Forum

26 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28
Monokulare Doppelkonturen/ Mehrfachbilder

Hallo zusammen und frohe Weihnachten! Smile

Ich habe das Problem monokularer 'Verzerrungen' ohne Befund in verschiedenen Richtungen. Diese Mehrfachbilder treten vor allem bei Lichtquellen auf und sind nachts besonders auffällig. Ich habe sie bereits seit 2 Jahren und es wird immer schlimmer.

Mein Optiker tippte vor ca. einem halben Jahr auf einem Keratokonus im oberen Bereich des Auges. Das würde auch bestätigen, dass ich, wenn ich diesen Teil abdecke, die Mehrfachbilder nicht mehr habe. Ich habe allerdings keine Sehverschlechterung, mein Optiker meint, dass es daran liegen könnte, dass der verformte Teil meiner Hornhaut bis jetzt nur einen kleinen Teil meiner Pupille einnimmt. Die Tatsache würde auch erklären, wieso die Verzerrungen mit weitgetropften Pupillen und auch Nachts wenn die Pupille weiter ist, schlimmer sind

Um ehrlich zu sein, war das damals die erste Vermutung seit langem, die ich für plausibel hielt. Allerdings war ich nun bei einem Profi der darauf spezialisiert ist und er hat zwar auch eine gaanz kleine Auffälligkeit gesehen, hat Keratokonus aber deutlich ausgeschlossen und mich nochmals zu einem Neurologen geschickt.

Allerdings war ich schon bei einem Neurologen und auch ein MRT war ohne Befund.

Es wurde herausgefunden, dass ich eine Augenmuskelschwäche habe, die ich bis jetzt noch nicht behandelt habe. Ich merke selbst, dass es im Laufe der Zeit etwas schlimmer wird. Jedoch lassen sich diese binokularen Symptome deutlich von den monokularen Verzerrungen unterscheiden.

Oh man, ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich war jetzt schon bei so vielen Ärzten und mein Bauchgefühl sagt mir einfach, dass es an der Hornhaut liegt. Jedoch weiß ich auch, dass ich dem Spezialist was das angeht vertrauen muss.

Was könnte es denn sonst noch sein? Was ratet ihr mir?

Vielen Dank!

Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28

Auf diesem Wege, möchte ich nochmal jeden motivieren, der das liest und die selben/ ähnlich Symptome hat, mich gerne zu kontaktieren. Smile

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Hallo,

ich bin 29 Jahre alt und habe ähnliche Probleme. Ich schreibe mal kurz meine Geschichte hier nieder. Ich denke du wirst dich in vielem wiedererkennen. Bis ca. 25 Jahre hatte ich immer 100-125% Sehfähigkeit in Sehtests. In den letzten Jahren bemerkte ich, dass mein rechtes Auge irgendwie schlechter geworden ist, besonders auf die Ferne. Und außerdem sehe ich immer stärkere Doppelkonturen bei starken hell-dunkel Kontrasten. Also bin ich vor einem Jahr zum Augenarzt und habe dort eine Brille verschrieben bekommen gegen Astigmatismus. -0,5 beidseitig, also nichts wildes. Doppelbilder waren deutlich reduziert und ich habe auch damit schärfer wieder gesehen.
Vor 3-4 Monate bemerkte ich allerdings (ich sage mit Absicht bemerkte, weil ich nicht sicher sagen kann, ob es nicht vorher schon vorhanden war), dass ich mittlerweile nicht mehr nur Doppelbilder sondern auch Mehrfachbilder auf dem rechten Auge habe. Also sprich die Doppelbilder sind einmal nach oben versetzt und einmal seitlich. Die Brille kann natürlich nur eine Achse einigermaßen ausgleichen.
Also hab ich nach Recherche eine Hornhauttopografie beim Optiker machen lassen. Hier wurde ein regulärer Astigmatismus -0,6/-0,7 bestätigt und sonst alle Werte im Normbereich bis auf einen Koeffizient, der Schwigungen auf der Hornhaut angibt. (Zernike-Koeffizient)
Da ich die Augen auch sonst abgeklärt haben wollte, war ich danach noch in der Augenklinik. Auch hier war soweit alles in Ordnung und mein rechtes Auge wurde nochmal mit einer Pentacam getestet. (ist wohl der genauste Hornhaut-Topograph)
Hier wurde mir dann wieder gesagt, dass eine Hornhautverkrümmung vorhanden ist und diese durchaus diese Fehlsichtigkeit erzeugen kann. Ob das aber ein Keratokonus ist, könnte man nur sagen, wenn man das ganze beobachtet und sieht ob es fortschreitet.
Außerdem wurden mir trockene Augen bescheinigt. (Sicca-Syndrom) Dafür mache ich jetzt täglich Lidrandpflege und hoffe, dass es besser wird.

