Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers be_you
Beigetreten: 11. Oktober 2019 - 23:41
4,5 Jahre und sehr stark Weitsichtig inkl. Hornhautverkrümmung

Hallo,

 

ich bin eigentlich immer stille Leserinnen, oft auch weil ich Angst vor "unsensiblen" Antworten auf meine Fragen habe! Hier habe ich nun sehr viel gelesen und traue mich:

 

Mein Sohn ist 4,5 Jahre alt. Er schaut ab und an sachen sehr nah an, dies veranlasste uns zu einem Beusch in einer Augenklinik.

Entweder Brille oder keine, das waren meine Gedanken! Dass das Ergebniss so schockierend (für mich als Laien) wird, daran hätte ich im Traum nicht gedacht! Erst schaute er durch das Gerät mit dem "Luftballon", danach sollte er Symbole erkennen (mit beiden augen und dann je eins zugehalten)! Danach riet man uns zum eintropfen. Es wurde 3x getropft und dann sollte er wieder in der Gerät mit dem Luftballon schauen!

auf dem Brillenrezept steht nun F R +7 zylinder -2,00 achse 180 und F L +8 zylinder -2,75 Achse 4

Er würde nur 10-20% sehen... ich konnte es nicht glauben! Der Schock sitzt immer noch! Die ärtzin meinte nur dass es erstaunlich ist, dass er nicht schielt! Wir sollen direkt mit der Brille starten und im Dezember wieder kommen um evtl eine Abklebetherapie zu starten!

 

Die Brillenfassung haben wir gestern gekauft, meine Tante arbeitet bei einem Brillenglashersteller! Ihre Kollegen haben nun das Gestell und bestellen für uns "die dünnsten gläser die es gibt" so ihre aussage!

Zur allererst ist mir natürlich das wichtigste dass wir die Prozentzahl steigern können! Das ist meine größte Angst! und das wir gut beraten werden und keine Zeit verlieren!

Er freut sich sehr auf seine Brille und hat super mitgemacht bei aussuchen! Wir lassen uns unseren Schock natürlich nicht anmerken und ich hoffe einfach nur, wenn die Brille nächste Woche fertig ist dass die Dicke und der Lupeneffekt nicht zu schlimm sein wird!

Ich hoffe ich darf unsere Geschichte hier mit euch weiter teilen und hoffe auf ratschläge usw!

 

Vielen Dank schon mal fürs Lesen!

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, erfahrungsgemäß wird sich die Sehschärfe mit der Brille deutlich verbessern, vorausgesetzt, sie wird auch getragen. Sollte Euer Sohn die Brille ablehnen, bitte die Stärken prüfen lassen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers be_you
Beigetreten: 11. Oktober 2019 - 23:41

Vielen Dank für die ermunternde Wörter! Ich hoffe es wirklich sehr! Kann sich die prozentuale Sehstärke denn wieder mit Brille normalisieren, oder ist das bei diesen Werten nicht so einfach? Geht zuerst die porzentuale Sehstärke nach oben und danach evtl. die Dioptrien wieder runter oder wie verhält sich das?

So wie ich meinen Sohn einschätze, wird es kein Problem sein dass er sie konsequent trägt!

Meinen Sie die Stärke der Brille überprüfen lassen oder die Augen nochmals?

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die DioptrienZahl der Brille bereits etwas geringer als die Augen eigentlich getestet wurden! Kann es auch sein, dass er dann doch nochmal eine stärkere Brille bekommt wenn er sich an die aktuellen Werte gewöhnt hat?

Wie wird mein Sohn, wenn die Brille stimmt, die erste Zeit denn sehen? Dauert es länger bis er sich daran gewöhnt oder ist es direkt eine Erleichterung?

Kann alleine das tragen der Brille die Werte schon verbessern? Oder kommt die Verbesserung erst in Schwung wenn wir abkleben müssen? Müssen wir überhaupt abkleben? Können Sie mir dazu einen Rat geben (dauer)?

Können Sie mir evtl. weitere Tips oder Buchvorschläge nennen wo ich herausfinden kann was ich den Augen meines Sohnes noch gutes tun kann? Soll ich bestimmte Übungen mit ihm machen? Gibt es evtl. Nahrungsmittelergänzungen? Sollte man irgendwelche Dinge komplett sein lassen oder andere vermehrt machen (basteln oder ähnliches)?

Ich bin einfach leider immer ein "schwarzmaler"... und befinde mich in der Sache mit den Augen schon wieder mittendrin! Ich denke an Szenarien, dass er seinen Führerschein nie machen können wird! Können Sie mich da vielleicht beruhigen?

Verstärkt die hohe Zylinderzahl auch die Dicke der Gläser?

Ich hoffe, dass war ok dass ich so viel frage!

 

Bedanke mich jetzt schon vielmals 

 

Liebe Grüße

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Mutti! 

Bitte ... ganz ruhig .... , warte erstmal die Brille ab .... 

Wenn die Werte stimmen , ... was ich aber schon annehme , dann wird es keine großen Probleme geben und dein Söhnchen wird gut sehen lernen ! 

