Forum

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Frank-Edgar
Beigetreten: 23. Dezember 2016 - 15:03
welche Gleitschichtgäser

Hallo,

bin ziemlich ratlos hinsichtlich der Auswahl von Gleitsichtgäsern, da die Beratung der Optiker ziemlich gegensätzlich ist. Weches Glas ist zu empfehlen, wenn Sonnenbrille überweigend zum Autofahren und mittlerer Nahbereich gewünscht ist ( nicht zum Lesen)Gibt es ein Glas, das den Fernbereich besonders breit betont ? Oder sollen alle 3 Bereiche - Fern - nah - lesen - beibehalten bleiben?

Essilor Varilux Road Pilot scheint dies zu berücksichtigen, oder?

Rodenstock Freeisign 3 wird empfohlen kommt aber auf 1400 Euro !

Wie steht es mit Aternativen? Ein Optiker empfiehlt Nika Pro Top ? 

Danke für die Unterstützung

Frank-Edgar

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Frank-Edgar,

 

bei Zeiss gibt es noch das Individual Drive-Save mit besonders breiten Gesichtsfeldern Ferne und Mitte,ohne das Gesichtsfeld Nähe einzuschränken. Da ich nicht mehr im bisher eigenen Geschäft arbeite, kann ich Dir keine Preise nennen, nur dass Zeiss etwas preiswerter ist als Rodenstock, aber auf keinen Fall schlechter.

Nika Pro Top ist in Deinem Fall wohl nicht das richtige Glas.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo zusammen

Wohl fast jeder Hersteller hier in D fuehrt solche Glaeser, die sich mehr oder minder alle gleichen und alle vertraeglich sind. Sie unter liegen alle dieser Metamorphose, dass wenn der Nahbereich kleiner wird, sich der Fern-bzw. mittlere Bereich vergroessert.

Es ist schon ein tolles Sehgefuehl, die Glaeser zu tragen. Allerdings ist das was fuer Berufskraftfahrer, denn ne Stunde einen Schmoker zu lesen, macht damit  nicht soviel Spass. Es ist als Zweitbrille  sehr akzeptabel.

Viele Kollegen bieten beim Kauf von einer Zweitbrille ein Glas kostenlos an. Wenn diese Brille darin enthalten ist, kanns ein Schnaeppchen werden.

 

LG Burkhard