So und jetzt wird es interessant. Seit ein paar Tagen nehme ich die Mehrfachbilder auch auf dem linken Auge wahr. Schaue ich mir eine LED im abgedunkelten Raum an, dann ist neben, über und unter der LED jeweils eine Doppelbild davon.

Ich weiß so langsam nicht mehr, ob ich nicht den Verstand verliere...

@GanzNormal

Kannst du bitte mal deine Hornhaut-Bilder hier anonymisiert einstellen? Und außerdem würde ich, wenn das ein halbes Jahr her ist beim selben Optiker neue Bilder machen lassen und diese vergleichen.

P.S.: Übrigens habe ich recht starke Glaskörpertrübungen, können diese auch solche Mehrfachbilder erzeugen? Aber die müssten sich ja dann eigentlich bewegen, da ja die Trübungen auch umherschwimmen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin wissen1,

Deine Hornhaut-Topografie wäre auch interessant. Gerne per Mail an mich.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Habe eine PN geschrieben.

Gruß Tobias

Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28

Hi Tobias! Tut mir leid, dass ich erst so spät antworte. Deine Geschichte klingt ja ziemlich interessant. Mittlerweile habe ich auch trockene Augen, zusätzlich werden meine Augenmuskeln immer schwächer und ich nehme Halos noch dazu wahr. Ja ich hab bald wieder einen Augenarzttermin und bin dann sehr gespannt auf die Hornhauttopographie. Wenn ich fragen darf...ist denn bei dir deine Sehkraft auch immer noch so gut, trotz der Symptome? Und verschwinden die Symptome auch, wenn du einen Teil deines Auges abdeckst?

LG Smile

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Woran erkennst du denn schwächere Augenmuskeln? Halos habe ich schon (fast) immer. Nein, mein Visus ist schlechter geworden in den letzten Jahren. Mit Brille habe ich 1,25. Das war auch ohne Brille früher so.
Das ist normal, dass die Sicht besser wird bei abgedecktem Auge. Weil man die quer auftreffenden Lichtstrahlen reduziert. Stichwort Stenopäische Lücke

Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28

Ja denn meiner ist gleichgeblieben. Ich bemerke es zum einen selbst, dass meine Augenmuskeln schwächer werden und zum anderen wurde mir das aber auch gesagt. Ich mache aber zur Zeit auch Sehtraining, um das ein wenig zu verbessern.

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Mittlerweile habe ich die Geisterbilder tagsüber auch manchmal auf dem linken Auge. Ansonsten alles gleich besch****

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Weitere 4 Monate sind ins Land gezogen, ohne dass mir jemand helfen kann.
Ich hatte mich eigentlich nun einfach damit abgefunden, so lange mein Visus gleich gut bleibt.
Allerdings brennen meine Augen immer mehr und das quasi von morgens bis abends. Wenn ich morgens die Augen aufmache bis abends zum Schlafen gehen. Befeuchtende Augentropfen oder Salben für die Nacht ändern daran eigentlich nichts.
Da ja kein Arzt so wirklich daran interessiert ist, wie die Doppelbilder entstehen so lange mein Visus gut ist, würde ich gerne noch mal eine Theorie in den Raum werfen. Ich habe folgende Diagnosen in der Klink bekommen:

Keratitis superficialis punctata
Keratoconjunctivis sicca
Blepharitis

Als Medikation wurde mir lediglich Lidrandpflege und Augentropfen ohne Konservierungsmittel empfohlen.
Nun meine Fragen:

1. Ist es möglich, dass durch die ständige Entzündung und die trockenen Augen meine Hornhaut immer weiter beschädigt wird und somit die Brechungsfehler entstehen? (Narben?)
2. Falls dem so ist, kann die Hornhaut sich hiervon regenerieren? Ich habe schon gelesen, dass das Augenlid täglich etwas von der Hornhaut abschabt und sie somit natürlich glättet. Andere Quellen sagen allerdings, wenn die Hornhaut erst mal beschädigt ist, heilt dies nicht mehr.

