Forum

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35
Doppelbilder durch ständiges Kompensieren ...

Hallo zusammen,

 

Ich habe eine wichtige Frage zu meinen Doppelbildern, die ich seit einem Jahr habe und die seit 2 Wochen mit einer Brille zu beheben versucht werden.

 

Meine Augen sind gesund, ich wurde mit 42 altersbedingt weitsichtig. Nun seit einem Jahr gefühlt kurzsichtig und auf die Ferne Doppelbilder. Der Optiker Thoma Vision hier in München hat vor 2 1/2 Wochen eine Optometrie-Messung durchgeführt. Ich bin von den Werten her weitsichtig. Aber meine Augen gleichen anscheinend schon mein ganzes Leben lang aus - wohl als Kind ein leichtes Schielen gehabt, das nie erkannt wurde, weil es nie auffiel, auch mir nicht. Die Augen sind laut Optikerin laufend am Kompensieren. 

Und jetzt mit 47 und 10 Jahre Arbeit als Online-Redakteur vor Bildschirmen sind die Augen wohl so müde, dass sich Doppelbilder eingestellt haben.

 

Die Brille soll das beheben. Die Optikerin meinte, das kann 2 Wochen dauern, oder auch 4 -5. Ich solle Geduld haben, es würde besser werden.

 

Nun meine Frage, da die Optikerin im Urlaub ist und ich im Internet nichts finde: Wie lange dauert so etwas in der Regel? Wie merkt man die Veränderung? Schleichend vermutlich ... In den letzten 2 Wochen hat sich nichts getan, ich werde ungeduldig und gehe damit der Umwelt und mir selbst auf die Nerven.

 

Vielleicht haben Sie da einfach Erfahrungswerte? Es würde mir sicher etwas Ruhe verschaffen. Gerade psychischer Stress beeinflusst ja das Sehen ...

 

Egal, wie Ihre Antwort ausfällt, vielen Dank für Ihre Mühen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

kannst Du mal die Werte der Brille hier rein schreiben?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

S. Foto

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

danke.

Normalerweise hat man bei Außenschielen nicht so schnell Doppelbilder. Wenn sie jetzt nach etwa 4 Wochen noch nicht verschwinden sollten, lasse das nochmal prüfen, denn das ist nicht normal.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Lieber Eberhard,

 

Danke. Dann gedulde ich mich mal. Ist also echt eine langsame Kiste.

 

wie äussert sich denn die Verbesserung? Die Bilder rücken Tag für Tag näher zusammen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

wenn das so wäre, dann wäre die Korrektion viel zu niedrig. Kannst Du Dich an alle Teste erinnern, die bei der Messung verwendet wurden, und diese auch beschreiben?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Es war ein ausführlicher Optometrie Test bei einem Münchner Optiker, der diese Leistung als einziger hier anbietet. Dauerte 2 Stunden. Komplette Untersuchung der Augen und dann Sehtest.

Das Ergebnis wider Aussage des Augenarztes: Ich bin von den Werten her weitsichtig, nicht erst mit 42 weitsichtig und dann kurzsichtig geworden, wie der Arzt meinte. 

Und die Augen sind wohl laufend am Kompensieren und deshalb so überanstrengt.

zur Info: 

Bis auf einen m sehe ich alles scharf, doch auf die Ferne sehe ich alles doppelt.

ich habe in der Ferne Doppelbilder horizontal auf beiden Augen.

 

wie sollte die Brille denn das Sehen verbesern?

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Natürlich sollte die Brille die Doppelbilder wegnehmen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Ja, klar.

Nur wäre es halt schön mal einen Erfahrzungswert zu bekommen, wie klange das dauert und was in den vier Wochen der Betreffende so dabei erleben könnte ..

Ich hänge da halt komplett in der Luft. Und das nervt.

Verstehen Sie?

