Forum

9 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Carolin1982
Beigetreten: 15. November 2001 - 0:00
Augenoptikerin und dann Studium (FH) Augenoptik?

Hallo ihr!

Ich stecke grad mitten im Abi und mache mir schon seit geraumer Zeit Gedanken um meine Zukunft..Bis jetzt war Augenoptik das Einzige, was mich nach Krankenschwester (unterbezahlt) und Med. Dokumentarin interssiert...
Nun habe ich einige Fragen an Azubis bzw. Studenten

Also,
1. Soweit ich das verstanden habe, ist eine Ausbildung als Optikerin unerlässlich für ein späteres Studium an der FH?!

2. Ich habe Bio-LK gewählt, Mathe finde ich bis jetzt auch noch sehr erträglich, da ich es bis jetzt ziemlich einfach finde...Nur habe ich in der 11.Klasse PHysik abgewählt....und Chemie auch....(beides Mal mit der Note 2, aber trotzdem...) WIe groß ist der Anteil dieser Fächer bei der Ausbildung?

3. Laut Angaben vpm Arbeitsamt ist die Ausbildungsvergütung etwa 500DM (durchschnittlich), ist das korrekt?

4. bezüglich Studium
Gibt es für Augenoptik nur in Jena und in Aallen FHs? Ich habe so ein Hochschulverzeichnis, und habe für diesen Studiengang nur diese 2 FHs gefunden...

5. Wie hoch ist der NC?

6.Wie schwer ist der Studiengang....Das ist natürlich relativ, aber naja....;-)


Wäre echt nett, wenn ihr mir wenigstens eine oder ein paar Fragen beantworten könntet....

Viele Grüße von der Caro aus Baden-Württemberg

Bild des Benutzers Teddy
Beigetreten: 27. April 2002 - 0:00

Hallo Carolin,

1. Es gibt mittlerweile eine Fachhochschule an der man Augenoptik ohne vorangegangene Auslbildung studieren kann. Liegt aber von Laupheim aus gesehen am Ende der Welt (irgendwo in Norddeutschland)

Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel

Informationen zum Studiengang
Für den Studiengang Augenoptik bietet die Hochschule folgende Abschlüsse
· Diplom (FH)
Erstsemesterbeginn ist im WS

Bemerkung
Im Praxisverbund, Standort Wolfsburg

Informationen zur Hochschule
Bundesland Niedersachsen
Sekretariat Salzdahlumer Straße 46/48, 38302 Wolfsburg
Telefon 05331 / 939-0
Fax 0531 / 939-118
Öffnungszeiten Mo 10-12, Do 10-12, 14-16
Internet http://www.fh-wolfenbuettel.de
Trägerschaft staatlich




2. Ich denke das läßt sich für Dich in den Griff bekommen. Auch mit abgewählter Physik.

3. Liegt im 1. Lehrjahr etwas darüber
Im 3. sind es nicht ganz DM 1000,--

4. Es gibt auch noch die TFH Berlin

5. Bin mir nicht sicher aber ich glaub die nehmen jeden -)


6. Tja das muß jeder selber feststellen.

Viele Grüße aus Untersulmetingen

Teddy

Bild des Benutzers dabri
Beigetreten: 26. April 2002 - 0:00

>1. Es gibt mittlerweile eine Fachhochschule >an der man Augenoptik ohne vorangegangene >Auslbildung studieren kann.

Würde ich absolut nicht empfehlen. Um als AO erfolgreich tätig zu sein, brauchst du viel praktische Erfahrung. Die kannst du in einem Studium schlecht sammeln. Willst du allerdings nach einem Studium in die Industrie gehen - dann OK.

TFH Berlin - kann ich echt empfehlen. Eine gute Ausbildung was Refraktion, eine noch bessere was CL angeht.

Bei Jena bin ich etwas skeptisch, da hier die Augenoptik als neuer Fachbereich quasi aus dem Boden gestampft worden ist. In Berlin ist das anders, da ist die seit ewigen Zeiten bestehende SFOF in die TFH einggliedert worden.

Der Schwierigkeitsgrad ist sehr unterschieldich. Es gibt halt immer Dozenten, die einem das Leben zu versauern suchen ...

Daniel

Bild des Benutzers Carolin1982
Beigetreten: 15. November 2001 - 0:00

Hallo Teddy und Dabri!

Vielen Dank für die Antworten!
Dass man an der FH Wolfenbüttel Augenoptik studieren kann, ohne zuvor eine Ausbildung als Augenoptiker gemacht zu haben, habe ich jedoch mittlerweile übers Internet rausgekriegt Wink
Doch da mit das bis jetzt schleiferhaft ist, wie ich mir im Moment ein Studium finanzieren soll, entscheide ich mich wohl für den "konventionellen" Weg...

Ich hoffe doch, dass mir die Ausbildung nicht soo schwer fallen wird, schließlich werden dort auch Realschüler genommen!
ICh schicke gleich ein paar Bewerbungen an ein paar größere Konzerne (man will hier ja keine Schleichwerbung machen *g*) ab und dann sehen wir weiter!

speziell @Teddy
Die Welt ist schon klein, oder? Untersulmetingen......

Viele Grüße von der Caro

Bild des Benutzers Teddy
Beigetreten: 27. April 2002 - 0:00

HI - So isses -

Falls Du Probleme bei der Lehrstellensuche hast kannste Dich nochmals melden.

Bei Problemen in der Ausbildung auch.

Bei sonstigen Fragen sowieso.

Viele Grüße

Teddy

Bild des Benutzers Carolin1982
Beigetreten: 15. November 2001 - 0:00

Hi Teddy!

Hatte heut ein Vorstellungsgespräch...
Jetzt weiß ich, dass ich zu 100% keine Ausbildung machen werde, sondern studieren (entweder Mathre o.Ä.) gehe...
Ich denke, für diesen Beruf bin ich nicht ausreichend handwerklich begabt...Das Einzige, was mir dieses Vorstellungsgespräch gebracht hat, ist, dass ich Optik-Fachgeschäfte nun mit ganz anderen Augen sehe...
Trotzdem vielen vielen Dank für die Infos!
Viele Grüße Carolin

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Na Caro, ich bin’s schon wieder. Ich habe hier auch noch was von Dir entdeckt und bin jetzt gespannt, was aus Deinen Plänen geworden ist. Hast Du jetzt Dein Abi in der Tasche oder hast Du noch ein Schuljahr vor Dir? Von Krankenschwester bis Mathe studieren ist ja ein breites „Spektrum“. Mathe habe ich übrigens auch studiert und ich lebe noch. Hast Du es immer noch vor? Kannst Du mir ja mal erzählen, Du hast mich ganz neugierig gemacht. Damit wir dieses Forum nicht ganz zweckentfremden, kannst Du mir auch gern mailen, JensHH68@aol.com

Viele Grüße aus dem manchmal gar nicht so kühlen Norden

Jens

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Hallo!

Ich bin zur Zeit noch Studentin an der TFH in Berlin im Fachbereich der Augenoptik. Ich wollte gerne auf Deine Fragen antworten Dir von meinen Erfahrungen berichten.

Ersteinmal ist es nicht zwingend notwendig für die Augenoptik eine Ausbildung vorher zu machen. In Wolfenbüttel gibt es eine Fachhochschule an der man in 9 Semester Augenoptik studieren kann. Dennoch halte ich es für wichtig die Ausbildung zu machen. In der Ausbildung lernt man sehr genau den Beruf kennen und man kann sich dann auch genaustens auf das Studium einstellen. Die Augenoptik ist ein einzigartiger Beruf und bevor man studiert sollte man sich im klaren darübersein, was auf einen zukommt.
Zum anderen hat man nach einer Ausbildung die Möglichkeit sich die Fachhochschule auszusuchen, die mit den Schwerpunkten einem am nächsten liegen. Alle Schulen in Deutschland haben sehr unterschiedliche Schwerpunkte. In Aalen und Jena ist das Studium sehr technisch orientiert. In Berlin ist es wesentlich medizinischer. Ich selber habe ein Semester in Aalen studiert und habe dann nach Berlin gewechselt.
Außerdem hat man in Berlin Möglichkeiten sich nach dem Studium noch weiter zu Bilden. Es besteht die Möglichkeit den Master of Sience zu machen. Damit erlangt man einen Internationalen Titel.

Bild des Benutzers grun
Beigetreten: 30. März 2011 - 12:34

Studium Augenoptik an der Ostfalia Wolfsburg

Das Studium umfasst die komplette Berufsausbildung. Wenn das Studium zur schwer werden sollte, kann man auch im Verbund mit der Fachakademie Hankensbüttel die Meisterprüfung ablegen. Also Ausbildung, Geselle, Meister und Bachelor alles auf einer Linie. Eine recht interessante Angelegenheit in 8 Semestern!