Ich bin natürlich jetzt riesig besorgt, dass meine trockenen Augen (und Entzündung) nicht ordentlich behandelt werden und ich mir somit dauerhaft die Augen schädige.
Kann mir jemand einen Experten bezüglich der Behandlung des trockenen Auges in Hessen empfehlen? Mein Augenarzt habe ich schon aufgegeben...

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

zu 1: ja

zu 2: eine Zeit lang ist die Hornhaut reparaturfähig. Aber es kann zu rezidivierenden Schäden führen. Irgendwann muss mann die vorderste Schicht , das Epithel, mit Laser entfernen, damit es sich wieder neu bilden kann. Leider hält das nur ca. 10 Jahre und danach ist eine weitere Lasernehandlung nötig.
Genazu das habe ich hinter mir: Basalmembram-Dystrophie und Hornhautdystrophie führten zu starken Beschwerden.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Aber da mir niemals irgendwelche verschreibungspflichtigen Tropfen gegen die Entzündung gegeben wurden, ist es realistisch, dass ich solche Probleme deswegen bekomme?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

nur bei einer Untersuchung, die ich selber machen kann, könnte ich etwas dazu sagen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

GanzNormal wie sieht es mittlerweile bei dir aus? Ich bekomme gefühlt immer mehr Doppelbilder links UND rechts und werde imm gefrusteter.

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Ich habe ja schon seit längerem mit monokularen Doppelbildern Probleme. Meine Brille gleicht diese eigentlich ganz gut aus. Aber seit heute morgen ist es auf einem Auge extrem. Entzündungen kann ich eigentlich keine sehen. Aber die Doppelbilder sind auch mit Brille noch sehr stark, aber die Achsen-Richtung der HH-Verkrümmung ist die selbe wie immer. Autoscheinwerfer sehe ich drei mal und könnte nicht mal sagen, welcher der "echte" ist.

Jemand eine Ahnung was das sein kann? Augen habe ich schon 2 mal ausgewaschen und tropfe dauernd Augentropfen ohne Änderung.

Habe auch kein Schlag oder so draufbekommen.

 

Das ist echt beängstigend, glaube ich würde morgen in die Augenklinik gehen, wenn es nicht besser ist.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

komme ab 1.12. zu mir nach Brunsbüttel, dann kann ich Dir helfen. Oder bis zum 17.11. nach Velbert..

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Das sind leider beides viel zu viele Kilometer. Kannst du vielleicht jemand im Rhein-Main Gebiet empfehlen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Lasse mir mal bis morgen Zeit, (ich fahre heute abend von Brunsbüttel nach Velbert, ) dann kann ich Dir eine Adresse.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers paul29
Beigetreten: 12. November 2016 - 14:52

GanzNormal: Wie ging deine Geschichte weiter? Grüße Paul29

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Wird gefühlt alles immer schlechter die letzten Wochen/Monate. Ich habe bald wieder eine Kontrolluntersuchung, dann weiß ich ob ich mir das einbilde oder nicht...

Hast eine Email von mir bekommen.

Bild des Benutzers paul29
Beigetreten: 12. November 2016 - 14:52

Danke. Halt uns bitte auf dem laufenden.

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Linkes Auge ist quasi identisch, rechts sieht die Topologie im Grunde genommen auch identisch aus. Allerdings ist dort die Achse um 8° gedreht. Ob hier wohl eine Fehlmessung vorliegt? Kann schwer einschätzen wie schief man den Kopf halten müsste um 8° Differenz zu bekommen.

Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28

Hallo! 

Seit langer Zeit melde ich mich auch mal wieder - ich hatte meinen Beitrag schon ganz vergessen und bin nur durch eine E-Mail darauf aufmerksam geworden, da wissen1 mir eine Nachricht geschickt hatte. Also wenn jemand nach einiger Zeit hier etwas wieder schreibt, wäre es nett mir auch eine persönliche Nachricht zu schicken, damit ich informiert bin. 

