Forum

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)
Optometrie Kolleg statt Optiker Lehre? Berufsaussichten?

Hallo liebe Community!

Kurz zu allomeiner Person: Ich bin 18 Jahre alt und habe vor drei Monaten an einem Gymnasium die Matura (Abitur) abgelegt. Danach wollte ich eine Optikerlehre machen, habe aber nur Absagen erhalten. Gymnasiasten mit Matura will keiner weil die "zwei linke Hände haben". Dem ist bei mir nicht so, ich bin handwerklich nicht unbegabt, hab viel von meinem Vater gelernt und übe auch in meiner Freizeit gerne mal Bastel- und Handarbeiten aus. Allerdings habe ich nie die Chance bekommen, mich technisch zu beweisen. Das hat meinem Selbstbewusstsein natürlich einen Knick gegeben, weil ich seit vier Jahren nichts anderes machen wollte als eine Optikerlehre und ich dachte mit Matura habe ich gute Chancen. 

Meinem Kontaktlinsenoptiker ging es bereits vor 20 Jahren gleich, auch er hat mit AHS Matura keine Lehrstelle gefunden. Als er mir das erzählt hat, war ich wieder erleichtert, da es also nicht nur mir so ging.

Jetzt ging der Sommer zu Ende und ich hab mich an einer Universität für Rechtswissenschaften inskribiert, damit ich die Zeit bis ich eine Lehre finde sinnvoll nutze. Allerdings hat sich das Blatt gewendet, denn nun habe ich die Chance, mich an einem Kolleg für Optometrie weiterzubilden. Das ist eigentlich eine Weiterbildungsstätte für fertige Optiker, aber auch Maturanten können sich dort bewerben. Ich bin angenommen worden. Allerdings ist diese Geschichte wieder eher theoretisch, denke ich.

Meine Frage nun: Ist das eine vernünftige Entscheidung von mir? Habe ich danach gute Berufsaussichten? 

Eine zweite Sache liegt mir auch noch im Magen: Die Mathematik. Ich war in Mathe nie besonders gut und hab die ganze Oberstufe lang Nachhilfe gebraucht. Hab dann aber meine Matura in Mathe positiv ablegen können. Gewisse Kapitel konnte ich sehr gut (Vektoren...) , andere so gut wie nicht (Integral, komplexe Mathematik usw). Ich habe Angst, dass es daran scheitern könnte. Ist die Mathematik an so einem Optometrie Kolleg schaffbar oder hat das Uni Niveau?

Vielleicht kann mir jemand hier Mut machen.

Liebe Grüße

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo!

Deine direkten Fragen kann ich leider nicht beantworten, da ich nicht vom Fach bin! Ich frage mich nur, da zumindest in Deutschland motivierte und leistungsbereite Azubis gesucht sind - hast du nicht die Möglichkeit, ein Praktikum zu machen und zu beweisen, dass du nicht zwei linke Hände hast? Oder meinst du mit "nie die Chance bekommen", dass man dir noch nicht mal die Gelegenheit zu einem Praktikum geben wollte?

Bist du bereit,  notfalls auch weit enfternt von deiner Heimat zu lernen? Vielleicht findet sich dort leichter eine Möglichkeit für ein Praktikum und später auch eine Ausbildung?

Ansonsten, mach das Beste aus dieser theoretischen Ausbildung und verliere dein Ziel nie aus den Augen, ich bin ganz sicher, du schaffst es!

LG

Marion

Bild des Benutzers Gast
perroquet1462 (nicht überprüft)

Guten Abend! Vielen Dank für die rasche und freundliche Antwort! Smile Das muntert mich schon sehr auf!

Ich habe leider nicht einmal einen Praktikumsplatz oder ein Probearbeiten ergattert. Das hätte mich natürlich sehr gereizt, um einen Einblick in den Beruf zu bekommen.

Und ich bin bereit weit weg von meiner Heimat zu lernen. Ich hab mich in ganz Österreich und sogar in zwei Firmen in Deutschland (Bayern) beworben. Das Optometrie Kolleg ist auch sehr weit weg von mir, also daran scheitert es nicht. Ich will das wirklich machen und bin bereit, weit weg zu ziehen, auch wenn das heißt, dass ich meine Familie und Freunde nicht mehr so oft sehen kann.

