Forum

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Carsten
Beigetreten: 31. März 2001 - 0:00
Lupenbrille mit Umlenkprisma

Hallo Zusammen!

Ein Kunde von mir, Zahnarzt, hat Rückenprobleme und kann seinen Kopf nicht mehr stark nach unten neigen. Er besitzt eine Lupenbrille, bei der wir die Galileisysteme nicht mehr tiefer positionieren können, weil sonst die Blickauslenkung nach unten als unangenehm empfunden wird. Während des Arbeitens wird auch an den Systemen vorbei gesehen um einen Gesamtüberblick im Mundraum zu haben.

Wir wünschen uns also nun eine Möglichkeit, die Kopfneigung durch eine prismatische Komponente zu entschärfen. Eine spürbare Entlastung der Nackenmuskulatur ergibt sich bei 15cm/m Basis unten in der Grundkorrektur, also ocularseitig ... allerdings wird hier der Farbsaum und andere Nebenwirkung als sehr unangenehm empfunden.  Die Idee, das Problem über ein Refraktionsprisma zu lösen, scheint mir nicht der ideale Weg. Den Versuch, das Höhenprisma objektivseitig zu platzieren habe ich noch nicht durchgeführt.

Die Lösung wäre wohl eher ein Reflexionssystem, hier ist mir aber serienmäßig nichts bekannt.

Auf einer Messe hat der Kunde schon mal ein geknicktes Lupensystem gesehen, war aber baulich sehr auffällig, schwer und der "Überblick" durch das Korrekturglas ist nicht möglich.

 

Wer hat solch ein Problem schon mal gehabt und erfolgreich gelöst.... und wie?

 

Danke schon mal für gute Ideen und Hinweise

 

Carsten Einsiedel

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Carsten,

 

solch ein Problem habe ich auch noch nicht gehabt. Hast Du mal bei Zeiss,Schweizer und Eschenbach nachgefragt?

 

Grüße aus Velbert

Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Carsten
Beigetreten: 31. März 2001 - 0:00

Hallo Eberhardt,

Die aktuellen Unterlagen von Schweizer, Eschenbach, Zeiss und Obrira habe ich schon durchforstet. Von der Stange nichts zu kriegen. In die Zauberwerkstätten, sprich technischen Abteilungen bin ich noch nicht vorgedrungen.

Es gäbe ja so ein paar Bastelideen, aber "Forschung" kostet Zeit, die ich nicht gerade unbegrenzt habe. Ich warte mal ab, ob jemand eine "orthopädische Lupenbrille" kennt.

Grüße aus dem Harz

Carsten

Bild des Benutzers Ulrich AO
Beigetreten: 12. Juni 2006 - 19:14

Hallo Carsten,

es gibt ein System, welches von Schweizer vertrieben wird und sich genau um diese Problematik kümmert. Das System heißt Optergo (http://www.optergo.de). Es beinhaltet Korrektionsbrillen mit einem durch Prismen geknicktne Strahlengang und Galileisysteme. Eine Ansichtsendung macht Schweizer leider nicht, du müsstest ein Vorführset kaufen. Mir war es zu teuer, da für den Anpasser auch wenig  Marge bleibt, da Schweizer schon ein Zwischenhändler ist.

Grüße aus dem Süden Sachsen-Anhalts

Lutz

Bild des Benutzers Carsten
Beigetreten: 31. März 2001 - 0:00

Hallo Lutz!

Prima Tip, genau so etwas suche ich. Werde allerdings den Zahnarzt an einen zertifizierten Kollegen weiter empfehlen.

Auf jeden Fall ist uns geholfen, DANKE

 

Grüße aus dem Harz

 

Carsten