Bei mir sind mittlerweile  trockene Augen hinzugekommen, sowie eine beginnende Augenmuskelschwäche mit tlw. auch seehr leichtem Schielen. Es ist jetzt vielleicht ein blödes  Beispiel, aber wenn ich nach dem Rasieren kontrollieren möchte, ob meine Beine glatt sind, fällt mir dies sehr schwer, da sich die Bilder überlagernm. Diesbezüglich war ich auch in der Sehschule und die hat mir nur eine Lesebrille verordnet - diese hilft allerdings bei meinen geringen Werten nicht, auch nicht bei der Entspannung meiner Augenmuskeln. Ich habe das Gefühl, dass diese dauerhaft überanstrengt  sind und daraus folgen Kopfschmerzen und zum Teil auch leichter Schwindel, sowie Konzentrationsschwierigkeiten. 

Meine Hornhaut hat sich nicht signifikant verändert. 

Ich weiß, dass es noch mehr Personen mit diesen Problemen gibt, gerade wissen1 oder wahrscheinlich auch paul29. Auch in anderen Foren wie gf.net liest man oft von Leuten mit ähnlichen Problemen. Vielleicht sollte man deswegen mal eine Klinik für unbekannte Krankheiten kontaktieren? 

Das wäre meine letzte Idee. Ich kann gut nachvollziehen, wie es dir geht wissen1. Auch ich war sehr verzweifelt und bin es teilweise immer noch. Ich kann natürlich nicht einschätzen, wie schlimm die Symptome bei dir sind. Zur Zeit finde ich mich damit einfach ab, da es anscheinend keine Lösung dafür gibt. Vielleicht liegt es auch am Stress oder unterbewussten Problemen. Ich ziehe es in Betracht, bald vielleicht mal einen Psychologen aufzusuchen - auch wenn es meiner Meinung nach in körperliches Problem ist. Dennoch kann ein Psychologe einem evtl. dabei helfen, damit umzugehen. Ich habe auch noch ein paar andere Probleme, von daher wäre das denke ich nicht falsch.

Alles Gute und ich hoffe ihr findet bald eine Lösung! 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

hier im Forum gibt es den Bereich Binokularsehen.

Sehe Dir die Beiträge mal an und Du wirst sehr schnell merken, wo Dein Problem liegt. Wenn das dann so ist, melde Dich dort.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers wissen1
Beigetreten: 25. Februar 2016 - 11:59

Danke für deinen Statusbericht GanzNormal.

Ich hatte ja auch vor die Sache jetzt einfach zu akzeptieren und mich meiner Sehschärfe mit Brille zu erfreuen. Aber ich bin der festen Meinung die Geister-/Doppelbilder haben sich über das Jahr hinweg wieder geändert. Anfang Januar habe ich mir nochmal einen Termin für einen Pentacam-Scan gemacht. Das kostet zwar wieder 3-stellig, aber dann weiß ich endgültig, ob sich irgendwas verändert hat oder nicht. Falls das nicht der Fall sein sollte, muss ich auch anfangen mich zu zwingen die Nachforschungen aufzugeben. Mir tut das psychisch alles nicht gut...

U.U. werde ich mal nachfragen, ob es aufgrund meiner dünnen Hornhaut Sinn macht in größeren Abständen die Hornhautdicke kontrollieren zu lassen.

Bild des Benutzers GanzNormal
Beigetreten: 27. Juli 2015 - 21:28

@Eberhard Luckas

Danke, dort werde ich mal reinschauen, jedoch muss man die Überlagerungen (noch keine binokularen Doppelbilder) von den monekularen Mehrfachbildern auf jeden Fall gedanklich getrennt betrachten. Ich vermute auch, dass die Augenmuskelschwäche eine Folge der monekularen Mehrfachbildern ist. 

@wissen1

Ja ich merke an deiner Ausdrucksweise auch, dass dich die Situation sehr belastet. Ich weiß auch nicht ob Akzeptanz bzw. unter Umständen auch Verdrängen, wie bei mir, eine angemessene Umgangsweise damit ist. Ich fühle mich sehr hilflos gegenüber dieser Sache und bin natürlich auch sehr frustriert, weil keiner etwas findet. Bei mir verschlimmern sich auch die Mehrfachbilder und Halos. Die hinzugekommene Augenmuskelschwäche ist da auch nochmal ein ganz anderer Faktor, der meine - nicht unbedingt Angst - aber Verzweiflung noch verstärkt. Vielleicht schiele ich in ein paar Jahren sogar? Aber ich kann ja nichts ändern, außer es ab und zu kontrollieren zu lassen. Ja, die Hornhauttopographie würde ich zur Absicherung auch noch einmal machen. 

Alles Gute!