 

 

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Meiner Erfahrung nach solltest du, wenn überhaupt, am Anfang eher in der Entfernung Probleme beim Fusionieren haben, wo du vorher keine Doppelbilder hattest. Das sollte im Allgemeinen aber auch nicht länger als 1 Woche der Fall sein. Ich glaube nicht, dass deine Doppelbilder in der Ferne noch weggehen nach 2 Wochen mit den jetzigen Werten, aber die Einschätzung beruht auch nur auf meiner Erfahrung und ist deshalb natürlich mit Vorsicht zu genießen. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Klar verstehe ich das, aber ich habe ja keine Messung bei Dir gemacht. Gehe hin und reklamiere den Zustand. Es kann aber sein, dass der Optiker sagt, es sei zu früh zum Nachmessen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Nachtrag:

Ablauf in 4 Wochen:

Innerhalb der ersten Tage: keine oder Doppelbilder, die näher zusammen sind in der Entfernung wo vorher welche waren (bei dir Ferne). Möglicherweise leichte Spannungsgefühle in den Augenmuskeln und möglicherweise Doppelbilder in der Entfernung wo vorher keine waren (bei dir Nähe). 

Nach 1 Woche: Ein besseres Gefühl als vor der Brille. Doppelbilder sollten noch immer reduziert sein. Wenn du noch immer Muskelverspannungen hast oder dich unruhig fühlst (passiert oft, wenn das Sehen so viel Konzentrationsfähigkeit verbraucht, weil die Werte nicht stimmen - merke ich aber auch eher weil ich DB in der Nähe habe und das beim Arbeiten auffällt: viel Konzentrationsfähigkeit geht verloren, wenn ich Doppelbilder "aktiv" vermeiden muss).

Nach 4 Wochen: Vielleicht haben deine Doppelbilder in der Entfernung (in deinem Fall in der Ferne), wo sie vor der Brille waren wieder zugenommen, dann brauchst du stärkere Werte. 

 

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Hallo,

das Problem: Ich hatte schon vor der Brille in der Ferne Doppelbilder. Es ist halt frustrierend, ich sehe mit Brllle genauso schlecht mit Doppelbildern wie ohne. Und das seit zwei Wochen. Da stimmt doch wieder was nicht.

Aber da kannst Du mir sicher nicht helfen.

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Innerhalb der ersten Tage: keine oder Doppelbilder, die näher zusammen sind in der Entfernung wo vorher welche waren (bei dir Ferne).

Seit 17 Tagen gar keine Veränderung. Doppelbilder in der Ferne - beginnen ab Abstand 1 m + - die waren auch schon vorher da.

Möglicherweise leichte Spannungsgefühle in den Augenmuskeln und möglicherweise Doppelbilder in der Entfernung wo vorher keine waren (bei dir Nähe). 

Beim Absetzen der Brille leichte Spannungsgefühle in den Augenmuskeln, ja. Geben sich, wenn ich die Augen schließe. Setzte ich die Brille auf, sind diese wieder weg. Doppelbilder unverändert.

Nach 1 Woche: Ein besseres Gefühl als vor der Brille. Doppelbilder sollten noch immer reduziert sein.

Nein. Leider nicht.

Wenn du noch immer Muskelverspannungen hast oder dich unruhig fühlst (passiert oft, wenn das Sehen so viel Konzentrationsfähigkeit verbraucht, weil die Werte nicht stimmen - merke ich aber auch eher weil ich DB in der Nähe habe und das beim Arbeiten auffällt: viel Konzentrationsfähigkeit geht verloren, wenn ich Doppelbilder "aktiv" vermeiden muss).

Unruhig manchmal, habe aber auch gerade viel Stress. Könnte natürlich auch davon kommen.

Nach 4 Wochen: Vielleicht haben deine Doppelbilder in der Entfernung (in deinem Fall in der Ferne), wo sie vor der Brille waren wieder zugenommen, dann brauchst du stärkere Werte. 

Da müssen jetzt noch 1 1/2 Wochen ins Land gehen. Ich zweifele leider daran, dass sich da irgendwas tut. Aber vielleicht habe ich auch zu viel nachgelesen und fokussiere mich zu viel darauf. Macht es nicht leichter ..

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Naja, wenn du gar keinen Unterschied merkst, dann sind die Werte wahrscheinlich viel zu niedrig oder die Basis einfach falsch (siehe Frage an Eberhard). Versuch bei dem Test deine Augen mal nicht anzuspannen so bewußt wie möglich, sodass er/sie vielleicht deine Werte genauer ermitteln kann. Du hast im Grunde 47 Jahre gelernt, durch sehr starke Muskelspannung dein Problem zu kompensieren, da musst du jetzt wahrscheinlich erstmal lernen deine Augen zu entspannen, sodass auch die Werte ermittelt werden können, die dir wirklich helfen.