Ich hab mich heute Nachmittag nochmal schlau gemacht und beim Kolleg angerufen und gefragt. Jedes Jahr muss man verpflichtend zwei Monate Praktikum bei einem Optiker machen ,das heißt, man hat ein bisschen praktisches Arbeiten auch dabei, was mich sehr freut. 

Ich bin immer noch etwas unsicher, ob das Kolleg zu schwer für mich sein könnte. Da ich allerdings fast ein Jahr lang Zeit habe, mich darauf vorzubereiten (so viel Zeit das Studium der Rechtswissenschaften es zulässt), hoffe ich, dass ich es irgendwie schaffe.

Liebe Grüße

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Wenn du aber auch am Optometrie-Kolleg ein Praktikum brauchst, bist du doch gezwungen, eins zu finden - also kommst du an einer intensiven Praktikumssuche nicht vorbei. Ich bin daher immer noch der Meinung, du solltest intensiv nach Praktikumsmöglichkeiten suchen, so kannst du auch am besten einen potentiellen Ausbildungsbetrieb davon überzeugen, dass du geeignet bist.

Nach meiner Überzeugung und dem Ergebnis meiner Erkundigungen bei einem österreichischen Optiker, der auch selbst ausbildet, stehen deine Berufschancen als Absolvent des Optometriekollegs ohne vorherige Optikerlehre nicht besonders gut. Du bist dann quasi ein Meister ohne Berufserfahrung, man müsste dir aber trotzdem ein Meistergehalt zahlen - wer will das schon?

Du solltest nicht aufgeben und weiterhin versuchen, einen Ausbildungsplatz oder zunächst ein Praktikum, oder auch mehrere Praktika hintereinander, zu finden, dann wirst du selber dir klar darüber, ob es för dich das Richtige ist, und wenn dir diese Arbeiten Spaß machen, wirst du sie gut machen und am Ende einen Ausbildungsbetrieb von deinen Qualitäten überzeugen, da bin ich mir ganz sicher!

LG

Marion

Bild des Benutzers Gast
perroquet1462 (nicht überprüft)

Naja ich habe einen Bekannten der mir ein Praktikum in Aussicht gestellt hat (das was ich für die Schule brauche) aber er hat halt zurzeit nicht die finanziellen Mittel mich in die Lehre zu nehmen.

Dass meine Berufsaussichten danach noch schlechter sein sollten, ist für mich gerade wie ein Schlag ins Gesicht. Vielleicht sollte ich das alles lassen und einfach mein Jura Studium durchziehen. 

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Ich will dich auf gar keinen Fall entmutigen - du musst am besten wissen, was du willst! Wenn Jura dein Ding ist, zumindest ebenso stark wie Optik, dann mach Jura! Wenn es aber Optik ist, dann mach doch ein Praktikum bei dem, der dich nicht in die Lehre nehmen kann - er wird dir zumindest ein Zeugnis ausstellen können, dass du keine zwei linken Hände hast, und damit steigen deine Chancen, woanders eine Ausbildung oder vielleicht auch zunächst mal ein Kennenlernpraktikum zu finden!

Und wenn du weitere Auskünfte von demjenigen willst, der mir diese Informationen gegeben hat, dann schreib mir eine PN und ich teile dir heute abend oder morgen seine Mailadresse mit! Er wird dir deine Fragen beantworten!

LG

Marion

 

Bild des Benutzers Gast
perroquet1462 (nicht überprüft)

Entschuldige die späte Antwort, hatte aufgrund eines Umzugs die letzten Tage kein Internet.

Ich suche zurzeit Praktika, Probearbeiten, Schnuppertage (natürlich ohne Bezahlung! Um die gehts mir nicht.) Dafür, dass ich zu der sogenannten "Generation Praktikum" gehöre, bekomme ich allerdings sehr viele Absagen. 

Der , der mich nicht in die Lehre nehmen kann, ist leider sehr weit weg und ich bin zurzeit ja an der Uni, die ich auch nicht vernachlässigen will.

Ich werde dir eine PN schreiben, wäre super, wenn ich seine Mailadresse bekommen könnte!

lg

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo,

schade, dass du so viele Absagen bekommst! Ihr jungen Leute habt es wirklich nicht leicht, ich habe auch eine Tochter in deinem Alter und weiß, wie entmutigend das sein kann!

Ach ja, du hast eine PN!

LG

Marion