Forum

15 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Orangina
Beigetreten: 19. Februar 2017 - 20:45
Doppelbilder / Augenmuskel Lähmung ?

Hallo,

bin ziemlich verzweifelt. Vor ca. 5 Jahren fing ich an besonders beim Auto fahren und TV gucken Doppelbilder zu sehen, oft hat mein Körper dieses noch eigenständig kompensieren können.

2013 ging ich ins Ausland zum arbeiten, auch da nur ab und zu Probleme mit den Doppelbildern. Ende 2013 war ich für 2 Monate zurück in Deutschland und bin zu einer Orthoptistin gegangen, diese Dame hat nur Angst und Schrecken verbreitet - ihr Wortlaut: in ihrem Alter (da war ich 46) schielt man nicht, das ist was schlimmeres!! Sofort zum MRT und zum Neurologen sollte ich gehen, sie stellte fest dass mein rechtes Auge einen gewissen Schielwinkel hat und verschrieb mir eine Schielfolie mit 4 Prismen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit ca. 30 Jahren Kontaktlinsen trage -5,25 Dioptrien beidseitig und eine Hornhautverkrümmung habe zudem eine Lesebrille benötige (auch da Trägheit der Augen beim scharfstellen der Augen) und immer schon Sehprobleme hatte beim Auto fahren nachts (Nachtblindheit?) und bei zu hellem Licht oder Neonlicht, im allgemeinen über starke Lichtempfindlichkeit verfüge.

Ich war dann im MRT ohne Ergebnis und bei einem Neurologen, der mir allerdings nur einen Vortrag gehalten hat über das Schielen an sich und dass eigentlich jeder Mensch schielt etc...er hat mich nicht weiter untersucht und meinte wahrscheinlich schiele ich von Geburt an.

Die Schielfolie habe ich dann mit nach Spanien genommen zu einem Optiker, leider haben die Optiker dort auf Gran Canaria keine Ahnung gehabt und die Folie vorne aufs Brillenglas geklebt und irgendwie mit Rand positioniert. Das ist erst viel später in Deutschland aufgefallen. Aber trotzdem hat die Folie meine Augen entspannt und ich hatte keine Doppelbilder mehr. So hab ich mich mit dieser Brille im Ausland über Wasser gehalten, zum Autofahren hab ich dann die Kontaktlinsen rausgenommen und die Brille aufgesetzt ebenso abends zum TV gucken.

Ende 2016 bin ich nun ganz nach Deutschland zurück gekehrt. Es wurde stressig Wohnungs und Jobsuche etc..und dann hing ich noch seit Weihnachten in einer schweren Erkältung fest über 2 Wochen, kaum erholt flatterte der nächste Virus rein und ich bekam eine Nasennebenhöhlen Entzündung (Januar) , kurz um mein Immunsystem war am Boden, psychisch war ich auch angeschlagen (stressiger Job inkl. Mobbing) und mein 50ster Geburtstag  stand vor der Tür. Meine geliebte Brille zerbrach, so dass ich einen Augenarzt aufsuchte, der war völlig überfordert mit meiner Schielproblematik und schickte mich in die Sehschule zu einer Orthoptistin, die mir sagte dass ich eine Augenmuskellähmung habe und man müsste erstmal mit Folien arbeiten um den richtigen Wert zu erhalten, sie kam auf 8 Prismen an diesem Tag. Eine Woche später war die Orthoptistin dann sehr gestresst und kam auf einen niedrigeren Prismenwert und raunte mich an wie das denn sein kann, ich sollte das bitte nochmal bei einem Optiker messen lassen, sie wüsste nicht weiter?!? 

Und jetzt das Fatale: kurz nach dem Besuch bei der Orthoptistin und  2 Tage vor meinem Geburtstag sehe ich nun ständig doppelt so ab ca. 4 Metern, keine eigene Kompensation mehr möglich!!!

Also bin ich dann zu meinem Optiker (Filiale einer Kette) gegangen in der Hoffnung dass man mir nun endlich hilft. Oh je auch da völlige Überforderung, wir einigten uns auf die günstigste Brillenvariante plus Prismenfolie zum Austesten, der Optiker kam auf 10 Prismen, entschied sich dann aber erstmal für eine 8er Prismenfolie.

Dann entschied ich mich für den Übergang für Tageslinsen statt meiner 2 Wochenlinsen, da ich in Zukunft ja eh nur noch die Prismenbrille tragen kann. 

Beim Abholen der Tageslinsen erklärte ich der Augenoptikerin meine Verzweiflung nun ständig alles doppelt zu sehen, so dass ich nicht mehr arbeiten kann und kaum noch vor die Türe gehe,  sie meinte ich wäre ein Spezialfall und schickte mich zu einem Optiker um die Ecke, einem Optometristen.

