Forum

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers sonjadi
Beigetreten: 3. April 2016 - 17:55
Normosensorisches Spätschielen

Hallo!

Ich hab mich gerade hier angemeldet weil ich ziemlich planlos bin. Diese Woche wurde bei meinem Sohn normosensorisches Spätschielen diagnostiziert. Ich hab leider den Befund noch nicht so ganz entziffert, aber er hat auch eine ziemliche Hornhautverkrümmung. ich hab das jetzt für mich so interpretiert, dass er wohl, da er so schlecht sieht, vor lauter Anstrengung zu schielen begonnen hat. Und zwar ziemlich genau um den 4. Geburtstag rum (Nov 2015), das konnten wir mit HIlfe von Fotos feststellen.

Mit einem Jahr hatten wir alles gut kontrollieren lassen, weil bei meinem Bruder sich scheinbar als Kind ein AUge nicht mit dem GEhirn verknüpft hat.

Ich bin mal so frei und schreib hier einfach die Diagnose rein, vielleicht kann mir ja wer damit helfen?

Diagnosen
LA Strabismus convergens (heißt wohl Innenschielen des linken Auges)
LA Amblyopie
R/L hoher AStigmatismus
R/L Hyporopie

Subj.Refr. (was heißt das?):
F R 0.00 = 0,4
F L 0.00 = 0,2
FERN-VISUS mit E-Haken (das war wohl dieser Test mit den liegenden/stehenden "E"s. aber was bedeutet 0,4 und 0,2?

Obj. Refra:
R +3.25 -4.25 5
L +3.25 -5.50 3
(Autorefraktometer in Miosis) (bei enggestellten Pupillen?)

R +5.75 -3.75 4 Cyclolat
L +7.00 -5.00 178 Cyclolat
(Autorefraktometer in Mydriasis) (also bei weitgestellten Pupillen?) Was hat das zu bedeuten?

Sehschule
Cover: Strabismus convergens sinister.
RA Hornhaut-Reflex zentriert, LA am temporalen Pupillenrand. (Das versteh ich, das sieht man ja auch gut)
Lang-Stereo-Test negativ. (das war ganz offensichtlich, da hat er nix gesehen. bei der U7a hat er das aber noch. dieses Lichtkreuz, das Schielende aber eigentlich nicht sehen können, hat er gesehen).

Mich würde auch noch interessieren, was die Werte bedeuten, also bei Obj. Refra bzw. wieso die Brille nach "Autorefraktometer in Mydriasis" angefertigt wird, was die Zahlen hintendran bedeuten (5, 3, 4, 178) ...

Das wär mal das Grundsätzliche.

Jetzt kommen die eigentlichen Fragen: Der Arzt hat Janosch sofort für eine OP angemeldet, weil er meinte, das Gehirn hat gute Chancen, sich wieder ans Stereosehen zu erinnern, wenn sofort eine operative Korrektur stattfindet. Ich wär da eher vorsichtig und wollte Alternativen finden. Da bin ich auf das Augen-Training gestoßen und hoffe jetzt, hier jemanden zu finden, der uns weiterhelfen kann. Wir sind ziemlich am Ende .. :/

Brille haben wir jetzt schon bestellt. Augenarzt empfiehlt außerdem das Abkleben eines Auges. 4 Tage (oder Halbtage) das gute (also rechte) Auge zukleben. Einen Tag offen lassen.

Einen herzlichen Gruß,

Sonja & Sohnemann

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo!

Ich hab mich gerade hier angemeldet weil ich ziemlich planlos bin. Diese Woche wurde bei meinem Sohn normosensorisches Spätschielen diagnostiziert. Ich hab leider den Befund noch nicht so ganz entziffert, aber er hat auch eine ziemliche Hornhautverkrümmung. ich hab das jetzt für mich so interpretiert, dass er wohl, da er so schlecht sieht, vor lauter Anstrengung zu schielen begonnen hat. Und zwar ziemlich genau um den 4. Geburtstag rum (Nov 2015), das konnten wir mit HIlfe von Fotos feststellen.

Mit einem Jahr hatten wir alles gut kontrollieren lassen, weil bei meinem Bruder sich scheinbar als Kind ein AUge nicht mit dem GEhirn verknüpft hat.

Ich bin mal so frei und schreib hier einfach die Diagnose rein, vielleicht kann mir ja wer damit helfen?

Diagnosen
LA Strabismus convergens (heißt wohl Innenschielen des linken Auges)
LA Amblyopie
R/L hoher AStigmatismus
R/L Hyporopie

Subj.Refr. (was heißt das?):
F R 0.00 = 0,4
F L 0.00 = 0,2
FERN-VISUS mit E-Haken (das war wohl dieser Test mit den liegenden/stehenden "E"s. aber was bedeutet 0,4 und 0,2?