Noch eine Frage an Eberhard oder andere Augenoptiker: Wieso hat gwoss eigentlich keine Doppelbilder in der Nähe, wenn er angeblich nach außen schielt? Müsste er nicht eher Probleme in der Nähe haben? Mir erscheint das unlogisch, aber ich bin natürlich auch nicht so vertraut mit der Materie, würde mich aber sehr interessieren.

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Da müssen jetzt noch 1 1/2 Wochen ins Land gehen. Ich zweifele leider daran, dass sich da irgendwas tut. Aber vielleicht habe ich auch zu viel nachgelesen und fokussiere mich zu viel darauf. Macht es nicht leichter ..

Nee, eigentlich nicht, denn wäre es ja nur noch schlechter, wenn es jetzt schlecht in der Entfernung ist, sollte es auch schlecht bleiben, aber warte mal ab, was Eberhard zu meiner Frage sagt. 

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Versuch bei dem Test deine Augen mal nicht anzuspannen so bewußt wie möglich, sodass er/sie vielleicht deine Werte genauer ermitteln kann. Du hast im Grunde 47 Jahre gelernt, durch sehr starke Muskelspannung dein Problem zu kompensieren, da musst du jetzt wahrscheinlich erstmal lernen deine Augen zu entspannen, sodass auch die Werte ermittelt werden können, die dir wirklich helfen.

Genau das ist der Plan der Optikerin. Das hat sie genauso nach dem Optometrie-Test bewertet - mein Leben lang habe ich mit angespannten Augen kompensiert. Die Brille soll entspannen helfen, damit wir dann in ein paar Monaten eine richtige Brille machen können für entspannte Augen. 
Vielleicht ist doch was dran, dass ich einfach Geduld haben muss ...
Ich seh halt im Alltag wegen der Doppelbilder in der Ferne schlecht ... und es beeinträchtigt meine Arbeit (bin Filmjournalist!).

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

ich tippe auf zu wenig Pluswirkung und dadurch höhere Akkomodationsleistung, was die Probleme auch in der Ferne macht. Es kann ebenso gut sein, dass die Prismen total falsch sind, statt Basis außen ist Basis innen gefertigt. Aber das sind nur Mutmaßungen auf Grund Deiner Schwierigkeiten.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers gwoss
Beigetreten: 11. Juli 2017 - 8:35

Eberhard,

 

das wäre ja der Hammer. Da setze ich jetzt mal an und lasse das den Optiker prüfen. Wir alle machen Fehler. Lässt sich sowas denn schnell feststellen?

Bild des Benutzers Olimla
Beigetreten: 1. September 2015 - 14:10

Mein Gedanke und die damit verbundene Frage an Eberhard im Bezug auf deine Brille war:

Wenn die Augen in der Nähe etwas fokusieren gehen sie nach innen - das geht bei dir, wenn du in die Ferne guckst nach außen - das geht bei dir nicht. Du hast jetzt aber in deiner Brille Prismen innen (an der Nase), sodass das Licht noch weiter nach außen gelenkt wird als ohne Brille, sodass du im Grunde mehr Doppelbilder haben solltest in der Ferne als vorher bzw. sollten diese weiter voneinander entfernt sein und somit noch eher auftreten. Im Grunde schaffen es deine Augen nicht beim in die Ferne gucken so weit nach außen zu gehen, dass du keine Doppelbilder hast. Du bräuchtest im Grunde Prismen außen, die das Licht nach innen lenken, damit deine Augen nicht so weit nach außen müssen.

Du müsstest dir also im Grund erklären lassen wieso das in deiner Situation nicht gilt.

 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

ich kann es sehr leicht und schnell feststellen, aber dann müsstest Du von Süddeutschland in den hohen Norden. Wink

Gehe zu Deinem Optiker und berichte von Deinen Doppelbildern, vielleicht ist er bereit, sofort nachzuprüfen.

Viele Grüße

Eberhard