Forum

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers lemonice
Beigetreten: 25. März 2016 - 10:17
Kontaktlinsen und Astigmatismus

Hallo,
ich möchte mir Kontaktlinsen anpassen lassen, habe aber einen starken Astigmatismus (cyl. R -3,00 L-2,50).
Vor ein paar Tagen war ich beim Anpasser, dieser meinte, es wäre wahrscheinlich etwa schwierig, aber nicht ganz unmöglich. Er wird sich nach Probelinsen umschauen und sich dann melden. Soweit, so gut.

Ich habe jetzt selbst einmal im Internet etwas recherchiert: weiche torische Tageslinsen fallen komplett raus, bei weichen Monatslinsen gibt es zwei Linsen die zumindest bis -2,75 cyl. erhältlich wären....
Die einzigen Linsen, die für noch höhere Werte in Frage kommen, wären weiche torische Jahreslinsen, aber auch da gibt es bei den meisten Linsen entweder nur -2,75 oder -3,25!?
Ist das "Projekt Kontaktlinse damit doch zum Scheitern veurteilt? Kann man da mit den anderen Parametern "spielen", sodaß es passt, z.B. mit der Achse?

Formstabile Linsen sollen, soweit ich das gelesen habe, eigentlich die bessere Alternative sein, aber davon hat mir der Anpasser abgeraten (schlechte Verträglichkeit, muss man jeden Tag tragen etc)

Soll ich mir noch eine Zweitmeinung einholen? Mir ist klar, das man übers Internet keinen gültigen Rat geben kann, aber ist es wirklich so schwer, eine KL für mich zu finden?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

es gibt auch sog. 3-Monatslinsen, die in deutlich stärkeren Werten gefertigt werden, fast wie Jahreslinsen. Es sind die Four-Seasons von MPG&E.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Hallo,

ich kenne viele Leute, die mit formstabilen Linsen nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit sehr gut klar kommen und überhaupt keine Verträglichkeitsprobleme haben. Ist es denn bei dir so, dass du die Linsen definitiv nicht jeden oder fast jeden Tag tragen willst? Wenn doch, bist du vielleicht an einen Optiker geraten, der wenig Erfahrung mit formstabilen Linsen hat und deshalb (vernünftigerweise) nach Möglichkeit die Finger davon lässt, das könnte bei einem Anpasser, der versiert ist mit formstabilen Linsen, ganz anders aussehen.

Brauchst du denn zwingend die genannten Zylinderwerte in den Kontaktlinsen? Normalerweise weichen doch die Zylinderwerte der Linsen ohnehin von denen der Brille ab, weil ja auch der Tränenfilm seinen Teil zur Korrektion des Astigmatismus beiträgt. Ich meine also: Wie bist du darauf gekommen, dass du genau diese Zylinderwerte brauchst - sind das die Brillenwerte oder hat der Anpasser gesagt, dass du genau diese Werte benötigst? Meines Wissens entscheiden sich doch die ganz genauen Werte erst, wenn das passende Linsendesign gefunden wurde und die "Feinarbeit" anhand der Probelinsen durchgeführt wird.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Marion,

bei Kurzsichtigkeit erhöhen sich die Zyl bei aufgesetzter weicher KL noch, bei Übersichtigkeit verringern sie sich. Mit den harten KLK gebe ich Dir voll und ganz recht, nach Eingewöhnung sind sie kein Problem mehr, allerdings, wenn die KL nur 2X in der Woche getragen werden, käme auch von mir eine Absage.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Marion13
Beigetreten: 21. Januar 2011 - 10:25

Danke, Eberhard, das wusste ich noch nicht - wieder was dazugelernt!

LG
Marion

P.S.: Dann müsste man also auch die sphärischen Werte des TE wissen? - Die Angabe in Minuszylindern besagt ja allein noch nichts.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

stimmt Wink

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers lemonice
Beigetreten: 25. März 2016 - 10:17

Danke für eure Antworten.
Meine sphärischen Werte sind +4,0 bzw +2,5, habe leider tatsächlich nur die Werte aus dem Brillenpaß da, die vom Anpasser ermittelten Werte habe ich nicht. Ich wußte nicht, daß sich der Zylinder bei Linsen auch von denen bei der Brille unterscheidet, dachte das gilt nur für die Sphäre!
Naja,letztlich wird sich zeigen ob es klappt wenn die Linsen da sind!
Mich würde nur interessieren, für welchen Zylinder man sich entscheidet, wenn man genau zwischen zweien liegt,also sozusagen eine "Zwischen Größe" bräuchte: durch Ausprobieren der nächstgrößeren/-kleineren oder gibt es eine Regel, daß man auf- oder abrundet?