Forum

22 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41
[update] Unschärfe bei hohem Zylinder unvermeidbar?
AnhangGröße
Image icon glas.jpg12.59 KB

Hallo!

Nach der Rückgabe der letzten Brille mit spärischen Gläsern habe ich mir nun Doppeltasphärische Gläser (1.67) von Zeiss gegönnt. Ich wollte es einfach mal testen.

Die Gläser sind verglichen mit den sphärischen wirklich sehr dünn, leicht und die Augen wirken kaum vergrößert. Auf dem besseren Auge ist das Glas auch wirklich bis zum Rand sehr scharf abbildend. Das Auge mit dem hohen Zylinder ist jedoch eine Enttäuschung. Wie auf der Skizze abgebildet ist das Glas in der oben außen und innen unten unscharf.

Werte:

R  S+5.00 C-3,50 A150

L  S+4.25 C-1.00 A30

Ist so ein Verlust der Abbildungsqualität normal? Gibt es keine Möglichkeit z.B. ein größeres Glas zu nehmen und die Unscharfen Bereiche abzuschneiden? Oder wurde beim Zentrieren gepfuscht?

Danke!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

bei hohem Zylinder ist es sehr wichtig. die notwendige Achsenlage exakt einzuhalten. Darin wird der Grund liegen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo!

Danke für die Rückmeldung!

Meinen sie die Achslage beim refraktieren oder beim verarbeiten des Glases? Da wo der Zylinder ist, ist das Glas am Rand ja dicker. In diesem Bereich ist es scharf. Entlang einer senkrechten Linie durch den Mittelpunkt wird es dann zu den Rändern hin unscharf. (So stelle ich es mir jedenfalls vor.) Das geht mir echt auf die Nerven, weil es nicht bisschen unscharf wird, sondern wiriklich unscharf. Oben außen wäre ja ok. aber innen unten ist schon mies...^^

Ich glaube die Achslage wurde bei zwei Optikern vermessen und war bei beiden 150°. Außer die haben beim refraktieren einfach den Wert der vorherigen Brille übernommen. Die müsste also vermutlich stimmen.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

beides kann den Fehler verursachen. Dass im Rand etwas mehr Schärfe ist, spielt leider eine andere Rolle. 

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo Max

Aussen oben und innen unten beim rechten Glas ist es deutlich duenner. Das Glas kann an diesen Stellen eingefallen sein und nicht mehr die richtige Kurve haben beim Index 1,67.

Ohne Sicht und Messung des Glases bzw der Augen ist das alles eine Vermutung.

 

Gruss Burkhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo!

Genau, das Glas hat 1,67 und ist an den unscharfen Stellen deutlich dünner (ca. 2 mm) als an den Schärferen. Wirklich eklig wird es entlang der Senkrechten zur Achse etwa 1 cm vom oberen Rand entfernt und etwa 0.5-1cm vom unteren. Es handelt sich bei dem Gestell um folgendes Gestell: http://www.humphreys-eyewear.de/brille/582253 (Vielleicht hilft es ja.)

Der Optiker meinte, dass die Unschärfen an dem Cylinder (jetzt -3.5 statt vorher -3.0) liegen könnte. Der Zylinder wurde noch einmal durch Refraktion überprüft und stimmt wohl. Es bleibt aber merkwürdig, dass das Glas nur senkrecht zur Achse extrem unscharf wird. Er bot mir an, dass er die Brille zum Hersteller senden könnte.

Macht eine Überprüfung beim Hersteller dann doch evtl Sinn? Ich dachte, dass es keinen Sinn macht, da Zeiss wohl kaum einen Fehler bei der Produktion machen wird. Die Stärken und die Achse in der Brille wurde beim Optiker bereits gemessen und sind in Ordnung.

Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

hat der Kollege denn das komplette Glas mal ausgemessen und nicht nur den optischen Mittelpunkt?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hi.

Das weiß ich nicht. Als er wieder kam, waren 3 weiße Punkte auf jedem Glas. Ich nehme an, dass er nur den Mittelpunkt vermessen hat.

Ist es überhaupt möglich auf die schnelle das ganze Glas zu vermessen? (Welchen Sinn hätte dann die Überprüfung beim Hersteller?)

Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

jeder Optiker kann jede Stelle im Glas auf Stimmigkeit überprüfen.