Dort erklärte ich meine aktuelle Situation. Er meinte dass wahrscheinlich eine Winkelfehlsichtigkeit vorliegt und ich diese Doppelbilder nicht mehr selbst kompensieren kann, weil irgendwas in meinem System schlapp gemacht hat oder es wurde ausgelöst durch ein Trauma.

Habe Ende der Woche nun einen Termin zur Messung mit der MKH Methode, warte noch auf meine provisorische Brille, da ich ja 2 Tage vor der Untersuchung keine Kontaktlinsen tragen darf. Der Optometrist hat mir abgeraten auf diese Brille eine Prismenfolie zu machen, da er erstmal korrekte Werte messen möchte um dann direkt eine Brille mit Prismengläsern Anzufertigen.

Ist die Untersuchung nach MKH immer privat zu zahlen? Und gibt es Augenärzte wo man eine Prismenbrille auf Kassenrezept bekommt?

Meine Gedanken fahren nun seit Wochen Karussell, warum ich plötzlich ständig alles doppelt sehe. Die Tageslinsen vertrage ich nicht so gut und überanstrengen meine Augen zusätzlich. Bilde mir ein dass am rechten Auge nun auch auch die Muskeln mehr ziehen oder auch Taubheitsgegühl rund ums Auge, kann auch nervlich sein, weil ich ständig mit dieser Problematik konfrontiert bin und mich auf mein rechtes Auge fokussiere.

Ich kann nicht mehr arbeiten, was mich depressiv macht, weil es finanzielle Löcher gibt. Bin immer viel unterwegs gewesen ob beruflich oder privat. Vermeide es vor die Türe zu gehen wegen der ständigen Doppelbilder. Übrigens abends im dunkeln hab ich weniger Doppelbilder. 

Frage mich ständig hat man beim MRT damals was übersehen, hätte der Neurologe mich intensiver untersuchen müssen?? Oder ist es wirklich eine Weitwinkelfehlsichtigkeit oder doch eine Augenmuskellähmung??Warum sind die Doppelbilder nun ständig da? Bin nervlich ziemlich down was es nicht einfacher macht.

Fragen über Fragen freue mich auf Antworten.

Und danke, dass es dieses Forum gibt, dass ich durch Zufall vor wenigen Wochen entdeckt habe, so dass ich direkt mit dem Begriffen Optometrie und MKH was anfangen konnte als ich über Umwege zu einem Optometristen geschickt wurde.

Lieber Gruss

Orangina

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

bei Dir ist es wohl tatsächlich eine dekompensierte Phorie, dekompensiert durch körperliche Schwächen. Oft ist es so, dass solch ein Schielen von Kleinkindalter besteht, aber erst beim älter werden wirklich Probleme bereitet. Ich glaube nicht, das beim MRT etwas übersehen wurde. Ich hatte schon viele Kunden, die solch eine Odysse hinter sich hatten.

Die Messung wird von keiner Krankenkasse bezahlt, die Gläser können verordnet werden, aber die gesetzliche Kasse zahlt höchstens ca. 35,00 € für 2 Gläser mit Prisma und die Gläser kosten deutlich mehr. Wenn du mir in einer PN oder als Mail schreibst, wo Du wohnst, kann ich Dir vielleicht einen Arzt nennen, der so etwas auch verordnet.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Orangina
Beigetreten: 19. Februar 2017 - 20:45

Vielen Dank Eberhard für deine Antwort.

Also wenn ich das richtig verstanden habe liegt keine Winkelfehlsichtigkeit bei mir vor?

Aber trotzdem sollte ich die Messung nach MKH machen lassen?

Wird der Optometrist eine Diagnose stellen können aufgrund der Messung?

Besteht die Möglichkeit einer OP?

Schreibe dir gleich noch PN wegen des Arztes.

 

Liebe Grüße

Orangina

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin nmochmal,

der Begriff Winkelfehlsichtigkeit sagt nur, welche Messung genommen wurde, nämlich die MKH.

Alle Schielfehler, die man bisher selber ausgleichen konnte, heißen Phorie. Schielen durch Lähmung u.ä. nennt man Tropie.

Dekompensiert bedeutet, dass der Ausgleich jetzt nicht mehr möglich ist. Es ist aber trotzdem noch keine Tropie.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Orangina, 

Sehr wahrscheinlich liegt bei dir ein dekompensierter strabismus convergenz vor.

Keine Winkelfehlsichtigkeit. !!!! 

Die Prismenfolie kannst du sehr wohl bis zur MKH Messung tragen.

