Forum

17 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00
Kind Mikroschielen

Hallo liebes Forum, 

ich bin neu hier und sehr verzweifelt .

Letzte Woche Montag wurde bei meiner gerade 4 jährigen Tochter ein Mikroschielen ffestgestellt. Auf diesem schielenden linken Auge sieht sie nur noch 16% Prozent auf dem rechten 100 %. Wir sollten gleich mit dem Abkleben vom guten Auge beginnen  und heute haben wir auch ihre Brille heholt + 1,5 und + 1,25. Nach einer Woche abkleben 5-6 Stunden täglich ist mir heute auffallen dass sie in der Nähe stärker schielt und dass man das schielen jetzt generell sieht,  zuvor nicht. Daraufhin hab ich gleich in der Praxis angerufen und die Orthoptistin gefragt ob das sein kann. Sie sagt dass wir ein stärkeres Schielen od ggf Doppelbilder in Kauf nehmen müssen,  aber es jetzt im Vordergrund steht dass die Sehkraft wieder zunimmt. Ich bin so traurig und verzweifelt und hab soviele Fragen. Arztbericht ist noch nicht erstellt.

Kann das wirklich sein? Bleibt dann das stärkere Schielen? 

Viele verzweifelte Grüße

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

die Sehschärfe muss verbessert werden, weil sonst kein beidäugiges Sehen möglich ist. Das Schielen ist leider jetzt erst mal zweitrangig.. Sobald die Sehschärfe des schwächeren Auges auf etwas über 50% angestiegen ist, kann das Schielen mit korrigiert werden.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Vielen Dank Eberhard. 

Ich habe nun schon oft gelesen dass ein Mikroschielen nicht operiert werden kann. Oder ist dies doch möglich wenn der Schielwinkel einen bestimmten Grad hat? Besteht ein Mikroschielen immer von Geburt an? Haben wir denn noch gute Chancen dass die Sehstärke steigt? Macht es Sinn eine Zweitmeinung einzuholen?

Ich mache mir große Vorwürfe und hab schon mehrfach alle Bilder durchgesehen und versteh nicht dass es solange unentdeckt blieb. Selbst dieses Augenscreening war immer unauffällig, dies wurde das erste mal durchgeführt als sie 6 Monate alt war. Wir sind erst jetzt zum Augenarzt überwiesen worden da sie diese 3D Bild nicht sehen konnte. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

ein Mikroschielen kann man nicht operieren, nur das, was zusätzlich an Schielstellung eventuell vorliegt. Trotzdem jetzt erstmal abkleben und den Visus steigern.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Sollten wir noch eine Zweitmeinung einholen od uns einer Klinik vorstellen? Oder erstmal awarten bis der Visus gestiegen ist? 

Ab wann sollen wir mit dem visuellen Training beginnen? 

Viele Grüße

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

bitte sofort mit dem zeitweiligen Abkleben beginnen. Ca. 4 Stunden täglich sollten es am Anfang sein.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Guten Abend Eberhard,

ja das haben wir sofort nach der Diagnose gemacht. Kleben 5-6 Stunden täglich ab. Und seit gestern haben wir auch die Brille und die trägt sie auch die ganze Zeit. 

Ich meinte dieses Visual Training beim Optiker. Sollen wir das unterstützend machen? Und wann damit beginnen? 

Danke schonmal

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

 

Visualtraining ist nicht mein Gebiet, ich bin Optometrist mit Schwerpunkt MKH.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Ok,  dennoch lieben Dank Eberhard.

Im Dezember haben wir Kontrolle,  dann berichte ich mal wie unsere Werte geworden sind. 

Einzig was mich noch etwas verunsichert ist,  dass ich finde dass sie mit Brille stärker und etwas nach oben schielt. Ist das auch wieder normal? 

Viele Grüße

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Helena,

durch das Abkleben kann es geschehen, dass die Augenmuskeln weniger arbeiten wollen und einen Ausgleich des vorhandenen Schielens überhaupt nicht mehr machen wollen. Deswegen ist für mich bei einer Zeit von ca. 4 Stunden Schluss beim Abkleben, damit das Kind den überwiegenden Teil des Tages mit beiden Augen sieht. Es hat sich herausgestellt, dass die Abklebezeit nur sehr wenig Einfluss hat auf die Visussteigerung. Ich habe es erlebt, dass 2 Stunden reichten, um von Visus 0,3 auf Visus 0,8 zu kommen.

 

 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Helena , 

von meiner guten Freundin , die ein Kind mit ähnlicher Problematik hat  ,weiss ich , dass so lange Abklebezeiten einer längst antiquierten  Therapie entsprechen.!!!

Sie ist in Behandlung in einer Praxis , die darauf spezialisiert ist.

Die Orthoptistin dort hat es so erklärt: 

Eine Abklebezeit von 2 Stunden täglich ist ausreichend, dafür muss in dieser Zeit das schlecht sehende Auge durch intensives Beschäftigen mit malen , basteln , geschult werden . 

Der Visus steigt nicht so schnell an , dafür wird aus einem kleinen Schielwinkel kein Großer , der dann operiert werden muss.

 

Sicher dass die Brille stimmt?? Ist deine Tochter mit Atropin beim Ausmessen  getropft worden?

Wieso ist kein Astigmatismus korrigiert? 

 

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Telefonisch hat sie zu mir auch gesagt dass 4 Stunden schon gut sind, da sie nach 6 Stunden mit der Haut auf das Pflaster reagiert. Aber beim Termin 5-6 Stunden. 

Wie ist denn der Visus bei der Tochter deiner Freundin geworden?  Bei uns hieß es weil sie schon 4 ist, wären wir spät dran. 

Wie zuverlässig sind denn diese Augenscreening beim Kinderarzt? Wir hatten bei den Hornhautreflexen letztes Jahr 0,9 und dieses Jahr 2,7 von 0-20 Symetrie. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

bitte nur 2 Stunden abkleben. Mehr ist nicht erforderlich. Es dauert nur etwas länger, bis der Visus hoch genug ist, aber das Binokularsehen wird nicht vernichtet.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Ich hab noch eine Frage wg der Brille. 

Sollte die Brille bei Mikroschielen die vollen Werte enthalten? Das habe ich schon öfters gelesen. Sollte sie damit auch besser sehen? Sie versucht gerade wenn das gute abgeklebt ist immer noch daran vorbeizuschauen.

Wir haben Anfang Dezember den nächsten Termin und ich möchte gut vorbereitet sein. Auf was soll ich noch besonders achten? 

Viele Grüße

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Klar, die Brille muss die optimalen Werte haben, sonst ist auch das Abkleben nicht nötig. Dass sie versucht , an der Brille vorbeizuschauen, ist verständlich, denn das schwache Auge bringt einen deutlich schlechteren Seheindruck. Versuche das Kind mit Spielen abzulenken, Basteln, Malen notfalls auch Fernsehen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Finchen°°
Beigetreten: 19. Oktober 2016 - 10:00

Hat denn grundsätzlich jeder eine Hornhautkrümmung? 

Im Bericht stehen nur die +1,5 und +1,25. Mich wundert es dass da keine weiteren Werte angegeben werden. 

Immer wenn wir das Pflaster annehmen schielt das Auge kurz stärker als sonst, warum ist das so? 

Viele Grüße

Helena

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, es gibt nur wenige Menschen, die keine Hornhautverkrümmung haben. Deswegen die Vermutung, dass an der Korrektion etwas fehlt.

Viele Grüße

Eberhard