Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers tlucian
Beigetreten: 8. Januar 2017 - 15:36
Vergleich selbstönender Brillengläser: Essilor/Zeiss/Hoya/Rodenstock

Was würdet ihr wählen aus diesen selbstönenden Brillengläsern:

1. Essilor Transitions VII mit Beschichtung Prevence 1.6 = 310 euro
2. Zeiss Photofusion mit Beschichtung BlueProtect 1.6 = 285 euro
3. Hoya Sensity mit Beschichtung BlueControl 1.6 = 322 euro
4. Rodenstock ColorMatic 1.6 = 280 euro

Sehstärke:
Sph - 2,25 Cyl +0,75

Zur Zeit habe ich noch folgende Gläser: Essilor mit Transitions V, Essilor Xtra Transitions (2013), Zeiss Photofusion (2012).
Alle sind grau. Braun hatte ich noch nicht und mag ich auch nicht. 

Ich würde evtl. Hoya nehmen, nachdem ich einige Clips auf YouTube gesehen habe. 
Was würdet ihr empfehlen?

Danke für die Meinungen!!!

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin, bis auf den Rodenstockgläsern hast Du die Beschichtung auch genannt, alle 3 haben also Blu-Blockerschicht in der Entspiegelung.

Da keine nennenswerte qualitative Unterschiede vorliegen, würde ich die Sache am Preis festlegen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers tlucian
Beigetreten: 8. Januar 2017 - 15:36

Und, vom Preis abgesehen, welche würden Sie nehmen? 

Danke für die nette Antwort. 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Zeiss oder Essilor

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Löwenzahn
Beigetreten: 28. April 2011 - 10:20

Rodenstock und Optovision

Bild des Benutzers Burkhard Schlinkmann
Beigetreten: 7. November 2000 - 0:00

Hallo zusammen

Meines wissens haben Zeiss Hoya und Essilor alle die Transitionsoberflaeche. Qualitativ tut sich da garnix.

Es kommt drauf an, welche Entwicklungsstufe dieses Glas hat. Die letzte ist die 7. wenn ich mich nicht taeusche.

Rodenstock hat damals selbst Colormaticglaeser entwickelt und Optovision hat auch zur Rodenstockgruppe gehoert. 

Wie auch immer. Das ist Geschmacksache.

LG Burkhard