Forum

1 Beitrag / 0 neu
Bild des Benutzers Prismen69
Beigetreten: 28. März 2014 - 8:05
Prisma

Hallo!

Habe seit einigen Jahren Sehprobleme! Die Sehprobleme treten beim lesen und schreiben auf, diese Tätigkeiten sind

für mich sehr anstrengend und ermüdent. Außerdem ist bei mir eine Kopfschiefhaltung festgestellt wurden, die aber

nicht`s mit meiner Hals - Wirbelsäule zu tun hat, oder mit anderen Gelenken. Seit einigen Jahren, bin ich sehr

Licht und Blendempfindlich, auch wenn die Sonne nicht so stark scheint. Dann treten Probleme beim Räumlichen

Sehen bei mir auf, kann schlecht Entfernungen einschätzen. Wegen diesen Beschwerden war ich bei einer Optikerin.

Sie meinte ich benötige eine Prismenbrille. Sie gab während der Visusbestimmung mir Prismengläser dazu. Ich

merkte das es mit den Prismen besser wird, daß meine Beschwerden weniger werden. Da ich sehr viele Prismen

benötige, hat mich die Optikerin zu einer Orthoptistin / Sehschule verwiesen. Die Orthoptistin hat mit mir verschiedene

Test durchgeführt. Z.B.: Auf und Abdeck- Test, Hames Wand, Test mit einem Kreuz in der Mitte ein Lichtpunkt, Test mit 

einem kleinen und großen Kreis an einer Tafel usw.. Bei einigen Test konnte die Orthoptistin keine Auffälligkeiten

feststellen. Sie meinte ich benötige keine Prismen! Ich bin etwas verunsichert, die Optikerin ja = Prismen, Orthoptistin

nein= Prismen. Bei der Visusbestimmung bei der Optikerin habe ich mit Prismen eine Verbesserung bei mir festgestellt!

Was soll ich machen?

Eine andere Frage noch, was passiert bei dem Auf und Abdeck-Test ( was kann man da feststellen, wie ist es bei einem

gesunden bzw. kranken Auge = Testergebnis )?

Bei dem Test mit der Hames Wand hatte ich so meine Probleme. Was muß / soll man da genau machen, was kann man da genau feststellen, wie ist es bei einem gesunden bzw. " kranken " Patienten / Auge = Ergebnis / Befund?

Kann jemand von Ihnen mir diese Fragen beantworten? Würde mich über eine Rückantwort freuen, Danke!

Einen schönen Tag

 

                            augen69