Dein Sohn wächst noch und es besteht eine gute Chance, dass die Weitsicht in Zukunft noch weniger wird , die Hornhautverkrümmung wird jedoch bestehen bleiben , deshalb wird er schon aus diesem Grund die Brille gerne tragen . 

Die Gewöhnung dauert nur wenige Tage .... dann wird er das Ding nicht mehr hergeben .... ganz sicher wink

Ob er überhaupt abkleben muss ist erstmal zweitrangig ... das muss dann die nächste Untersuchung ergeben ..... 

An deiner Stelle würde ich jetzt wirklich cool bleiben .... dich nicht mit irgendeiner überflüssigen Literatur belasten und wenn du deinen Sohn vollwertiges Essen gibst , brauchst du auch keine Nahrungsergänzungsmittel. 

Alles halb so schlimm.... er wird den Führerschein ganz bestimmt machen können .... 

Eine Frage stellt sich mir aber .... wie hat er die U7a und die U8 beim Kinderarzt gemeistert???? Da hätte das aber schon auffällig sein müssen, dass es so schlecht sieht . 

 

 

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers be_you
Beigetreten: 11. Oktober 2019 - 23:41

Ohhh Woooow! Ich danke dir! Diese Nachricht habe ich gebraucht! 
Irgendwie war es beim Augenarzt alles so negativ und nach 10 Minuten sitzt man zu Hause mit diesem Zettel und den Werten und man weiß nichts genaues! 
 

Ich hoffe einfach so sehr dass wir es in den Griff bekommen! 
 

Tja das mit den U ist mir auch ein Rätsel! Weil alles ja immer unauffällig war bin ich ja nun so aus den Socken gefallen!

wie gesagt ... ab und zu hielt er sich Sachen mal näher ans Auge! Ich dachte weil es fummelarbeit ist oder er sich so besser konzentriert! Da es echt nicht immer war! Er kann seit einem Jahr schon Fahrrad fahren! Schreibt seinen Namen! Arbeitet gerne mit Aufklebern und trifft immer den genauen Punkt wo der Aufkleber hin soll! 
 

Bei der letzten U wurde der Test  ganz am Ende gemacht! Er hat den ganzen Tag schon schlechte Laune gehabt und der Test war dann die Krönung und zwischen Jammern und nicht wollen kamen dann doch Am Ende die richtigen Symbole aus ihm raus! 

 

liebe Grüße und vielen Dank nochmal! 

 

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Prima! 

Kannst ja mal schreiben, wie es läuft.... nicht gleich durchdrehen, wenn es nicht auf Anhieb klappt! 

So ein kleiner Kerl muss erst lernen damit umzugehen , aber wenn er so gut drauf ist , wie du schreibst... dann hat er das Defizit bis jetzt gut kompensieren können . 

Wenn es über mehr als 2 Wochen überhaupt nicht klappen sollte , solltet ihr sicherheitshalber eine 2. Meinung einholen ! 

Alles Gute ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers be_you
Beigetreten: 11. Oktober 2019 - 23:41

Hallo Smile

 

knser Sohn trägt die Brille nun seit einem Monat! 
Es hat nach 2 Tagen Eingewöhnung (Boden "hat gewackelt" usw) richtig gut geklappt! Sie steht ihm super und er trägt sie 99% des Tages! Das 1 Prozent hab ich abgezogen für Zähne putzen und duschen :) 

Seit drei Tagen klagt er nun über Augen- und Kopfschmerzen! 

er meinte immer wenn er länger irgendwo drauf  schaut (TV/Buch/Malen) fängt es an weh zu tun! 

manchmal sagt er es auch zwischendurch! 

manchmal kommt es mir vor dass es eher weh tut wenn er länger in die Ferne schaut und dann wieder in die Nähe!

 

Woran könnte dies liegen? Kann erst Ende der Woche zum Arzt! 
könnte es sein dass die Brille nun zu stark ist aufeinmal? Oder eher dass sie zu schwach ist weil die ja 2,5 Dioptrien niedriger erstellt wurde als die Augen eigentlich sind? 
 

schief ist die Brille nicht , trinken tut er sich gut!

 

liebe Grüsse

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

macht Euch keine Sorgen, meist ist der 1. Wert zu gering, um dem Kind das Brillentragen zu erleichtern. Jetzt scheint das Kind mehr Stärke zu verlangen. Der Arztbesuch wird es zeigen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers be_you
Beigetreten: 11. Oktober 2019 - 23:41

vielen Dank für die Antwort!

 

Oh wirklich!? 
hatte gehofft das es andersherum ist Sad

Wie genau werden sie dies prüfen? 
d.h. Er würde dann die nächste Brille mit voller Dioptrien Zahl bekommen? Und ab dann besteht die Möglichkeit dass die Augen sich verbessern und der Wert wieder sinkt? 
 

lg 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, 

sinken werden die Werte wahrscheinlich erst mit Einsetzen der Pubertät. Bis dahin fürchte ich eine stetige Steigerung.

Das ist aber lediglich die Erfahrung bei vielen Kindern meiner Kunden, die eine relativ hohe Übersichtigkeit hatten.

Viele Grüße

Eberhard