Bei dir sollten die Prismen nicht voll nach MKH korrigiert werden , sondern auf Doppelbildfreiheit! 

Du brauchtest aber jemanden der fit ist auf dieser Strecke! 

Keine Angst , das kann man hinkriegen ! Alles Gute ! 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Orangina
Beigetreten: 19. Februar 2017 - 20:45

Danke für die Antworten. Jetzt hat mein Zustand endlich einen besser gesagt zwei Namen bekommen.

Ist dekompensierter Strabismus convergenz das gleiche wie eine dekompensierte Phorie?

Habe am Freitag einen Termin bei einem guten Optometristen in meiner Stadt zwecks Messung nach MKH.

LG Orangina

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Autsch!!!!!!!!!!!!! Ne dekompensierte Phorie ist doch kein dekompensierter Strabismus.

sorry !!!!

Hoffentlich geht das gut ! Ich bete für dich !!! angel

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo zusammen

hier geraet aber was voellig durcheinander.

Die beste Methode zur Messung ist die MKH. Dabei kann man auch erkennen, ob ein Strabismus oder eine WF vorliegt. Dem Verlauf nach wird es wohl eine WF sein und kein Strabismus, denn ein beiaeugiges Sehen war  vorher vorhanden. Das laesst sich meiner Meinung wieder hinbekommen mit einem ambitionierten MKHler.

LG Burkhard

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

@Seestern: kann doch mal passieren. Wink

 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Meine Herren , 

wir wollen doch die Hilfesuchende nicht verwirren !!!!          Ihr liegt beide falsch!  

MKH ist eine reine und gute Messmethode , reicht in diesem Fall allein nicht aus .

Mit  der MKH Methode stellt man keine Diagnose ! 

Hier die Begründung: 

Die Diagnose Strabismus wurde schon in den Augenarztpraxen gestellt. Verdacht auf eine Abducensparese. Es ist aber keine Inkomitanz. Der Verlauf dafür ist untypisch. 

Es wurden homonyme Doppelbilder angegeben.  Bei einer Phorie ist das niemals der Fall. Außerdem sind bei einer Phorie niemals DB ab 4 m vorhanden. Bei einer Dek. Phorie hat man in Ferne und Nähe annähernd die selben Prismenwerte. Das ist in diesem Fall nicht so.

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

@ Eberhard: kann ja mal passieren! cheeky

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo zusammen

wir werden hoffentlich hoeren, was der Optometrist dazu sagt, der die Augen nach MKH misst.

Ich lese in Oranginas Bericht nur eine gewisse Inkompetenz bei der Behandlung heraus.

Wenn wenn eine Orthoptistin zur weiteren Behandlung einer Laehmung(darf die als Nichtaerztin das diagnostizieren?) auf einen Optiker verweist, weil sie nicht weiter weiss, hat sie keine Ahnung.

LG Burkhard

Bild des Benutzers Orangina
Beigetreten: 19. Februar 2017 - 20:45

Hallo, 

 

war heute zur MKH Messung hier in Recklinghausen. Werde einen genauen Bericht am Wochenende geben mit Werten und weiterem Behandlungsverlauf.

Bin erstmal superglücklich dank Prismenfolie (8 Prismen rechts) siehe Foto, wieder alles normal zu sehen und ein grosses Stück Lebensqualität zurück zu haben.

Hatte ja bereits die letzten 3 Jahre eine Prismenfolie (4 Prismen rechts), allerdings da ich KL Trägerin (stark kurzsichtig) bin, trug ich die Brille nur abends zuhause und diese eine Folie war auch wirklich 3 Jahre auf der Brille und sehr verfärbt zum Schluss. Da ich diese 3 Jahre im Ausland im Ausland gelebt habe, und Doppelbilder nur ab und zu erschienen hat es mich nicht weiter gestört, habe aber auch keinen fähigen Optiker vor Ort gefunden.

"Diagnose" meines Optometristen ist wie bereits Eberhard aus der Ferne schlussfolgerte, kein Strabismus und auch keine Augenmuskel Lähmung, sondern eine dekompensierte Esophorie.

Weiteres berichte ich gerne am Wochenende.

Liebe Grüsse

Orangina

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Sehr schön. Smile

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Sehr schön auch von mir. 

Auch wenn die gestellte Pseudo- Diagnose , aus gutem Grund , wink zu 100 %  falsch ist ! 

Es ist das Richtige getan wurden ,

es ist auf Doppelbild Freiheit korrigiert , das allein zählt , egal wie wir das " Kind " jetzt nennen . 

cooldevil

 

 

 

Liebe Grüße vom Seestern