Forum

35 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00
Kind Mikroschielen

Hallo,

bei meiner Tochter wurde jetzt mit 4 Jahren ein Mikroschielen festgestellt. Sie sieht auf dem linken Auge nur 16% auf dem rechten 100%. Wir kleben jetzt 6 Tage die Woche 5 Std tägl ab. Und eine Brille hat sie mit +1,5 und + 1,25 bekommen. 

Ich hab soviele Fragen : (. 

Haben wir noch gute Chance dass das Auge besser wird? Kann sie dann Doppelbilder bekommen? Ist so ein Mikroschielen immer angeboren? Wenn wir das Pflaster abnehmen, schielt das Auge viel stärker und manchmal meine ich dass das rechte Auge auch kurz schielt. Warum? 

Lieben Dank

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

 

Moin,

 

wie schon gesagt, bitte das Abkleben nicht länger als 2 Stunden täglich.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Auch ich möchte mich an dieser Stelle wiederholen !

1. Augen beim Augenarzt unter Atropin exakt ausmessen lassen . Gut angepasste Brille herstellen lassen .

       (die jetzt verordnete Brille ist mit absoluter Sicherheit unzureichend.)

2. schlechter sehendes Auge täglich 2 Stunden abkleben  und in der Zeit mit dem Kind intensive Nahbeschäftigung durchführen .

Auf  keinen Fall 6 Stunden abkleben ! Sonst wird aus dem Mikroschielen ein echtes Schielen .

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Die Augen wurden weit getropft und und von der Ärztin untersucht. Leider ist der Arztbericht echt dürftig no

Ich verstehe nicht warum verordnen die dann überhaupt eine unzureichende Brille? 

Ich versuche sie schon immer dann in die Nähe zu beschäftigen. Was sie im Kindergarten machen weiß ich 

Nur damit ich das richtig verstehe, für die Brille sind die Werte relevant die unter dem weittropfen gemessen werden und so exakt für die Brille zu übernehmen? 

Viele Grüße

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Noch eine Frage, wie kommt es zustande dass sich darüber hinaus ein echtes Schielen? 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

wenn zu lange abgeklebt wird, verabschiedet sich das restliche Binokularsehen oft sehr schnell vollständig. Eine Praxis im 88er Raum kann ich leider nicht benennen. Eine sehr gute Praxis kommt per PN

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Kann mir jemand den Hintergrund dazu erklären, warum die Praxen die Brillen nicht voll korrigiert und ohne Krümmung verordnen? 

Danke

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

oft ist es so, dass Augenärzte nach dem tropfen von dem gemessenen Wert einen bestimmten Wert abziehen. Welcher, ist sehr unterschiedlich. Deswegen gibt es selten ganz genaue Verordnungen bei Kindern. Dazu sind viele Augenärzte skeptisch, wenn Zylinderwerte gemessen werden. Sie halten die Nebenwirkungen für zu hoch und verordnen es nicht, oder nehmen bei gemessener schiefer Achsenlage den nächst besten geraden Achsenwert.

 

Dabei gibt es recht genaue Messmethoden, die ein Tropfen nicht nötig machen, z.B. Skiaskopie nach Mohindra und anschließendem Nebeln.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Hesch
Beigetreten: 9. Dezember 2010 - 21:49

Hallo Helena,

1. falsche Tropfmethode, es wird entweder zu wenig oder mit falschen Tropfen getropft. Dadurch entspannt sich der Ziliarmuskel nicht genug und das verfälscht das Messergebnis.

2. falsche Messmethode. Oft wird nur mit automatischem Refraktor gemessen. Gerade bei Kindern ergeben sich fast immer falsche Werte. Richtig wäre hier eine manuelle Skiaskopie oder manueller Refraktor. Ein ganz anderes Messprinzip.

3. Angst und Vorsicht der Augenärzte, mangelnde Erfahrung mit Kindern. Sehr oft aus Unsicherheit wird einfach zuviel abgezogen. 

Dazu kannst Du dir Videos hier anschauen:

https://www.youtube.com/user/ORTOPADAugenpflaster/videos

Im Nachbarthread habe ich ähnliche Themen hier im Forum verlinkt. Dort findest Du sehr viele Hintergrundinfos gerade zu Deinen Fragen oben.

LG Hesch

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Lieben Dank euch. Langsam versteh ich was yes.

Sieht denn meine Tochter besser durch die Brille oder nicht? Ich frage mich das weil es immer so Situationen gibt wie z.B. vorhin hat sie gemalt, wollte eine kleine Perle ausmalen und da zieht sie die Brille runter und sagt ohne Brille sieht sie es besser. 

Viele Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

wenn das Pflaster drauf ist hat sie jetzt noch ein deutlich schlechteres Sehen als mit beiden Augen ohne Brille, das ist eigentlich klar. Trotzdem versuche bitte, dass sie die Brille auflässt.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Oh sorry ja sie hat ohne Pflaster gemalt.

Also sieht sie im Moment schlechter mit Brille als ohne richtig? 

