Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)
Nachtblindheit-Hilfe mit Nachtsichtgerät?

Hallo zusammen!

Einer meiner Kunden leider unter einer fast totalen Nachtblindheit, ausgelöst durch einen Ausfall seines Stäbchenapperats.
(Mehr Infos hierzu hab ich nicht)

Meine Idee hierzu
Mit einem tragbaren Nachtsichtgerät dürfte man doch das funktionierende Zapfensehen ausnutzen können?!

Hat irgendjemand diesbezüglich Erfahrung oder eine andere Möglichkeit?

MfG F. Tannek

Bild des Benutzers DJ Steph
Beigetreten: 26. Februar 2004 - 0:00

Erfahrung damit habe ich nicht, aber vielleicht kann ich Dir damit weiterhelfen Das Sehen lässt sich ja in drei Bereiche unterteilen Photopisches, mesopisches und skotopisches Sehen. Beim mesopischen Sehen sind Zapfen und Stäbchen beteiligt und beim skotopischen nur die Stäbchen. Das skotopische Sehen tritt ein bei einer Adaptationsleuchtdichte kleiner 0,001 cd/m², der mesopische Bereich geht bis 10cd/m² alles was darüber liegt ist wieder photopische Vereich und somit Zapfensehen. D.H. wenn Du weißt wieviel cd/m² aus dem Nachtsichtglas rauskommen kannst Du damit evtl helfen.