Forum

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44
Gravuren bei Einstärken-Individual

Hallo zusammen in die Werte Expertenrunde,

ich würde mich gerne mit einer Frage an Euch wenden, die anscheinend einige Optiker hier in der näheren Umgebung vor größere Probleme stellt.

Ich benötige mal wieder eine neue Brille. Soweit so gut, die Messungen der Optiker sind auch super, sehen wird wirklich besser.

Mein Problem ist allerdings, dass ich jetzt schon mehrfach individualisierte Gläser bekommen habe, inkl. Videozentrierung. Aber alle diese Gläser haben in jedem Glas mindestens 2 Gravuren zusätzlich zur Herstellergravur. Soweit nicht allzuschlimm, nur sind die Gravuren jedes Mal bisher in meinem Sichtfeld angebracht worden. Habe dauernd das Gefühl die Brille ist an den Stellen unscharf, dreckig, Lichtquellen werden störend gebrochen. Kurz: Stört einfach und auch Gewöhnungsversuche über 2 Wochen haben nichts gebracht.

Die besuchten Optiker sind soweit immer sehr nett und kulant und versprechen jedes Mal das Glas ohne die Gravuren zu bestellen... 14 Tage warten... und wieder Gravuren drin. Die letzten 2 Versuche waren einmal von Nika und von der Deutschen Augenoptik AG.

Gibt es diese Gläser wirklich nur mit Gravuren? Gibts Alternativen? Am Preis sollte das eigentlich nicht scheitern, ich hab ja nur zwei Augen, daher darf das ruhig kosten. Gibts Hersteller, die Individualgläser ohne diese Gravuren fertigen können oder diese zumindest außerhalb des Sichtbereichs anbringen?

Viele Grüße

Thomas

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Thomas,

die Gravuren werden immer da sein bei individualisierten GLäsern, sonst könnte niemand mehr rekonstruieren, welche Stärken exakt eingebaut sind. In der Regel sind sie für das menschliche Auge nur sichtbar, wenn man die Gläser genügend weit vor die Augen hält bei bestimmter Lichtquelle und Beleuchtungsart. Auch bei Gleitsichtgläsern gibt es immer wieder Leute, die meinen, diese Gravuren sehen zu können.

Bitte mache mal ein Experiment: Halte mal einen gedruckten kleinen Buchstaben (in der Größe einer solchen Gravur) in 14mm vor ein Auge und teste mal, was Du dann sehen kannst. Ein graues etwas, oder? Jetzt stelle Dir mal vor, der Buchstabe hätte nur Strichstärken wie die Gravur, eben mit Laser gedruckt ohne Farbe. Dann würdest Du von diesem Buchstaben nichts mehr sehen.

Auch bei Brillengläsern sind die Gravuren in der Regel nicht sichtbar für das menschliche Auge in dieser kurzen Distanz.

Wenn Du Dich trotzdem daran störst, musst Du einfachere nicht individualisierte Gläser nehmen, die auch ohne Markenzeichen versehen sind, eben noname-Ware.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44

Hallo Eberhard,

das klingt plausibel Smile

Mich wundert , dass die Damen und Herren vor Ort immer ziemlich selbstsicher die Bestellung raushauen.. Motto: Wird alles gut. Und dann doch wieder die Gravuren drin sind.

Mit einem ehrlichen "Individual immer nur mit  Markierungen" kann ich als Kunde ja umgehen, an den kleinen Gravuren solls am Ende ja nicht scheitern, wenn man mit dem Optiker sonst komplett zufrieden ist.

So am Tage merke ich die Gravuren auch nur selten, aber da ich auch öfters in schlechteren Lichtverhältnissen unterwegs bin bzw. mit einzelen LED-Spots usw. fallen die schonmal auf.