Diese Skiaskopie macht die Orthoptistin od Augenärztin? 

Viele Grüße

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Machen das auch die Optiker oder geht das nicht weil das Auge ja weitgetropft sein muss? 

Würde es Sinn machen ihre Werte auch mal bei einem Optiker messen zu lassen?

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Helena,

die Verwendung von pupillenerweiternden Tropfen zur Refraktionsbestimmung darf nur der Augenarzt vornehmen.

Die Skiaskopie ist eine Methode zur Refraktionsbestimmung, die besonders bei Kindern eingesetzt werden sollte, da sie genauere Ergebnisse liefert als bspw. ein Autorefraktometer.

Alles  Gute Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Helena,

wichtig im Zusammenhang mit Schielerkrankungen, Sehschwäche und Okklusion ist auch die Fixationsprüfung.

Laß Dir den vollständigen Befund aushändigen, da sollte das vermerkt sein.

Alles Gute vom Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Wollte euch nur kurz berichten. Habe mit einer Augenärztin telefoniert. Und sie erklärte mir das mit der Brille so:

Eine Hornhautkrümmung bis 0,75 braucht nicht ausgeglichen zu werden, da jeder eine besitzt und bis zu dieser Höhe nix gemacht werden muss. 

Zur manuellen Messung meinte sie dass die Automaten mittlerweile so gut sind (auch bei Kindern) dass sehr ähnliche Werte rauskommen und daher eine Skiaskopi nicht notwendig ist. 

Ist es denn so dass das schielende Auge von Geburt an nie richtig lernt zu sehen od doch und dann nimmt es wieder ab? Mein Mann hat mir nur gesagt dass im Vergleich zum letzten Jahr unsere Tochter sehr viel vorsichtiger Laufrad fährt und wenn es runter geht gar nicht mehr laufen lässt. 

Viele Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

diese Aussage der Ärztin ist Nonsens. 0,75 Cyl können die Sehleistung  je nach Achsenlage um 30-40% vermindern.

 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Eberhard hat vollkommen Recht. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Wenn das Kind sowieso eine Brille tragen muss , ist es mehr als verwunderlich, dass der Astigmatismus unausgeglichen bleiben soll. ( Korrektionen .....light .. oder was ? ) 

Wenn die Augenärztin tatsächlich die Äußerung zur Autorefraktion gemacht hat ..., ....und das bei einem Schielkind , dann muss ihre Qualifikation aber sehr in Frage gestellt werden  !!! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Wink Danke Wink

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Helena,

bei Deiner Tochter wurde ein Schielen diagnostiziert. Bei jeder Schielform muss eine optimale Brillenkorrektur erfolgen, um das labile Sehsystem zu entlasten. Dazu gehört selbstverständlich nicht nur die Korrektur der Weitsichtigkeit, sondern auch die Korrektur einer Hornhautverkrümmung. Deine Tochter hat bei der Visusprüfung (Sehtest) auf dem linken Auge eine Sehleistung von 16% erreicht. Die Korrektur auch geringer Werte einer Hornhautverkrümmung verhelfen Deinem Kind zu einer besseren Sehleistung durch die bereits angesprochene Entlastung des Sehsystems.

Man geht davon aus, dass Werte von 0,5-0,75 Dioptrien im Normbereich liegen, da nahezu jeder Mensch eine leichte Hornhautverkrümmung besitzt und daher nicht zwingend korrekturwürdig sind. Dies gilt jedoch nur solange keinerlei Beeinträchtigungen/Beschwerden vorliegen. Deine Tochter hat aber Beschwerden und darum gehört der Astigmatismus ebenfalls korrigiert.

Ein Wert von 0,75 dpt ist m.E. allerdings auch ohne Schielen schon grenzwertig (s.a. Eberhards Kommentar), muss aber im Gesamtbefund betrachtet werden.

Welche Werte sind eigentlich genau gemessen worden?

Alles Gute vom Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Das weiß ich leider nicht, auch im Arztbericht steht auch nix von der Krümmung. Ich werde das auf jeden Fall im Dezember absprechen. 

Allerdings hab ich mittlerweile rausgefunden dass die Werte anhand einer Skiaskopie ermittelt wurden und mein Mann sagt es wurde je einmalig getropft und die Untersuchung fand dann ca 45 Minuten später statt. Jetzt hoffe ich dass sie mit Atropin getropft wurde. 

Mich macht das ganz wahnsinnig dass sie immer sagt dass sie ohne Brille besser sieht. Jetzt hat sie sie 2 Wochen an. 

Viele Grüße

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Zieht man 0,5 von der Weitsichtigkeit ab und von der Krümmung od sollte die Krümmung voll in die Brille übernommen werden? 

Danke

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

man zieht nichts ab und bringt nur den Zylinder hinzu: Beispiel für 1,0 cyl:    0,5 -1,0 Achse 0

 

Damit habe ich 1,0 cyl als zusätzliche Wirkung.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Habe heute beschlossen dass ich meine Tochter in der Uniklinik Freiburg vorstellen werde. Habe den Eindruck dass sie jetzt neuerdings Probleme im Nahbereich hat. Mir lässt das so alles keine Ruhe.

