Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Tsuki
Beigetreten: 15. November 2015 - 17:14
Ausgleich Bildgröße mit unterschiedlichem Brechungsindex?

Hallo,

ich bekomme seit ein paar Monaten öfter Kopfschmerzen bzw. ein Ziehen in den Schläfen, wenn ich am Laptop/Tablet bin. Ich war bereits beim Augenarzt und Optometristin. Sie war der Meinung, dass die Beschwerden von meinen unterschiedlichen Stärken in der Brille kommen könnte und habe Testgläser ausprobiert, die den Unterschied ausglichen, indem das rechte Auge ein stärkeres Glas bekommen hat. Leider war es damit noch viel anstrengender zu sehen.

In meiner Brille habe ich rechts 1,25 Dioptrien und links 2,75, soweit ich mich erinnern kann.

Bevor ich diese Gläser bekommen habe, hatte ich dieses Ziehen in den Schläfen noch nie. Ich glaube, mein linkes Auge hatte vorher nur eine leicht schwächere Stärke.

Die einzige Lösung, die mir nun von der Optometristin vorgeschlagen wurde, ist, mich an eine Uniklinik zu überweisen und meine Augen Lasern zu lassen, was mir ganz und garnicht gefällt.

Ich habe mich gerade gefragt, ob man das Problem nicht annähernd mit Gläsern lösen könnte, die einen unterschiedlichen Brechungsindex haben. Soweit ich es verstanden habe, besitzen dickere Gläser ja auch eine höhere Eigenvergrößerung. Meine derzeitige Brille hat einen Wert von 1,6. Das linke Auge könnte dann ein Glas mit höherem Brechungsindex bekommen und das rechte Auge eines mit niedrigerem. 

Da stellt sich mir dann die Frage, ob der Unterschied der Eigenvergrößerungen dann die Vergrößerung durch die Dioptrienzahl merklich ausgleichen könnte?

Viele Grüße 

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

suche Dir einen Augenoptiker, der Dir Gläser mit unterschiedlicher Eigenvergrößerung liefern kann. Es ist sicher möglich. Er sollte auch prüfen können, wieviel Prozent der Größenunterschied ausmacht.

Viele Grüße

Eberhard