Mein Optiker wollte jetzt nochmal andere Gläser organisieren und ein wenig insgesamt feinjustieren. Den Blick durch die individualisierten Gläser würde ich ungern aufgeben, der ist superscharf Smile

ich danke auf jeden Fall schonmal für die Info, dass Gravur und Individual in fester Abhängigkeit stehen Biggrin

Viele Grüße

Thomas

Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44

So kurzer Nachtrag. Neue Gläser heute vormittag freudig abgeholt. Sehen sehr gut, Gravuren... ja sind da, aber nicht wirklich störend.

Kaum zu Hause angekommen, festgestellt, dass im rechten Glas bereits ein recht tiefer Kratzer zu finden ist. Ergo: Montag wieder Retour. Hatte in meinem Leben schon zig Brillen, aber noch nie so ein Streß wie mit dieser jetzt...

 

Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44

Da simmer wieder Smile

Auf ein neues. Irgendwie ist in der Brille der Wurm drin. Jetzt hab ich neue Gläser bekommen, da ist aber das rechte Glas im Randbereich extrem unscharf (trotz Individualisierung) und die Gravuren sind wieder, extrem störend, mitten im Sichtfeld angebracht worden.

Ist das wirklich so schwer, ein halbwegs passables Endprodukt abzuliefern? Für die abgelieferte Qualität würden mich erst meine Kunden und anschließend mein Chef vierteilen...

So gern ich mich ja auch in viele Themen einarbeite, so langsam würde ich gerne einfach mal wieder entspanntes Sehen genießen wollen. Ging mit der Brille vorher ja auch.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

Gravuren bei Brillengläsern sind immer seitlich nasal und temporal angebracht, damit  sie im Sichtfeld nicht stören.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers andreas86
Beigetreten: 1. Juni 2017 - 21:09

Auch bei Gleitsichtgläsern gibt es immer wieder Leute, die meinen, diese Gravuren sehen zu können.

Bitte mache mal ein Experiment: Halte mal einen gedruckten kleinen Buchstaben (in der Größe einer solchen Gravur) in 14mm vor ein Auge und teste mal, was Du dann sehen kannst. Ein graues etwas, oder? Jetzt stelle Dir mal vor, der Buchstabe hätte nur Strichstärken wie die Gravur, eben mit Laser gedruckt ohne Farbe. Dann würdest Du von diesem Buchstaben nichts mehr sehen.

Auch bei Brillengläsern sind die Gravuren in der Regel nicht sichtbar für das menschliche Auge in dieser kurzen Distanz.

Ich hatte bei meinen letzten Einstärkegläsern (Nika) auch Probleme mit der Gravur. Allerdings "meinte" ich nicht "diese Gravuren sehen zu können", denn ich wusste anfangs überhaupt nicht, dass es solche Gravuren gibt. Mir ist jedoch aufgefallen, dass ich an einer bestimmten Stelle unscharf sehe. Erst nachdem auch nach mehrmaligen Putzen dieses Problem nicht verschwand und mich weiterhin häufig störte, habe ich mir die Gläser genauer angesehen und dabei die Gravur entdeckt.

 

Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44

Moin moin,

ja, in der ersten Variante waren die es auch, aber die in der jetzigen sind irgendwie "verrutscht"... links stört mich das kaum, da schaue ich über die Gravuren hinweg, aber die im rechten Glas besteht aus einem Kreis und zwei Buchstaben, die genau darüber gesetzt werden. Die hängen da im Sichtfeld.

Bin mal gespannt, was die neuen Gläser so hergeben. Vielleicht passts ja diesmal. 

Man gibt ja nicht auf Biggrin

Bild des Benutzers thomagra
Beigetreten: 3. März 2017 - 14:44

ja, so ging das bei mir auch.

Man erklärte mir, dass ich wohl zu Augen mehr bewege, als andere. Wenn ich stur geradeaus schaue und den Kopf drehe fallen die unscharfen Stellen nicht auf. Aber dreht man erst die Augen und dann den Kopf, tja, dann schaut man ab und zu schonmal durch eine unscharfe Stelle. Ich persönlich find das unglaublich nervig. man denkt immer da ist Dreck auf der Brille, aber der geht halt nicht weg.