Meine vorigen Werte sind von -2,75 auf -2 reduziert worden. Die anderen Parameter liegen mir nicht vor. Bin 42 Jahre, seit 27 Jahren Brillenträger.

Die verschiedenen Sichtfelder machten anfangs ziemlich viele Probleme. Auf dem rechten Glas ist der jetzige Eindruck organisch und angenehm.

Nur das linke Glas ist eigenartig. Es ist zwar fast klar, aber wenn ich viel in die Weite schaue, dann schießt Tränenflüssigkeit ins Auge, zudem entsteht ein Druckgefühl, wenn ich das linke Auge nach links rolle und ein gewisse Unschärfe oder Überlagerung macht sich bemerkbar. Wenn ich etwas nach rechts starre, dann scheint es ok zu sein. Das linke Blickfeld ist dadurch äußerst begrenzt. Bei Bewegung merke ich eine deutliche Wölbung und Verzerrung im linken Bereich.

Ist das noch die Eingewöhnung oder sollte ich schon zum Optiker gehen? Mich schrecken irgendwie die Kosten ab, wenn ich das Glas erneut bezahlen muss, aber irgendwie kenne ich solche Probleme selbst als langjähriger Brillenträger nicht. Wie gehe ich bei einer Reklamation vor?

Danke für die Rückmeldungen vorab.

 

 

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Gehe hin ohne Angst vor neuen Kosten, wenn etwas nicht stimmt, ist Dein Optiker in der Pflicht, nachzubesern, und zwar kostenlos.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Höre auf Eberhard! Er hat Recht . 

Mit der Brille stimmt was nicht , in sofern hast du auch keine Folgekosten ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Brilli0t
Beigetreten: 2. September 2018 - 15:45

Hallo, Danke für das Feedback.

Das linke Glas war wohl nicht sauber erstellt. Jetzt habe ich gefühlt 40 bis 60 Prozent mehr Sehfeld. Das linke Auge kann störungsfrei navigieren.

Jetzt bleibt noch irgendwie eine kleine Wölbung auf der linken Seite, die stört. Vor allem bei Fernsicht und schneller Bewegung. Es wirkt fast so als würde das Auge zu nah an den Kurzbereich rangehen. Scharf sehe ich fast überall mit der Ausnahme der Außenbereiche. Kann ich das irgendwie trainieren?

Nach dem Schlafen ist das für eine 10 bis 15 Minuten z.B. gar nicht vorhanden.

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

jetzt solltest Du Dir etwas Gewöhnungszeit geben, ca. 10 Tage

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Brilli0t
Beigetreten: 2. September 2018 - 15:45

Hallo, nun hab ich wieder eine Einstärkenbrille, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass es doch noch nicht richtig ist. Fühle mich gerade arg verunsichert, weil ich solche Anpassungsprobleme noch nie hatte.

Benötige ich noch Zeit zur Eingewöhnung wegen der Dioptrienreduzierung (1990er: -4,75-3,75, seit 2000er: -3-2,75, ab 2010 gleiche Werte, jetzt: -2 andere Werte NULL ) oder sind Verzerrungen nach Probieren der Mehrstärkengläser normal wie ich sie wahrnehme? Das linke Auge schwankt irgendwie und verzerrt (Knick), aber alles ist scharf gezeichnet. Im Nahbereich ist es perfekt, bei Bewegung und ins Weite ist irgendwas merkwürdig, aber auch scharf gezeichnet. Die PDs sind in alten Brillenpässen leicht unterschiedlich, auf dem linken Auge war früher auch ein kleiner CYL-Wert (-0,25) und unterschied sich auch meist durch eine Dioptrie mehr.

Vor allem frage ich mich, ob das noch eine Sache der Optikers ist oder ob ich das vom Augenarzt überprüfen lassen sollte?

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

bitte mal alle Werte in Reihenfolge aufschreiben, denn jetzt -2,0 und füher eine Auge -4,75, das andere -3,75 oder habe ich etwas falsch interprettiert?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Brilli0t
Beigetreten: 2. September 2018 - 15:45

90er:

von L - 2,0/R-1,xx bis

L -4,75
R -3,75

00er

L -3,75
R -2,75

10er Jahre

-2,75

Seit August dann

-2

 

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

ich würde mal prüfen lassen, ob wirklich R + L gleiche Werte sind, auch wenn es von 2010 so war. Im Nahbereich spürt man solche Fehler stärker.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Brilli0t
Beigetreten: 2. September 2018 - 15:45

Mein jetziger Optiker hat meine Vorgängerbrille geprüft und wollte eigentlich auf -1,75/L und -2/R gehen, aber weil keine Verschlechterung beim Testm mit L/R -2 da war, hat er es so gelassen. Wie gesagt ich kann im Nahbereich bis 50 Meter Details wahrnehmen, die ich vorher nicht mehr gesehen habe.

Ich habe das Gefühl, das linke Auge ist überanstrengt von den 5 Wechseln (2 Mehrstärkenversuche und zwei leicht unterschiedliche Altbrillen, jetzt die neue) der letzten Wochen. Ich werde jetzt ab und zu Augenübungen machen und hab mir Tropfen zum Befeuchten geholt. Irgendwie tränt das Auge und wird doch nicht ganz feucht und "fährt sich fest".

 

Wenn da anhält muss ich eh zum Arzt. Danke auf jeden Fall für den Support.