Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers auge 23
Beigetreten: 19. Mai 2010 - 22:33
Low Vision und Krankenkassen

Hallo Kollegen,

 

ein neuer, fast "täglicher", Aufreger ist das Verhalten der Krankenkassen beim Einreichen von KV für Low Vision  Produkte.

Der Kunde kommt mit einer Empfehlung vom Augenarzt (ja das gibt es-funktioniert ganz gut!!!). Nach gründlicher Low Vision Anpassung und Erprobung verschiedener Möglichkeiten kommt dann das Rezept vom AA. Nun ein KV an die zuständige KK.

So war es immer, aber die neueste Masche der KK: die KK gibt einen Preis vor und ich soll die preislich verfügbaren Low Vision Produkte anpassen? Z.B. habe ich ein Monokular angepasst und den Preis von (rein fiktiv) 200€ als KV eingereicht. Die Kasse hat mir zurückgeschrieben: Das Produkt gibt es schon für 75€ und die KK wird auch nur 75€ übernehmen. Auf meine Nachfrage bei der KK um welches Produkt es sich handelt, sagte man mir das wisse man auch nicht.

Erst dachte ich es wäre ein Einzelfall, aber das wird glaube ich zur Regel. Es sind auch verschiedene KK.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Wenn ja, wie kann man sich verhalten?

Danke!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo Kollege,

 

Du hast keine andere Chance, als dem Kunden zu sagen, er bekommt nur 75 € von der Kasse. Deinen KV musst Du auf diesen Betrag nachbessern. Dem Kunden kannst Du mit Sicherheit sagen, dass Du ein besseres System für ihn hast, das Billige würde nicht optimal klappen.

Bei BLG ist das oft die einzige Möglichkeit, überhaupt liefern zu können.

So langsam werden wir die Sehbehinderten auf Zuzahlungen hinbewegen müssen. Es gibt nicht mehr alles für lau.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers auge 23
Beigetreten: 19. Mai 2010 - 22:33

Hallo Eberhard,

schon klar das die Zuzahlungen für die Sehbehinderten immer mehr werden, aber mit welchem Sachverstand legt eine Sachbearbeiterin einer KK fest, was für den Sehbehinderten, den sie nie gesehen hat, richtig ist. Das ist das was mich so ärgert.

Ich gehe für mich immer mehr von KV weg. Wenn der Kunde ordentlich beraten wird und den Sinn der Investition sieh, dannt zahlt er auch gern den vollen Betrag. 

BLG passe ich schon seit Jahren nicht mehr an. Sollen die Kassen auch die Anpassungen übernehmen,wenn sie die Geräte "vermieten".

Danke dir!

Gruß René

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo René,

 

die einzige Kasse, die mir Anpassungen und Lieferungen von Altgeräten zahlt, ist die AOK Rheinland. Keine andere Kasse ist dazu bereit.

Viele Grüße

Eberhard