Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41
Refraktion der Weitsichtigkeit

Hallo!

Ich habe mich inzwischen ein wenig eingelesen und folgende Fragen:

1. Kann man bei der subjektive Refraktion bei 0.25 dpt Unterschied (Bei Sph +5 Cyl -3.5) überhaupt immer wirklich feststellen, welches Glas besser ist? Ich habe da so meine Probleme mit, sobald ich im "scharfen" Bereich bin. Die Unterschiede werden dann schon extrem fein und auf der Buchstabentafel kaum beurteilbar.

2. Angenommen man korrigiert eine Weitsichtigkeit um +0.25 dpt zu stark. Dann wäre der Brillenträger mit der Brille ja kurzsichtig. Ab 1/0.25 m = 4m würde er anfangen Dinge unscharf zu sehen. Würde es daher nicht Sinn machen, auf den in der Refraktion gemessenen Wert 0.25 abzuziehen? (Außer die Tafel steht 8m = 0.125dpt vom Sitz entfernt, was in den meisten Fällen wohl nicht so ist.) Hatte es jetzt schon öfter, dass bei einem Blick mit der Messbrille auf die Straße 0.25dpt weniger als schärfer empfunden wurden, als bei der Refraktion an der Tafel.

3. Man hört leider von manchen Optikern immer noch, dass man seine Augen nicht zu sehr verwöhnen und daher lieber unterkorrigieren sollte. Ist das nicht völliger Blödsinn? (Davon ausgenommen mal meine Denkweise in Frage 2)

Danke Smile

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

entweder brauche ich den WErt oder nicht. Es gibt genügend Möglichkeiten, die 0,25 exakt herauszufinden.

Viele Grüße

Eberhard