Forum

28 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)
schlechtere Beispiele für Sport sind genannt...

Hallo zusammen. Hier schreibt niemand, dann fange ich an) . Also es wurden Beispiele Schießen, Golf und Wintersport genannt. Aber dabei ist es meistens gut möglich, eine normale Brille zu tragen. Deswegen erscheinen sie mir uninteressant. Komplizierter wird es jedoch bei Sportarten wie Tennis, Fussball u.ä., also wo man sich aktiv bewegt und wo eine Brille stören würde. Und mit Kontaktlinsen ist nicht jede Korrektion möglich (WF und vielleicht Astigmatismus, wo Achsen und sonst noch etwas wichtig ist). Müssen dann Leute, die eine solche Korrektur brauchen, auf solche Sportarten verzichten?
Allerdings habe ich gesehen, wie manche bei Aikido mit Brille mitmachten und bei Judo nehmen alle Teilnehmer ihre Brillen ab, sogar bei nicht geringen Stärken.

Bild des Benutzers Roman
Beigetreten: 11. August 2004 - 0:00

Hallo I-User,

also das Schießen eine Sportart ist, wo man seine normale Brille trägt würde ich doch arg bezweifeln. Jeder der diesen Sport mit dem nötigen Ernst betreibt und eine Fehlsichtigkeit aufweist, trägt hundertprozentig eine spezielle Schießbrille. Diese fällt zwar nicht in die Kategorie der bekannten Sportbrillen von Adidas, Nike etc. aber sie verbessert erheblich die Zielgenauigkeit.
Als Beispiel sei hier nur Knobloch als Anbieter genannt (http://www.knobloch-schiessbrillen.de/allframes.html).

Gruß,
Roman

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Ok, dann glaube ich mal. Bezüglich spezieller Brillen ist mir eingefallen, dass ich jemanden mit einer Fahrradbrille gesehen habe, in die Minusgläser eingebaut waren.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Korrektionsgläser in stark durchgebogenen Sportbrillen sind heute tatsächlich möglich. Es ist heute wesentlich leichter, die exakte Wirkung zu bestimmen, die das Glas haben muß, wenn es stark gewölbt und sehr schräg vor den Augen positioniert wird. Allerdings hat das auch seinen Preis.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo I-user,

"... und bei Judo nehmen alle Teilnehmer ihre Brillen ab, sogar bei nicht geringen Stärken ..." - Beim Judo hat man prakt. ständigen Körperkontakt zum Sportpartner (bzw. man greift in dessen Kimono), und man muss einfach viel fühlen (weiss nicht, wie ich es beschreiben soll), das geht dann wohl auch ohne Brille. Ich zumindest würde beim Judo keine Brille tragen.

donquichote

Bild des Benutzers Brillentaucher
Beigetreten: 29. November 2001 - 0:00

In meiner Tauchermaske, die Dinger heißen Masken, da sie die Nase einschließen und nicht Taucherbrillen, habe ich eingeklebte Gläser. Da diese Sphäre und Zylinder korrigieren, aber an einer Seite plan sind, um an die Maskengläser geklebt zu werden, haben die an der dem Augen zugewandten Seite einen Sattelschliff.

Es gibt wohl Händler, die eine prismatische Wirkung erzielen, indem sie den Augenabstand einfach vergrößern oder verkleinern. Einen Hersteller, der zu dem Sattelschliff noch ein Prisma schleift, habe ich noch nicht gefunden.

Eberhard meinte, daß bei den veränderten Bedingungen unter Wasser, die ja an sich schon ein Prisma bilden, wäre es nicht unbedingt notwendig (in meinem Fall), in die Maske auch noch Prismen zu setzen. Das würde auch erklären, warum bei den meisten Anbietern, die geklebte Gläser anbieten, keine Prismen in den Preislisten auftauchen.

Ist mir nur Recht, wenn es ohne geht.

Beim Wasserball wird eine Brille aus splitterfestem Kunststoff eingesetzt, also sowohl das Gestell, als auch die Gläser. Wenn man wie so oft bei dem Sport einen Ellbogen ins Gesicht bekommt, dann verrutscht die Brille nur.

Jörn

Bild des Benutzers Kerstin Harms
Beigetreten: 10. April 2002 - 0:00

Schön, dass es diesen Thread gibt - da kann ich doch gleich auch einmal eine Frage anbringen

Winkelfehlsichtigkeit und Crosslauf

Meine Sehschärfe ist zwar ohne Brille auch in Ordnung, aber ich brauche mittlerweile 10 Prismen und ein halbes Höhenprisma. Jetzt im Herbst machen mir das bunte Laub über den Wurzeln und die schlechten Lichtverhältnisse doch arge Probleme, weil ich nicht sehe, was höher heraussteht vom Boden...bin früher schon gerne gestolpert und umgeknickt, aber da ich noch keine Prismen hatte, habe ich das in etwas kompensiert mit dem Sehen. Das Kompensieren klappt offensichtlich nicht mehr (daher die Prismensteigerung). Nun komme ich vom Büro nachhause, setze die Brille ab und gehe joggen. Das spontane Sehen ohne Prismenbrille ist dann doch mehr beeinträchtigt als früher.

Gibt es hier andere Betroffene mit starker WF, die gerne Crosslaufen? Wie geht Ihr damit um? Habt ihr eine prismatische Brille mit Sportbügeln anfertigen lassen? Ich bin es außerdem überhaupt nicht gewöhnt, mit Brille Sport zu treiben...bisher ging das immer ohne, und die PB hat nur am PC und beim Autofahren ihren Einsatz gehabt.

Gruß
Kerstin

Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe!

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Hallo Kerstin,
ich denke, dass auch normale Brillen zum Laufen geeignet sind. Wenn ich eine normale Brille aufsetze und den Kopf schüttele, fällt sie nicht. Oder habe ich Deine Frage falsch verstanden?
Gewöhnung an die Brille in verschiedenen Situationen ist eine Sache für sich. Da bist Du nicht alleine;)

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Hallo Kerstin

Da jede Sportart ihre eigenen Bedingungen hat, gibt es auch für viele Sportarten spezielle Sportbrillen. Diese unterscheiden sich punkto Lichtschutz, Belüftung, Stabilität und Flexibilität.

Cross bedeutet, ständig wechselnde Lichtverhältnisse = also nicht zu dunkle Gläser; Aeste oben = also guter Schutz vor Schlägen; Wurzeln, Blätter, Steine unten = also Kontraststeigerung. Rennen im unebenen Gelände ist sehr anstrengend und schweisstreibend = also Schutz vor Schweiss in den Augen; die Geschwindigkeit ist eher langsam, entsprechend wenig Wind = also gute Belüftung damit die Brille nicht beschlägt.
Mit solchen Überlegungen lässt sich die Sportbrille zum tollen Sportgerät ausbauen. Echt gute Lebensqualität.

Nun könnte es ja sein, dass sich der Winkel bei dir in absehbarer Zeit wieder ändert. Dies würde bedeuten 2 Paar Gläser ersetzen!

Daher schlage ich dir vor, dir erst einmal ein Paar Brillenfixierer aus Silikon zu senden.
Dies sind so kleine Silikonteile, die du beim Sport auf die Bügelenden stecken kannst. Sie greifen hinten unter die Ohren und lassen dich mit der Brille auch einen Salto machen. Die Brille sitzt damit absolut rutschfrei, ohne ein lästiges Band benützen zu müssen. Zudem sind nicht sichtbar, verändern dein Aussehen also nicht.

Gute Nacht
Urs

P.S. Die Dinger mache ich dir natürlich zum Geschenk.

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Iuser schrieb

Wenn ich eine normale Brille aufsetze und den Kopf schüttele, fällt sie nicht.

Urs schrieb

Daher schlage ich dir vor, dir erst einmal ein Paar Brillenfixierer aus Silikon zu senden.

Morgen Urs. Wie passt das zusammen? Hat Kerstin Harms dickere Gläser als I-user?

Bild des Benutzers Kerstin Harms
Beigetreten: 10. April 2002 - 0:00

Hallo I-User,

meine gerade erworbene, neue, rahmenlose Brille ist außen 0,9 cm dick - ich weiß nicht, ob man das als dick bezeichnen kann, denke aber schon. Deine Argumentation ist im Prinzip völlig nachvollziehbar. Für mich aber ist das Thema Brille beim Sport genauso kompliziert wie für Brillenneulinge das Thema Brille aufsetzen generell. Es kann nun auch gerne über mich geschmunzelt werden...B) Ich leide ziemlich unter dem plötzlichen Prismenanstieg, zumal es ziemlich sicher ist, dass da gerade etwas ins Rollen gekommen ist, vor allem bezüglich der Höhenprismen....

Obendrein war das Ding für meine Verhältnisse alleine schon von den Gläsern her sauteuer (327 Euro....) und ich habe nur die eine Brille. Wenn die kaputt geht, kann ich nicht arbeiten. Was noch hinzukommt, sie sitzt nicht so gut, als dass sie beim Abblick oder ruckartigen Kopfbewegungen (Crosslauf!!! Ich stolpere doch so oft..) nicht doch herunterfallen würde. sie muss eh noch einmal nachgestellt werden. Und Schwitzen an den Nasenpads ist für mich ein großes Problem, weil meine Haut dann schnell reagiert. (ja, ich bin da eine Mimose, und oute mich hier zum ersten Mal!)

Urs, Du beschreibst die besonderen Bedingungen des Crosslaufes so perfekt, dass ich meine, Du läufst selber regelmäßig querfeldein. Dein Angebot haut mich schier um - DANKE!!! Das kann ich aber doch nicht annehmen....Ich werde Dir gleich noch eine PN schicken.

Viele liebe Grüße
Kerstin

P.S. Und wehe, es rät mir nun einer, ich soll mit dem Laufen aufhören, weil ich dazu zu alt bin...das habe ich mir schon vom Othopäden anhören lassen müssen, als mir mal die Knie und Gelenke immem häufiger wehtaten. Ich habe aber nicht auf ihn gehört, und die Knie tun nicht mehr weh, seit die vereiterten Zähne endlich behandelt worden sind. Aber auf Zähne muss man erst einmal kommen, gelle?!?! )

Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe!

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Kerstin,

ja, ich kann das nachvollziehen, wenn man nur eine Brille hat, dazu noch teuer, und trotzdem beim Sport gut sehen will.

donquichote

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

... und das mit den Ästen und Zweigen, die man immer erst dann "sieht", wenn sie einem ins Gesicht schlagen, das kenne ich auch sehr gut, vor allem, da ich meinen Kopf etwas höher trage als Sportler, die auf eigenen Beinen laufen, und es nun in dieser Jahreszeit bereits dunkel ist, wenn ich durch den Wald tragen lasse ...

Bild des Benutzers Kerstin Harms
Beigetreten: 10. April 2002 - 0:00

..tja, hoch zu Ross ist halt so eine Sache....oder? )

Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe!

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo,

zugegeben, schon ein komisches Gefühl, sich in der Dunkelheit, womöglich im Wald (noch dunkler), sehtechnisch auf den Sportkollegen verlassen zu müssen. Und wer glaubt, in der Dunkelheit wird nur Schritt gegangen, der denkt menschlich und irrt ...

donquichote

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Kerstin Harms schrieb

meine ... Brille ist außen 0,9 cm dick - ich weiß nicht, ob man das als dick bezeichnen kann, denke aber schon.
Ja, das ist dick. Ich habe soo viele Brillen, aber finde kein Brillenglas dicker als 3 mm.

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

donquichote schrieb

Hallo,

zugegeben, schon ein komisches Gefühl, sich in der Dunkelheit, womöglich im Wald (noch dunkler), sehtechnisch auf den Sportkollegen verlassen zu müssen. Und wer glaubt, in der Dunkelheit wird nur Schritt gegangen, der denkt menschlich und irrt ...

donquichote

Hey Don,

Du mußt aber auch zugeben, daß der Sportkollege ziemlich verläßlich ist, da er einfach bessere Augen hat als wir, auch im Dunkeln.
Reiten mit Brille ist übrigens auch eine komplizierte Angelegenheit S
Gruß
Jan