Ulm  wäre auch eine Alternative, hat da jemand Erfahrung? Von Freiburg hab ich schon viel gutes gehört.

Bild des Benutzers Kugelblitz
Beigetreten: 20. Juli 2011 - 10:30

Hallo Helena,

Du benötigst auf jeden Fall eine Überweisung Deines behandelnden Augenarztes, wenn Du Deine Tochter in einer Uniklinik vorstellen möchtest.

Alles Gute Kugelblitz

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder

Dante Alighieri

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Hallo Kugelblitz,

ich habe schon gestern mit Freiburg telefoniert und die Anmeldung kann der Kinderarzt od Augenarzt vornehmen. Beim nächsten Augenarzttermin werde ich es aber eh auch mit unserer Orthoptistin besprechen. Ich finde hier muss ein offenes ehrliches Verhältnis bestehen.

Viele Grüße

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

So Upgrade:

Linkes Auge ist auf 70% hoch! 

Allerdings ist es tatsächlich so wie ich es vermutet habe dass der Schielwinkel in die Nähe auf ca 9 Grad gestiegen ist : (.Vermutlich ein akkomodatives Schielen. Ferne ist gleich geblieben bei 3-5 Grad.

Hornhautkrümmung wurde weitgetropft an manchen Stellen auf 0,25 gemessen, an manchen gar keine. Daher keine Krümmung in der Brille.

Kann mir jemand dieses akkomodative Schielen kurz in einfachen Worten erklären? Und was kann man da machen? 

Viele Grüße

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

durch Überanstrengung beim Nahsehen ( bei zu niedriger Pluskorrektion) gehen die Augen nach innen, denn diese Einstellung ist gekoppelt mit der Akkomodation. Wenn man akkomodiert, weiß das Gehirn, dass man sich auf einen nahen Gegenstand konzentriert. Allerdings ist dieser Mechanismus auch vorhanden, wenn in der Ferne wegen zu geringer Pluswirkung auch akkomodiert werden muss.

Akkomodation= Brechwerterhöhung des Systems Auge (hauptsächlich für die Nähe)

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Sorry, ...hatten wir schon ....aber trotzdem hier nochmal .

DEIN Kind hat zumindest auf dem Schielauge eine hohe Weitsichtigkeit. 

Deshalb hatten wir dir geraten die Sehschärfenmessung unter Atropin beim Augenarzt durchführen zu lassen. 

WEIL die Brille mit absoluter Sicherheit falsch, weil zu schwach ist !

Wenn dein Kind möglichst bald eine gut ausgemessene Brille auf die Nase bekommt wird alles gut ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Leider ist es nicht so leicht einen Augenarzt zu finden der Atropin bei einem 4 Jahre alten Kind tropft. Bzw überhaupt die Auskunft zu erhalten.

Aber ich habe  jetzt eine Optikerin gefunden die mit der Mohindra Methode misst. Da versuche ich so schnell wie möglich einen Termin zu bekommen. 

Ich werde auch versuchen dass sie in der Uniklinik mit Atropin getropft wird od ausreichend Cyclo. Cyclo wäre ja 3 x alle 10 Minuten ausreichend. 

Warum kommt dieses Nahschielen erst jetzt? Vor der Brille mussten die Augen sich doch noch mehr überanstrengen. Ich hoffe ihr könnt meine Überlegung nachvollziehen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

die Mohindra-Methode ist sehr gut, wenn anschließend subjektiv mit Nebeln gemessen wird.

Nebeln = mehr Plus geben als gemessen wurde und in kleinen Schritten wieder entfernen, bis der Visus nicht mehr steigt. Damit habe ich sehr guten Erfolg.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Und die Mohindra Methode ist das messen im dunklen richtig? Hab versucht im Internet mehr dazu zu finden, aber erfolglos. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

Die Skiaskopie wird im Dunkeln gemacht, das Kind muss sich auf das Licht im Gerät konzentrieren. Die anschließende subjetive Messung ist im tageslichtähnlichen Licht erforderlich.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Da gehen die Meinungen aber sehr auseinander. 

Ich halte die Mohindra Methode für ein 4 jähriges Kind für untauglich.

Ich fürchte damit wird das Problem deiner Tochter nicht gelöst werden ! 

Such lieber nach einem kompetenten Augenarzt, möglichst bald !  

Mit dem Abkleben habt ihr schon viel erreicht ,

wie würde sich das kleine Gehirn deiner Tochter freuen, wenn die Augen nun noch die richtige Korrektionen bekommen ...dann könnte sie ohne zu schielen endlich beidäugig scharf sehen !!! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Hesch
Beigetreten: 9. Dezember 2010 - 21:49

Liebe Helena,

bitte mir den aktuellen Bericht auf pn oder E-mail schicken. Ich bräuchte noch detailliertere Infos zum Befund. Dann kann ich dir das ausführlich kommentieren. So stochern wir bisher nur im Nebel herum.

LG Hesch