Man hat den Visus ohne Korrektion geprüft, R 40% L 20 %

Obj. Refra:
R +3.25 -4.25 5
L +3.25 -5.50 3
(Autorefraktometer in Miosis) (bei enggestellten Pupillen?)

richtig

R +5.75 -3.75 4 Cyclolat
L +7.00 -5.00 178 Cyclolat
(Autorefraktometer in Mydriasis) (also bei weitgestellten Pupillen?) Was hat das zu bedeuten?

durch die Lähmung bei Mydriasis hat man mehr Pluswirkung gemessen.

Sehschule
Cover: Strabismus convergens sinister.

Innenschielen links

RA Hornhaut-Reflex zentriert, LA am temporalen Pupillenrand. (Das versteh ich, das sieht man ja auch gut)
Lang-Stereo-Test negativ. (das war ganz offensichtlich, da hat er nix gesehen. bei der U7a hat er das aber noch. dieses Lichtkreuz, das Schielende aber eigentlich nicht sehen können, hat er gesehen).

Mich würde auch noch interessieren, was die Werte bedeuten, also bei Obj. Refra bzw. wieso die Brille nach "Autorefraktometer in Mydriasis" angefertigt wird, was die Zahlen hintendran bedeuten (5, 3, 4, 178) ...

das sind die Zylinderachsen

Das wär mal das Grundsätzliche.

Jetzt kommen die eigentlichen Fragen: Der Arzt hat Janosch sofort für eine OP angemeldet, weil er meinte, das Gehirn hat gute Chancen, sich wieder ans Stereosehen zu erinnern, wenn sofort eine operative Korrektur stattfindet. Ich wär da eher vorsichtig und wollte Alternativen finden. Da bin ich auf das Augen-Training gestoßen und hoffe jetzt, hier jemanden zu finden, der uns weiterhelfen kann. Wir sind ziemlich am Ende .. :/

Brille haben wir jetzt schon bestellt. Augenarzt empfiehlt außerdem das Abkleben eines Auges. 4 Tage (oder Halbtage) das gute (also rechte) Auge zukleben. Einen Tag offen lassen.

Einen herzlichen Gruß,

Sonja & Sohnemann

Moin,

die OP ist unbedingt notwendig. Noch länger warten, würde bedeuten, dass die Augen nie mehr zusammenarbeiten können. Training in diesem jungen Alter macht keinen Sinn.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers sonjadi
Beigetreten: 3. April 2016 - 17:55

Danke für die rasche Antwort und die Erklärungen!

ja, das sagte der Augenarzt auch, mir stellt sich halt die Frage, ob man nicht mal schaut, wie sich das mit der Brille ändert. Es ist ja auch jetzt so, dass er, wenn er ausgeschlafen und fit ist, weniger schielt als dann abends bzw. nach einem langen, anstrengenden Tag.

Wieso macht Training keinen Sinn?

Hat jemand damit Erfahrung?

http://www.geiser-orthoptical.de/index.php/augenmuskeltraining.html

Außerdem: Wieso hat er denn das Kreuz gesehen? Heißt das nicht, das das Binokularsehen funktioniert?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

in dem Alter ist Training Unsinn, er müsste sein Leben lang trainieren. Dass er das Kreuz sehen konnte, ist ein gutes Zeichen. Deswegen ist es jetzt wichtig, alles zu tun, was möglich ist. Und das ist eben beste optische Korrektur und anschließende OP.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers sonjadi
Beigetreten: 3. April 2016 - 17:55

guten Abend und danke für die Antwort!

darf ich nochmal nachfragen, was genau eine "beste optische Korrektur" sein könnte? Und wie schnell/wann genau sollte die OP stattfinden? Kann ich mich auf das Messen des AA verlassen oder doch lieber nochmal von Optiker/Orthoptisten messen lassen?

Hat mein Sohn eine "Winkelfehlsichtigkeit"? Hat das was mit Prismen zu tun? Oder bin ich voll am Holzweg? Ich recherchiere und recherchiere, mir raucht der Kopf, aber je mehr ich mich reinhänge, desto größer wird die Verwirrung... Ich blick bald gar nicht mehr durch ... bin am Verzweifeln, weiß nicht, wo ich weitermachen soll.. Oder wo der "anfang" ist... SElbst deine Antworten auf meine Fragen bezüglich des Befundes eröffnen nur weitere Fragen: Man hat den Visus ohne Korrektion geprüft, R 40% L 20 % .. heißt: rechts hat er eine Sehleistung von 40 % ohne Korrektion (Brille) und links 20 ?? Wie konnte er so 4,5 Jahre alt werden!? und keiner hat was gemerkt???

durch die Lähmung bei Mydriasis hat man mehr Pluswirkung gemessen.

?! Lähmung? wer lähmt hier was? Was ist eine Pluswirkung?