Bild des Benutzers Jack
Beigetreten: 18. Oktober 2006 - 4:11

donquichote schrieb

Hallo,

zugegeben, schon ein komisches Gefühl, sich in der Dunkelheit, womöglich im Wald (noch dunkler), sehtechnisch auf den Sportkollegen verlassen zu müssen. Und wer glaubt, in der Dunkelheit wird nur Schritt gegangen, der denkt menschlich und irrt ...

donquichote

Was noch ein viel geileres Gefühl ist...bei 40m in einem Baggersee bei vollkommender Finsternis seinen Buddy mit einer abblasenden 1. Stufe - und nur noch 50 Bar in seiner Flasche mit gaaaanz großen Augen hinter der Maske - rudern zu sehen.... Wink

Wohl dem, der einen Buddy hat, der nicht saugt wie ein Laubsauger.... ! D

Doch Spaß beiseite, das ist noch keine 3 Monate her u. hier ging es um Leben u. Tod....

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Ok, ich will nicht tauchen. Aber Jan und donquichote schrieben von einem Sportkollegen. Was ist das? Ein Hilfsgerät oder ein Mensch, oder vielleicht ein Pferd? Bitte um verständlichere Erklärung.

Bild des Benutzers Jan22
Beigetreten: 16. September 2006 - 3:11

Der Sportkollege, auf den Don sich da bezieht, ist natürlich ein Pferd!
Gruß
Jan

Bild des Benutzers Kerstin Harms
Beigetreten: 10. April 2002 - 0:00

..siehe sein Bild....ob er auch in echt reitet, weiß ich nicht.

@donquichote Reitest Du?...aber wahrscheinlich wolltest du mich hier nur ein wenig auf den Arm nehmen. Macht nichts, lass mich gerne auf den Arm nehmen P

Gruß
Kerstin

Egal was du tust, tu es mit Leidenschaft und Hingabe!

Bild des Benutzers donquichote
Beigetreten: 30. September 2004 - 0:00

Hallo Kerstin,

nein, ich wollte Dich nicht auf den Arm nehmen, wirklich nicht.
Ich wollte nur sagen, dass ich das Prob kenne.

Hallo Jan22,

ja, der Sportkollege sieht und hört mehr ... ist trotzdem ein komisches Gefühl, weil ich mir nie so recht sicher bin, ob die Vierbeiner im dritten Gang noch denken können ...

Hallo Jack,

was ist ein Buddy? Ich nix tauchen. Vielleicht mal mehr Tauchtechnik und -wissen im Chat?

donquichote

Bild des Benutzers Smud
Beigetreten: 2. November 2006 - 1:21

buddy = kumpel

Bild des Benutzers Jack
Beigetreten: 18. Oktober 2006 - 4:11

Ein Buddy ist sozusagen der Kumpel, der mit einem unter Wasser ist; man taucht immer aufmerksam u. paßt aufeinander auf...

Normalerweise sollte man nie solo tauchen, gerade tiefe und somit gefährliche Tauchgänge.

LG

Bild des Benutzers marie
Beigetreten: 26. Juli 2007 - 22:08

So, leider ist ja nun niemand auf die Fußballer eingegangen.

Welche Brille kann man denn z.B. als Torwart tragen? Unser Optiker meinte gar keinen. Brille und Fußball sei einfach nicht so richtig zu vereinbaren. Mein Sohn kriegt ohne Brille Kopfschmerzen und rote Augen (er ist NUR Weitsichtig und sowohl der Optiker als auch die Augenärztin meinen er braucht die Brille nicht beim Sport, aber ich SEHE dass er sie brauchen würde). Schade eigentlich für einen Torwart, oder?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Marie,

es gibt auch sichere Sportbrillen, die zwar nicht schön aussehen, aber das müssen sie doch auch gar nicht, oder? Wink

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers marie
Beigetreten: 26. Juli 2007 - 22:08

Keine Ahnung, mir wurde nur gesagt es gäbe für Kinder keine SPORTbrillen. Man könne da nur so Federbügel dranmachen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Marie,

da ist eine falsche Aussage. Die sichersten Sportbrillen bestehen aus Kunststoff, teilweise sogar kautschukartiges Silikon oder so ähnlich. Sie sollten mit Polycarbonatgläsern verglast werden, da die splittersicher sind. mWEnn Du Hersteller wissen willst, schicke mir eine PN.

Viele Grüße

Eberhard