Das Einschicken des Glases alleine hat keinen Sinn, denn wenn das Glas in der Fassung nur etwas zu feste ist und eventuell verformt, ist es außerhalb der Fassung wieder normal.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hm, ja das stimmt. Ich dachte, dass die Gläser inkl. Gestell zum Hersteller gesandet worden wäre.

Dann gehe ich morgen mal hin und frage, ob der Optiker ein Gerät hat, um das Glas an den unscharfen Stellen zu überprüfen. Hört sich in deinem Post so an, als ob sowas zu den Basics gehören würde^^

Danke und einen schönen Abend.

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hallo!

Ein kleines Update!

Die doppeltasphärischen Gläser von Zeiss (1,67) waren zur Überprüfung beim Hersteller. Ergebnis nach über 2 Wochen: alles ok. Sicht immer noch gleich bescheiden.

Mit dem stärkeren Glas habe folgendes Problem: wenn ich ein Buch angucke (einäugig) angucke, und ich bewege das Auge, dann ist die Schrift auf der rechten Seite scharf und auf linken Seite unscharf. Beidäugig fällt es weniger auf, da das schwächere Glas randscharf ist. Es ist jedoch auch beidäugig spürbar und irgendwie nervig, wenn man es weiß.

Für die Zeit der Überprüfung habe ich mir eine Brille mit asiatischen Gläsern (1,6 sphärisch und entspiegelt) für 27,50€ inkl Fassung bei F... machen lassen, da meine alte Brille extrem verkratzt ist. Im direkten Vergleich bin ich schockiert! Beim Lesen sind die Gläser auf beiden Augen absolut randscharf! Dadurch ist das tragen deutlich angenehmer. Weiter entfernte Schrift (z.B. Straßenschilder sind bei beiden Brillen an den Rändern nicht mehr wirklich scharf. Beim 1,67er kommen noch die Regenbogenfarben an den Rändern hinzu, was die Sache nicht besser macht. Aber idR liest man draußen ja nicht. Daher wäre das akzeptabel für mich.)

Nun wurde mir gesagt, dass ich mich entscheiden müsste. Entweder wir probieren nich ein Glas mit normaler asphäre oder ich kann die Brille ganz abgeben. Gläser mir 1,6 ohne Asphäre sind nämlich echt relativ dick. Die würden in meiner Fassung nict gut ausschauen, oder? Ich habe so eine Hornbrille mit den "Billiggläsern" und die sind wirklich fast so dick wie der Rahmen. Also gut 3 mm an der dicksten Stelle, würde ich schätzen.

Würdet ihr aus modischen Gründen eine Randunschärfe im Lesebereich akzeptieren oder lieber eine Hornbrille mit dicken Gläsern akzeptieren? Ich habe ja meine Fassung verlinkt. Oben ist der Rand recht dick. Vielleicht würde also doch ein 1,6er Glas ganz schick wirken?

Dann würde ich auch für sphärische Markengläser bissl mehr als 27.50€ ausgeben. Aber 340€ für ein paar randunscharfer doppeltasphärischer Markengläser ist irgendwie ne Sauerei, da sie mir als besonderes randscharf angedreht wurden.

Danke!

http://www.humphreys-eyewear.de/brille/582253

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

es ligt eindeutig am 1,67er Material, nicht an der Asphäre. Das 1,67er hat eine so starke Farbzerstreuung, dass dadurch die Randunschärfen auftreten.

Übrigens gehen Deine Links nicht auf.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Moin Eberhard,

Die Randunschärfen liegen aber nur an zwei Ecken des Glases vor! Wenn es am 1,67er liegen würde, wären doch alle Ränder unscharf, oder irre ich? Der unscharfe Bereich ist auch so breit, dass man eigentlich nicht mehr vom Rand sprechen kann. Zentrierung wurde auch schon mehrfach geprüft und erfolgte mittels Videogerät.

Ich gebe die Brille morgen auf jeden Fall ab. Die Frage ist nur, ob ich es mit anderen Gläsern probiere, da die Fassung toll ist. heart

Würdest du mir zu einem sphärischem (inkl Mittendickenreduzierung oder ohne) oder aspärischem 1,6er raten?

Werden die Gläser mit einem höheren Index als 1,67 besser?

Ein Austausch zu einem 1,67er einfach asphärischem Glas wäre demnach nicht zielführend, oder?

Ich tendiere alleine wegen den Regenbogenfarben momentan eher zu einem 1.6er. Besser hässlich aussehen, als hässlich sehen Blum 3

Grüße & DANKE

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

ich würde asphärisch 1,6 mit Mittendickenreduzierung wählen. Nehme kein1,67er Material mehr.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Danke!

Habe mir nun die Gläser asphärisch 1,6 mit Mittendickenreduzierung bestellt. Ich hoffe, dass nun 2 Jahre Ruhe sind. In 8 Tagen weiß ich mehr...

Eigentlich bin ich strikt gegen Kontaktlinsen, da diese immer eine potentielle Infektions-/Verletzungsgefahr darstellen. Könnten sie mir sagen, wie viel Kontaktlinsen bei meinen Stärken etwa kosten würden? (Ich weiß schon, dass es mit meinen Werten wohl keine weichen Kontaktlinsen gibt.)

Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

die KL-Kosten sind abhängig von der letzendlich gefertigten Geometrie der KL, damit eben auch abhängig von der Geometrie der Hornhaut.

Zwischen 140 € und 270 € können es pro KL sein, dazu etwa 70-120 € Anpasskosten.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Moin,

Neue Brille ist da. Gläser von Zeiss.

Die sphärischen 1.6er (aus Fernost) im Nahbereich immer noch schärfer als die asphärischen (von Zeiss). Mit den sphärischen kann ich ein vor mir liegendes Buch an jeder Stelle des Glases klar lesen. Beim asphärischen geht es rechts außen nicht mehr. Es ist zum Heulen...

Zitat von der Herstellerseite: >> Korrektur der sphärischen Abweichung [...] vornehmlich in den Brillenglasbereichen außerhalb der optischen Mitte << durch >>ein asphärisches Flächendesign<<

https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/products-services/brillenglaeser/...

Ich habe mal eine Skizze gemacht. Das Buch liegt mittig vor mir und in dem roten Bereich kann ich den Text nur durch Kopfdrehung klar lesen. Bei den sphärischen ist es überall scharf.

Folgende erst gemeint Frage:

1. Ist die sphärische Brille einfach ein zufälliger Glückfall? Oder ist es reproduzierbar?

2. Sind asphären immer mit unscharfen Glasbereichen verbunden? Ich meine damit nicht, dass es zum Rand hin etwas schlechter, sondern relativ schnell recht viel schlechter wird. -.-

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

normalerweise hat das ashärische Glas eine bessere Abbildung, aber es muss sehr sorgfätlig zentriert sein.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Hi.

Ich habe meinen Post noch einmal überarbeitet, während du geschrieben hast.

Ich hatte jetzt zwei asphärische Gläser und beide sind sehr bescheiden. Ich schätze natürlich die Ästhetik der Asphäre, aber wichtig ist das gute Sehen. Solange meine 30€ Brille mit sphärischen Gläsern schärfer als die teuren Markengläser sind, bin ich eindeutig nicht zufrieden, wenn ich dann auf der Seite von Zeiss lese, was du auch schreibst. Nämlich dass die asphärischen besser abbilden... Sad

Die doppelt asphärischen wurden mit einem Videogerät zentriert, die jetzigen manuell durch bemalen des Glases. Kann doch nicht sein, dass beides Mal falsch zentriert wurde o.O

Der Unscharfe Bereich ist definitiv noch da, nur er ist von nasal nach temporal "gewandert"... Ich gehe später/morgen hin und lasse mir sphärische Gläser einbauen oder das Geld erstatten. Ich werde ja wohl nicht der einzige in dem Laden mit diesen Problemen sein.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Max,

asphärische Gläser haben eine bessere Abbildungsqualität als sphärische. Ich schreibe nochmal: wenn das nicht passt, ist die Zentrierung falsch, egal wie und mit welchen Mitteln gemessen wurde.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Max25
Beigetreten: 7. Mai 2017 - 21:41

Okay. Jetzt habe ich es verstanden.

Ich lasse es dann nochmals überprüfen, bevor ich etwas anderes mache. Smile

Danke

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Frage Deinen Optiker nach der Null-Blickrichtung.

Viele Grüße

Eberhard