Zylinderachsen: das hat nichts mit Schwere zu tun, das ist nur die Richtung, in die die Hornhaut verkrümmt ist, oder?

ich komm mir so saublöd vor und hab das Gefühl, ich müsst erst mal zu studieren anfange, bevor ich halbwegs verstehe, was los ist und was für mein Kind die beste Vorgehensweise ist

Wie kann es sein, dass der AA bei meinem damals 1jährigen Sohn meinte, alles sei in Ordnung und ich lese jetzt auf der Rechnung: Diagnose: gesichert Strabismus, gesichert. Binokularstörung, gesichert. ............

Tut mir leid, wenn ich mich echt blöd anstelle... Vielleicht kann mir ja jemand auch gute, erklärende Grundlektüre zu diesem Thema empfehlen... damit ich hier nicht unnötig "Lärm mache"...

... Eine kurz vor der Verzweiflung stehende Mutter...

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Sonja,

Du musst Dir nicht "saublöd" vorkommen, nur weil Du den Befund Deines Sohnes verstehen möchtest. Im Gegenteil, DU kümmerst Dich darum, das Bestmögliche für Deinen Sohn zu erreichen.

So, zum Thema:
Ein normosensorisches Schielen sagt in erster Linie etwas über den Zeitpunkt des Schielbeginn aus, nämlich das bis zum Zeitpunkt des Schielbeginns ein intaktes Binokularsehen vorhanden war. Daher tritt diese Form des Schielens i.d.R. plötzlich zwischen dem 3. und 7. Lebensjahr auf, wenn die sensorische Entwicklung des Sehvermögens bereits weitestgehend abgeschlossen ist. Eine OP sollte zügig innerhalb von 6 Monaten erfolgen, um das Binokularsehen wiederherzustellen. In der Zeit bis zur OP muss der Schielwinkel mittels Prismen(folien) auf der Brille ausgeglichen werden. der Prismenausgleich dient gleichzeitig der Vorbereitung der OP. Mit Winkelfehlsichtigkeit hat das im Falle Deines Sohnes nichts zu tun.

Lt. Diagnose liegt bei Deinem Sohn ein Innenschielen des linken Auges vor.
Ferner hat sich auf dem linken Auge eine Sehschwäche (Amblyopie) eingestellt, d.h. das linke Auge ist das Schwächere. Der Visus (per Sehtest mit E-haken ermittellt) beträgt 0,4 (40%) auf dem rechten Auge und 0,2 (20 %)) auf dem linken Auge ohne Brille.

Er hat auf beiden Augen eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) und eine starke Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

Die Werte der objektiven Refraktion mit weitgetropften Pupillen betragen für die Weitsichtigkeit (sphärische Werte):
R +5,75 dpt L +7,00 dpt,
Für die Hornhautverkrümmung (Werte des Zylinders mit zugehöriger Achse)
R -3,75 dpt mit Achslage 4 Grad L -5,00 dpt mit Achslage 178 Grad
Die Werte wurden mittels eines Autorefratometers gemessen. Optimaler wäre m.E. eine sogenannte Skiaskopie zur Ermittlung der Refraktionswerte.

Diese Werte (Sphäre, Zylinder und Achse ) sind Angaben für die erforderliche Brillenkorrektur, die sich auf der entsprechenden Sehhifenverordnung des Augenarztes wiederfinden und die beim Optiker für die Anfertigung der Brille nötig sind. Bei schielenden Kinder verordnet man i.d.R. eine sogenannte Vollkorrektur, d.h. die Werte der obj. Refraktionsmessung in Mydriasis werden in voller Höhe in die Brille eingearbeitet (ggfls. können sie um 0,5 dpt reduziert werden). Die hohe Weitsichtigkeit begünstigt mit Sicherheit das Schielen Deines Sohnes und muss entsprechend ausglichen werden. Die Brille gleicht auch den Refraktionsunterschied zwischen linken und rechten Auge aus.

Die Okklusion (Abkleben) des rechten Auges soll das schwächere Auge stärken und somit zu einer Steigerung des Visus führen. Sie beseitigt nicht das Schielen, sondern die Sehschwäche. Die Okklusion erfolgt i.d.R. nach der Gewöhnung an die Brille und erneuter Überprüfung des Visus. Dieser wird vermutlich durch das Tragen der Brille steigen.

Noch mehr Fragen? Immer raus damit Wink

Das Ganze schreibe ich Dir als Laie und betroffene Mutter eines ehemaligen und erfolgreich operierten Schielkindes.
Alles Gute Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

P.S. Wie groß ist eigentlich der Schielwinkel?

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Tat.. sorry, Kugelblitz,

danke für Dein Schreiben, ich wäre erst jetzt dazu gekommen. Zuhause alles klar?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Eberhard,
ja, bei uns ist alles in Ordnung. Danke der Nachfrage Smile
Beste Grüße

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri